Swingtrading für Berufstätige

      Neu

      micha0677 schrieb:

      Fachfrage zu ProRealTime Complete

      Warum wird teilweise die letzte Candle rot angezeigt wenn aber der letzte Kurs im Plus und gestiegen ist?

      Vielleicht ist das auch eine Verständnisfrage, Eröffnung mit GAP?


      Bei manchen Systemen kann man es einstellen daß die Kerzenfarbe sich nach der Veränderung zum Vorkerzenschluss richtet. Die Ausrichtung am Eröffnungskurs der aktuellen Kerze sollte aber wählbar sein.

      Neu

      19.02.2018 SBMO Amsterdam Long Range SwingLow 13,5 13,230 14,510 3,74
      19.02.2018 WKL Amsterdam Long SwingLow 40 39,500 42,000 4,00
      19.02.2018 EDPR Lissabon Short Widerstand oben 7,15 7,210 6,830 5,33
      19.02.2018 IHG London Short SwingHigh 4700 4781,000 4470,000 2,84

      Diese kopiere ich, weil ich das auch sehe:

      19.02.2018 STM Paris Short Candletalk (Fringsen) 18,055 18,195 17,370 4,89
      19.02.2018 SOLB Brüssel Short Candletalk (Fringsen) 111,8 112,650 108,850 3,47
      19.02.2018 UTX New York Short Candletalk (Fringsen) 128,9 129,790 124,330 5,13

      Neu

      Schöne charttechnische Verkaufssignale für heute.
      Commerzbank
      Infineon (Ex-Dividende am Freitag)
      Münchner Rück, 181,4 + 182,8 + 176,1 = 3,8er CRV
      AXA
      Saint Gobain
      Kering mit 388,2 + 390,5 + 366 = 9,7er CRV(!)
      Solvay
      ST Microelectronics
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Beim Check welche Trades in 2018 wegen dem Gapschutz nicht zustande kamen (kein einziger wurde deshalb gefiltert) entdeckt, dass ich 3 Shorts vom 24. Januar übersehen habe. Einer davon ins Kursziel, die beiden anderen praktisch Break Even. Und diese wären bei der sauberen Variante auch gefiltert worden, weil es Range-Trades waren, keine Trend-Trades. Ergibt diese kleine Aktualisierung der Zusammenfassung.

      Hintman schrieb:

      So, Journal für 2018 ist endlich wieder aktuell, fehlt nur noch der Dezember 2017....*reuigerBlick*

      Hier die Daten für ALLE 30 Trades. D.h. inklusive Experimenten.

      candletalk.de/attachment/23571…a5254469059d3331aad16334a

      TQ 40%
      Profit trotzdem +6,4R vor Gebühren, macht
      0,21 R pro Trade

      Und so sieht´s aus, wenn ich nur jene Trades berücksichtige die dem aktuellen Regelwerk der Challenge "In 30 Tagen zur Trading-Strategie" entsprechen. Es fallen dabei weg
      6 Range-Trades (-2,5 R in Summe)
      1 Trade der ein 15min-Experiment war, hat im Daily nix zu suchen (kleiner Gewinn)
      3 Trades die entweder im Daily oder im Weekly der Traderichtung widersprachen (-3,39)

      "Normale" Trading-Fehler bleiben natürlich drin, davon gab es zwei, zeige ich gleich anschließend. Ergibt am Ende noch diese 20 Trades:

      candletalk.de/attachment/23572…a5254469059d3331aad16334a

      TQ exakt 50%
      Profit nun +12,9R vor Gebühren, macht
      0,65 R pro Trade
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Knappes Timing heute, viele Signale, ich nehme
      Siemens mit 109,4 + 110,1 + 106,6 = 4er CRV und
      Arcelormittal mit 27,78 + 28,25 + 26,1 = 3,6er CRV
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Für den US Markt

      Procter & Gamble SS 80,25 SL 81 TP 78,71 = CRV 2


      @ Hintman: deine Auswertung hat ja ergeben, dass (grds.) kein neues Tief oder Hoch als TP anvisiert wird. Was mich interessieren würde ist, ob es die Trefferquote noch weiter erhöht, wenn man das Ziel zudem nicht über den höchsten/tiefsten Tagesschlusskurs legt. Also ob diese Marken mit noch statistisch größerer Wahrscheinlichkeit angelaufen werden. Werde das bei Gelegenheit mal auswerten, aber vllt auch für die Challenge interessant?
      Meine Bilanz gerade:

      Mitte Januar gings los:

      -5R Gebühren, -5R Trading

      Aber ich probiere auch viel aus muss ich sagen, ich vertippte mich, hatte falsche Lot etc.Aber es macht Spass. Gestern Lehrgeld bezahlt beim Goldtrade: Zahlen übersehen und dumm ausgestoppt und dann gings es in meine Richtung weiter. Das wären +5R gewesen.
      Aber wenn der Hund nicht geschissen hätte hätte er einen Hasen gehabt :D



      Heute stehen meine longs +3R im Plus.

      In diesem Sinne: Happy Trading weiterhin!
      Wann kommt denn das nächste Webinar?

      Notiz an mich: Mein geplanter Apple Long wäre super gewesen, ich weiß nicht warum ich nicht rein gekommen bin, gute Aktie, billig und heute hat Buffet seine Postion signifikant erhöht. Klar, war günstig zu haben ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „micha0677“ ()

      Tja, es war sehr schön mit den drei Shorts bis kurz nach 14:30. Negative Zahlen zur US-Inflation schickten die Börsen auf Talfahrt. Das waren dann aber für die großen Jungs Kaufkurse, da haben wir kleinen Swingtrader auf Tagesbasis nix zu lachen. -3R X/

      Und keine Chance zur Wiedergutmachung, kein Signal für heute.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!