Betriebs- und volkswirtschaftliche Betrachtungen

      Die zentrale Aussage: "Wir leben in EINEM großen Krieg."

      Warren Buffet auf die Frage der New York Times (im vorigen Video um 6:17) schrieb:

      "Was ist der zentrale Konflikt unserer Zeit?"

      "Das fragen Sie noch?. Es ist der Krieg reich gegen arm und meine Klasse, die Klasse der Reichen, hat diesen Krieg begonnen und sie wird diesen Klassenkampf auch gewinnen."
      Das ist sehr interessant. Offenbar hat das Geschmiere im "Mainstream" ein so unterirdisches Level erreicht, dass selbst Sytemlinge es als völlig unbrauchbar einstufen und nach alternativen Medien suchen müssen, um für ihre Arbeit zwingend notwendige echte Sachinformationen zu erhalten.

      Auch die Hardcore-Systemlinge in diesem Forum sollten mal darüber nachdenen, wie weit sie die Verblendung durch den "Mainstream"-Schmier-Dreck bringt und ob es nicht auch für ihre Belange weit besser wäre, sich mit echten Informationen statt mit ideologischer Hetze zu versorgen.

      Schmierfinken mit Massen-Verdummungs-Auftrag im Lohn der Hochfinanz

      Wie hoch Wahrheitsstufe 10 ist, kann mangels Kenntnis der genutzten Skala nicht eingeschätzt werden. Was echter Qualitätsjournalismus ist, möchte ich auch nicht definieren, da mir das ganze schmierende Gesocks nicht passt. Sie sudeln über andere Leute und bohren in jeder noch so dummen Nichtigkeit, um sich selber als wichtig aufzuspielen. Dieses Gesudel, bis hin zu allerprimitivstem Eindringen in die Privatsphäre anderer Menschen, versuchen sie dann auch noch als "Presse-Freiheit" auszugeben.

      Würde man die Mehrheit dieser Sudel-Knechte weg sperren, wäre die Welt um vieles besser.

      Wenn aber ein paar wenige aufrechte Journalisten unter Hinnahme einer nicht mehr möglichen Karriere in den "Mainstream"-Medien auf viel Geld verzichten, welches die finanzmächtigen Besitzer den Sudel-Knechten bestellter Lüge und Hetze bezahlen, um die eklatanten Verbrechen der selbst angemaßten "Eliten" (in Wahrheit nur billig-plumpe Rollen-Spieler im Auftrag der Hochfinanz in einer Schein-"Demokratie", in der real die Hochfinanz völlig unumschränkt herrscht) aufzudecken und darüber realistisch berichten, so ist das zumindest eine weit höhere Qualität von Journalismus als der "Mainstream".

      Dabei zuweilen auch erkennbare Mängel an Stilistik oder zu starke Wortwahl tun der Wahrheit der Argumente keinen Abbruch.

      Mit "Soros-Medien" und "Nato-Eliten" sind schon völlig richtig zwei der übelst-abartigen Mitspieler in der Dauer-Hetze des Großverbrechertums genannt, die beide ohne jeden noch so geringen Zweifel dabei sind, die Welt vollkommen zu zerstören und dabei Putsche, Bürgerkriege und Kriege (inkl. Atomkrieg) planen, vorbereiten und durchführen, ohne dazu auf irgendeine Weise legitimiert zu sein.

      Die polemische Zusammenfügung der sachlich korrekten Nennung dieser üblen Manipulateure mit "Echsenmenschen", um die ungewollt geäußerte Wahrheit flugs lächerlich zu machen, ist ein billiger rhetorischer Trick. Er zeigt aber, dass die Gehrinwäsche bereits soweit gelungen ist, dass die Lüge und Hetze des die Welt versklavenden Systems nicht nur geglaubt wird, sondern sogar aktiv für die eigene Vernichtung durch dieses System gekämpft wird.

      Es ist also noch viel schlimmer als in meinem vorigen Post dargestellt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „woren“ () aus folgendem Grund: Typo

      Heute bist aber wieder auf Wahrheits-Stufe 10 unterwegs. Aber vielleicht hast du ja eh recht. Die DWN sind in Wahrheit echter Qualitätsjournalismus (lol), ich check es nur nicht, da ich zu stark von den Soros-Medien, Nato-Eliten und Echsenmenschen gehirngewaschen wurde. #wake up, sheeple
      Sollten sich "Mainstream"-Medien-indoktrinierte System-Konformisten beim Zerhetzen von wahrheitsgemäß recherchiertem echten Qualitäts-Journalismus unbedingt so weit vorwagen, dass jeder User mitbekommt, wie weit die Aberziehung selbständigen Denkens schon voran geschritten ist?

      Selbst noch so abstruse Behauptungen alternativer Medien (die es hier noch nicht einmal gab) sind meist näher an der Wahrheit als die Dauer-Hetze und -Lüge der "Mainstream"-Medien, die nur zum Zweck der systematischen Massen-Verdummung betrieben werden.
      Wenn ein so großer Konzern wie VW von der Kronzeugen-Regelung Gebrauch machen will, obwohl sie über gigantische ökonomische Macht und politischen Einfluss verfügen, wird es wohl in der Sache so sein.

      Statt 'könnte' teuer werden, sage ich mal 'wird'. Mit einiger Wahrscheinlichkeit wird es das Verfahren mit der teuersten EU-Kartell-Strafe überhaupt, unter die Top-Ten kommt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.

