Betriebs- und volkswirtschaftliche Betrachtungen

      Wenn ein so großer Konzern wie VW von der Kronzeugen-Regelung Gebrauch machen will, obwohl sie über gigantische ökonomische Macht und politischen Einfluss verfügen, wird es wohl in der Sache so sein.

      Statt 'könnte' teuer werden, sage ich mal 'wird'. Mit einiger Wahrscheinlichkeit wird es das Verfahren mit der teuersten EU-Kartell-Strafe überhaupt, unter die Top-Ten kommt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.

      Für den Trader könnte das heißen, nach der Legung des ersten Hochpushens der Nachricht antizyklisch long zu gehen und dann genau zu beobachten, wie die Kurse sich zeitlich zu den Nachrichten zu dem Thema und ihrer Schärfe verhalten. Bei richtigem Timing sind solche andauernden Wechsel von Schreckens-Botschaften und partiellen Entspannungs-Signalen eine Gewinnmaschine mit Ansage, zumal man die Nachrichten-Feeds extrem einschränkend filtern kann.

      Auch dürfte sich nach einiger Zeit ein bestimmtes Verhältnis der Nachrichten-induzierten Auf- und Ab-Bewegungen zwischen den verschiedenen Auto-Werten einpendeln, so dass Gesamtmarkt-neutrales Peer-Trading mit einem signifikantem Edge möglich ist.

      Nach den ersten paar Auf und Ab nach Nachrichten bekommt man auch ein Gespür für das Timing und reitet die Sache dann als Dauerbrenner bis zum erst in geraumer Zeit folgenden Endurteil mit vernünftig gehebelten Derivaten aus.

      Autoindustrie

      Das könnte für die Beteiligten teuer werden:

      "...Die deutsche Autoindustrie hat sich seit den Neunzigerjahren in geheimen Arbeitskreisen über die Technik, Kosten, Zulieferer und sogar über die Abgasreinigung ihrer Dieselfahrzeuge abgesprochen. Das belegt eine Art Selbstanzeige, die der VW-Konzern nach Informationen des SPIEGEL bei den Wettbewerbsbehörden eingereicht hat. Es könnte einer der größten Kartellfälle der deutschen Wirtschaftsgeschichte werden..."

      spiegel.de/wirtschaft/soziales…llverdacht-a-1159052.html
      I go for it!

      Zum Dummhalten der Massen

      John Swinton, 1829-1901, Chefredakteur der „New York Times“, bei seiner Verabschiedung im Jahre 1880 schrieb:

      Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht.

      Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung, bei der ich angestellt bin, herauszuhalten. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Beschäftigung innerhalb von 24 Stunden los.

      Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammons zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr täglich Brot. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben sind das Eigentum anderer Männer.

      Wir sind intellektuelle Prostituierte.

      Der Euro - als Währung eine Katastrophe, als Waffe gegen D der größte Betrug aller Zeiten

      Der Euro war nie als gut funktionierende Währung gedacht, sondern als Mittel, Deutschland maximal zur Kasse zu bitten, nicht nur, um Entwicklungshilfe für die Dritte-Welt-Staaten in Europa zu leisten, sondern um mit Vorsatz böswillig zu schaden.

      Genau das hat in maßloser Arroganz der ehemalige französische Präsidentenberater Attali mit seiner Aussage zur D-Mark als der deutschen Atombombe ganz offen gemeint und all die Volksverräter haben gekuscht.

      Der Schein-Boom hält nur, solange die hoffnungslose Überschuldung auf dem Papier durch immer aberwitzigere Betrügereien vertuscht werden kann. Gemäß der Maxime "Je größer die Lüge, desto eher glaubt man sie" sind diese Betrügereien entsprechend den Neusprech-Lügen-Euphemismen der Volksverräter und Diebe des Eigentums des deutschen Volkes "alternativlose Euro-Rettung" zu nennen.

      Wer den mittlerweile schon faschistoid anmutenden Zensur-Versuchen und Denuziations-Hetze-Aufrufen zum Opfer fällt, weil er die Wahrheit sagt, wird mit allen Mitteln verfolgt, wobei selbst vorsichtige Kritik bereits reflexartig verlogen mit den üblichen Phrasen der Dauer-Hetzer totgequatscht wird. Wer sich dann immer noch nicht genug eingeschüchtert zeigt, wird beruflich verfolgt, von der "Antifa" an Leib oder Leben bedroht, psychiatrisiert oder in Schau-Prozessen mit Phantasie-Urteilen zerstört (während Invasoren, die vergewaltigen, rauben und morden, geradezu bizarre Boni bekommen).

      Das mit Sicherheit kommende Ende wird fürchterlich sein. Alle reformunwilligen, faulen, korrupten und feindlichen Regierungen werden am Ende den Billionen-Zahlmeister D noch als den "Bösen" hinstellen. Selbst Krieg und Bürgerkrieg können die Folge sein - und genau das war mit dem Drecks-Euro billigend in Kauf genommen worden oder gar heimlich gewollt.

