Forex Trades & Talk

      vikke schrieb:

      Soo, hatte fast ein Jahr erfolgreiche Tradingpause. Nun schau ich mir den Euro an, man könnte kotzen. Auf 5m nur choppy, da war doch mal mehr Schmackes drin... sehr motivierend, sollte die Pause vielleicht noch verlängert^^ Verdienen lässts sich ja auch so.


      Schau dir einfach andere Pairs an, es gibt ein Leben abseits von EURUSD.
      Das schöne ist, beim trading brauch man nicht (unbedingt) ständig was machen. Wenn es super läuft kann man im Bruchteilen der Zeit, das selbe erreichen. Dieser Zusammenhang von Zeit und Ertrag, wie sonst im täglichen Leben, gilt halt nur bedingt. Trading ist super skalierbar. Kann super positiv sein, allerdings auch super gefährlich....
      ich raube, also bin ich....

      Mr. Moon schrieb:

      @Dobi
      Respekt. Mit trading ganz aufhören fällt mir schwer. Irgend wo bewegt sich immer was ausreichend intensiv genug. FX gefällt mir auch immer besser. Denke mal, nächstes Jahr geht es wieder los bei mir mit FX.

      Mr Moon,
      Mir ist es auch sehr schwer gefallen ,in der Tat, aber mir ging es einfach nur auf den Zeiger diese ständigen Manipulationen der Währungen an zu sehen.
      Schau Dir doch mal den Japaner an. Was hat er erreicht? Wo ist der Chart hin gelaufen? Das hat mit normalem Trendverhalten absolud nichts mehr zu tun.
      Jetzt nach dem ewigen billigen Geld, was sie Monate lang gedruckt und auf den Markt geworfen haben, macht sie plötzlich der schwache Yen nachdenklich?
      Der Amerikaner hat sie darauf hin gewiesen , hat ihnen Wettbewerbsvorteile vor geworfen, andere haben geschrieben, das sie eine Spirale in Gang setzen, die sie selbst nicht mehr
      auf halten können. Den Japaner hats nicht gejuckt, er hat eben lustig weiter gemacht.
      Cad das gleiche Spiel. Es ist nicht so, das ich nichts zum Traden finde, habe gestern auch wieder einen schönen Schnitt gemacht.Nur Gestern mal.(kanns auch rein stellen wenn gewünscht)
      Mir geht es eben einfach nur auf den Nerv, als Trendtrader mir diesen Mist an zu schauen.
      Deshalb genieße ich meine Auszeit eben sehr und schaue sehr wohl auch auf die Märkte.
      Bis Neulich.
      mfg dobi
      Es gibt Berge, über die man hinüber muß ,sonst geht der Weg nicht weiter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dobi“ ()

      @Dobi
      Respekt. Mit trading ganz aufhören fällt mir schwer. Irgend wo bewegt sich immer was ausreichend intensiv genug. FX gefällt mir auch immer besser. Denke mal, nächstes Jahr geht es wieder los bei mir mit FX.

      P.S.
      Russland ist echt am Arsch... Dort fingern bestimmt auch unsere systemrelevanten Banken rum.
      ich raube, also bin ich....
      privat habe ich es auch noch nie gehandelt .. guter Ersatz ist aktuell eurnok bzw. usdnok aber um erhlich zu sein fühle ich mich bei den Bewegungen etwas unwohl - eigentlich ein Paradis für trader ab so Spikes im 2-3 % Bereich in wenigen Minuten macht es emotional nicht leicht zu handeln

      GL
      Ich bin der vollendete Supertrader der sich immer an seinen -sehr gut ausgearbeiteten und aufgeschriebenen- Plan hält.

      Dr.Forex schrieb:

      ja ist was dran aber wer handelt privat den Rubel ?

      und die die Vola geht auch ganz schnell zur anderen Seite - siehe Zentralbank heute gestern Nacht !


      Bei oanda ist kein Rubel handelbar und über Zertis ist es mir zu riskant.

      Denk mal wenn da eine Notenbankentscheidung in der Nacht kommt und
      dein Zerti keinen garantierten Stopp hat, bzw. der Handel aussetzt etc.
      ... einer von Gottes eigenen Prototypen, ein aufgemotzter Mutant, der nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde, zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben.

      Mr. Moon schrieb:

      Macht jemand noch in Forex Daytrading? Finde, der Markt hat sich etwas verändert. Deshalb handle ich schon seit einiger Zeit kein FX mehr. Gibs welche die von M5 auf höhere TF ausgewichen sind? Was meint Ihr, wird sich das wieder ändern? Weiß ja nicht, was zu diesen Veränderungen geführt hat.

      Hi Mr Moon.
      Mache schon eine ganze Zeit gar nichts mehr.Beobachte nur noch wann es wieder los gehen könnte.
      So lange sich dieser Mist mit der ständigen Währungsstützung nicht endlich verabschiedet, siehe Japan und Canada wird sich meiner Meinung nach nicht viel ändern.
      Dies nimmt den Märkten die Vola und nur vor dem Rechner zu warten, darauf habe ich keine Lust.
      Das bestädigt auch der Wochenchart so wie Monatchart im Euro so wie Yen.
      Sobald ich da ein Signal bekomme, bin ich mit einer Freude wieder dabei.
      Bis dahin genieße ich sogar meine Auszeit, die mir zeigt, das meine Entscheidung damals sehr richtig war.
      Bis das wieder so weit ist, ziehe ich mich wieder in meine Höhle zurück.
      Bis neulich.
      mfg dobi
      Es gibt Berge, über die man hinüber muß ,sonst geht der Weg nicht weiter