      Für den Trader könnte das heißen, nach der Legung des ersten Hochpushens der Nachricht antizyklisch long zu gehen und dann genau zu beobachten, wie die Kurse sich zeitlich zu den Nachrichten zu dem Thema und ihrer Schärfe verhalten. Bei richtigem Timing sind solche andauernden Wechsel von Schreckens-Botschaften und partiellen Entspannungs-Signalen eine Gewinnmaschine mit Ansage, zumal man die Nachrichten-Feeds extrem einschränkend filtern kann.

      Auch dürfte sich nach einiger Zeit ein bestimmtes Verhältnis der Nachrichten-induzierten Auf- und Ab-Bewegungen zwischen den verschiedenen Auto-Werten einpendeln, so dass Gesamtmarkt-neutrales Peer-Trading mit einem signifikantem Edge möglich ist.

      Nach den ersten paar Auf und Ab nach Nachrichten bekommt man auch ein Gespür für das Timing und reitet die Sache dann als Dauerbrenner bis zum erst in geraumer Zeit folgenden Endurteil mit vernünftig gehebelten Derivaten aus.

      Autoindustrie

      Das könnte für die Beteiligten teuer werden:

      "...Die deutsche Autoindustrie hat sich seit den Neunzigerjahren in geheimen Arbeitskreisen über die Technik, Kosten, Zulieferer und sogar über die Abgasreinigung ihrer Dieselfahrzeuge abgesprochen. Das belegt eine Art Selbstanzeige, die der VW-Konzern nach Informationen des SPIEGEL bei den Wettbewerbsbehörden eingereicht hat. Es könnte einer der größten Kartellfälle der deutschen Wirtschaftsgeschichte werden..."

      spiegel.de/wirtschaft/soziales…llverdacht-a-1159052.html
      I go for it!

      Zum Dummhalten der Massen

      John Swinton, 1829-1901, Chefredakteur der „New York Times“, bei seiner Verabschiedung im Jahre 1880 schrieb:

      Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht.

      Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung, bei der ich angestellt bin, herauszuhalten. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Beschäftigung innerhalb von 24 Stunden los.

      Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammons zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr täglich Brot. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben sind das Eigentum anderer Männer.

      Wir sind intellektuelle Prostituierte.

      Der Euro - als Währung eine Katastrophe, als Waffe gegen D der größte Betrug aller Zeiten

      Der Euro war nie als gut funktionierende Währung gedacht, sondern als Mittel, Deutschland maximal zur Kasse zu bitten, nicht nur, um Entwicklungshilfe für die Dritte-Welt-Staaten in Europa zu leisten, sondern um mit Vorsatz böswillig zu schaden.

      Genau das hat in maßloser Arroganz der ehemalige französische Präsidentenberater Attali mit seiner Aussage zur D-Mark als der deutschen Atombombe ganz offen gemeint und all die Volksverräter haben gekuscht.

      Der Schein-Boom hält nur, solange die hoffnungslose Überschuldung auf dem Papier durch immer aberwitzigere Betrügereien vertuscht werden kann. Gemäß der Maxime "Je größer die Lüge, desto eher glaubt man sie" sind diese Betrügereien entsprechend den Neusprech-Lügen-Euphemismen der Volksverräter und Diebe des Eigentums des deutschen Volkes "alternativlose Euro-Rettung" zu nennen.

      Wer den mittlerweile schon faschistoid anmutenden Zensur-Versuchen und Denuziations-Hetze-Aufrufen zum Opfer fällt, weil er die Wahrheit sagt, wird mit allen Mitteln verfolgt, wobei selbst vorsichtige Kritik bereits reflexartig verlogen mit den üblichen Phrasen der Dauer-Hetzer totgequatscht wird. Wer sich dann immer noch nicht genug eingeschüchtert zeigt, wird beruflich verfolgt, von der "Antifa" an Leib oder Leben bedroht, psychiatrisiert oder in Schau-Prozessen mit Phantasie-Urteilen zerstört (während Invasoren, die vergewaltigen, rauben und morden, geradezu bizarre Boni bekommen).

      Das mit Sicherheit kommende Ende wird fürchterlich sein. Alle reformunwilligen, faulen, korrupten und feindlichen Regierungen werden am Ende den Billionen-Zahlmeister D noch als den "Bösen" hinstellen. Selbst Krieg und Bürgerkrieg können die Folge sein - und genau das war mit dem Drecks-Euro billigend in Kauf genommen worden oder gar heimlich gewollt.

      Das deutsche Volk hat es mehrheitlich so kommen sehen und den Euro nicht gewollt. Ein paar Demokratiefeinde und Profiteure haben ihn in Geheim-Zirkeln zusammengemauschelt. In historisch sehr kurzer Zeit wird durch ihn die Ökonomie, die Demokratie und letztlich die staatliche Ordnung als Ganzes zusammenbrechen.

      Für die Mehrheit des Volkes hat der Euro folgendes gebracht: Hartz-IV oder Arbeitshetze und kuschende Unterordnung bis in den Tod, gallopierende und teils bereits existenzbedrohende Wohnkosten, Reduzierungen in Bildung, Gesundheit und Sicherheitskräften, No-Go-Areas in Stadtbezirksgröße u. v. a. Negative mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „woren“ ()