      Das deutsche Volk hat es mehrheitlich so kommen sehen und den Euro nicht gewollt. Ein paar Demokratiefeinde und Profiteure haben ihn in Geheim-Zirkeln zusammengemauschelt. In historisch sehr kurzer Zeit wird durch ihn die Ökonomie, die Demokratie und letztlich die staatliche Ordnung als Ganzes zusammenbrechen.

      Für die Mehrheit des Volkes hat der Euro folgendes gebracht: Hartz-IV oder Arbeitshetze und kuschende Unterordnung bis in den Tod, gallopierende und teils bereits existenzbedrohende Wohnkosten, Reduzierungen in Bildung, Gesundheit und Sicherheitskräften, No-Go-Areas in Stadtbezirksgröße u. v. a. Negative mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „woren“ ()

      USA wird also (noch mehr) zum einsamen Wolf. Kennt jemand fundierte Untersuchungen, die belegen wie sehr Umweltschutz Arbeitsplätze schafft und die Wirtschaft ankurbelt?

      Kalifornien etwa boomt ja extrem seit Arnie die striktesten Gesetzt der Staaten erlassen hat. Ach wie war der Aufschrei der Industrie groß....und jetzt schafft CA jedes Jahr mehr neue Arbeitsplätze, als der zweit- und drittplatzierte Staat in Summe.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      @Purri

      komme ja gar nicht mehr hinterher mit verschieben der Postings ;)
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Wird kommen bis 2025:"
      • Eurobonds (Vergemeinschaftung von Schulden)
      • Intensivierung Sovereign Bond-Backed Securities
      • Etablierung einer "Stabilisierungsfunktion" für die Eurozone in Zeiten einer Konjunkturflaute. Dauerhafte Transferleistungen. Die Einrichtung, die bis 2025 anvisiert ist, soll zudem nicht den Euro-Rettungsschirms ESM für Länder in Schieflage ersetzen und auch EU-Staaten außerhalb der Eurozone offenstehen.
      • Einführung eines EU-"Schatzamtes", das Beschlüsse für die Eurozone vorbereiten und durchsetzt sowie Einführung eines EU-Finanzministers
      • EU-Einlagensicherungsfonds (Edis) = Vollendung der Bankenunion "

      quelle: n-tv
      I go for it!
      Die Aussage von Merkel im Bierzelt:

      "Der Auftritt der Kanzlerin in einem bayerischen Bierzelt hat weltweit Schlagzeilen gemacht. "Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei", sagte Angela Merkel am Sonntag in München-Trudering."

      >> "die sind ein Stück vorbei" ok, dann ist ja nochmal alles gut gegangen ;)


      "Wir Europäer müssen unser Schicksal wirklich in die eigene Hand nehmen", ergänzte Merkel. Die Kanzlerin bezog sich mit ihren Worten auf die neue US-Regierung, aber auch auf den bevorstehenden EU-Austritt Großbritanniens. Es müsse natürlich bei der Freundschaft zu den USA und Großbritannien bleiben, sagte Merkel. "Aber wir müssen wissen, wir müssen selber für unser Schicksal kämpfen", sagte Merkel."

      >> Das ist nichts weiter als das Eingeständnis, in der Vergangenheit viel zu wenig Verantwortung gehabt zu haben, viel zu wenig Eigeninitiative ergriffen zu haben. Der Zahlmeister war und ist aktuell die USA. Von den Interessen der USA in der Vergangenheit mal abgesehen...

      Quelle: spiegel
      I go for it!
      Eine "Orginalquelle" ist möglicherweise das Buch von Herrn Sinn: Die Target-Falle: Gefahren für unser Geld und unsere Kinder von 2012 bzw. darin die Fussnote 40 zu nem Spiegelartikel von 2011: Zweifelhafte Werte

      Google Books mit Seite
      (ansonsten bei Google nach dem Buchtitel von Sinn suchen und den Keywords "EZB Portugal Anleihe 9999 Jahre")

      (Ich zitiere bewusst keinen Text, denn da ist mit Sicherheit nen Urheberschutz drauf und das macht nur wieder die Anwälte reich, wen es interessiert, der kann sich auch für 14 EUR das Buch holen).
      Das Hamsterrad sieht nur von innen aus wie eine Karriereleiter.

      Portugal-Anleihe fällig in 9999 - ISIN PTCON4OE0005

      @ Purri

      Ich finde auf die Schnelle nur die Angaben zur ersten der Anleihen. Die hatte ich mir schon angesehen, kurz bevor ich Deine Antwort las, die mir übrigens wie bei Dir fast immer fachlich gut gefällt.

      Mich irritierten die kurzfristigen Kursschwankungen, die ziemlich aus der Luft gegriffen scheinen, da eine auch nur minimal sinnvolle Prognose hinsichtlich der Zahlungsfähigkeit in den nächsten knapp 8000 Jahren wohl von niemandem abgegeben werden kann.

      Ich trage noch nach, dass ich ähnlich windiges Zeugs schon mit Riesengewinnen getradet habe, z. B. Russland-Anleihen mit einer Verdreifachung des Einsatzes in nur wenigen Monaten.