Aufarbeitung von Darstellungsfehlern und Netiquette-Verstößen

      archie schrieb:

      @ Peganuss

      Einmal versuche ich es noch: Der Unterschied ist salopp gesagt der zwischen Pflicht und Kür!

      Eine Verpflichtung, d . h ein absolutes Muss, besteht natürlich für niemand. Wer aber den großen Zampano mimen will, der sollte seine hohen Ansprüche auch für sich selbst gelten lassen. Er darf seine umfassende, hervorragende Kompetenz z. B. durch eigene Trades demonstrieren.

      Ist er dazu aber nicht im geringsten bereit, so muss allmählich einfach der Eindruck entstehen, dass da gewisse „Mangelerscheinungen“ bestehen könnten und dass es hinter der Fassade vielleicht eher trostlos aussieht.



      Noch ein schönes Beispiel für Kompetenz in einem eher handwerklichen Beruf:
      Ein Chirurg, der überragende Kenntnisse in Anatomie und den aktuell besten Operationstechniken besitzt, wird für sich keine hohe Fachkompetenz reklamieren können, wenn er allzu viele seiner Patienten zu Tode schnippelt.

      Gruß

      Da kann ich dir volkommen zustimmen. Der Eindruck, dass es hinter der "Fassade" trostlos aussieht drängt sich zweifelsohne auf. Niemand zeigt gern seine Schwachstellen - auch ein PT nicht. Und die hat er zweifelsohne. Kein Mensch hat nur Stärken und ist frei von Schuld. Die Regel ist ein ausgeglichenes Verhältnis von Stärken und Schwächen. Charakterliche Größe ist, wenn man zu beidem steht. Daran mangelte es allerdings bei ihm erheblich.

      Beste Grüße
      Peganuss
      @ Peganuss

      Einmal versuche ich es noch: Der Unterschied ist salopp gesagt der zwischen Pflicht und Kür!

      Eine Verpflichtung, d . h ein absolutes Muss, besteht natürlich für niemand. Wer aber den großen Zampano mimen will, der sollte seine hohen Ansprüche auch für sich selbst gelten lassen. Er darf seine umfassende, hervorragende Kompetenz z. B. durch eigene Trades demonstrieren.

      Ist er dazu aber nicht im geringsten bereit, so muss allmählich einfach der Eindruck entstehen, dass da gewisse „Mangelerscheinungen“ bestehen könnten und dass es hinter der Fassade vielleicht eher trostlos aussieht.



      Noch ein schönes Beispiel für Kompetenz in einem eher handwerklichen Beruf:
      Ein Chirurg, der überragende Kenntnisse in Anatomie und den aktuell besten Operationstechniken besitzt, wird für sich keine hohe Fachkompetenz reklamieren können, wenn er allzu viele seiner Patienten zu Tode schnippelt.

      Gruß

      archie schrieb:

      @ Peganuss

      Mehrfaches Lesen bringt tieferes Verständnis, und scheinbare Widersprüche lösen sich in Wohlgefallen auf. Lies einfach nochmal die Passage nach "Ehe hier jemand gleich lospoltert:" und denk noch mal gründlich darüber nach.
      (Du gehörst nämlich anscheinend genau zu den Lospolterern, auf die dieser Hinweis ausdrücklich abzielte.)

      Beim Thema Trading kann es niemals nur um theoretisches Wissen gehen. Fachliche Kompetenz, die die Bezeichnung auch wirklich verdient, wird sich immer erst in der praktischen Umsetzung erweisen müssen.

      Das Auflösen des "scheinbaren" Widerspruchs erschließt sich mir nicht. Im ersten Satz ( Niemand.....) triffst du eine klare, eindeutige Festlegung, welche du im zweiten Satz mit dem Wörtchen "aber" wieder aufweichst.

      Dass theoretisches Wissen gepaart mit praktischer Kompetenz einen guten Fachmann auf seinem Gebiet ausweist ist in jedem Beruf so. Das gilt nicht nur für das Trading. In dieser Hinsicht stimme ich dir voll zu. Dass PT seine praktischen Fähigkeiten hier nicht unter Beweis gestellt hat, unterstellt ihm noch lange nicht Unfähigkeit auf diesem Gebiet und ermächtigt schon gar nicht das ständige Einfordern derselben nach geleisteter theoretischer Brillianz. Warum kann man Theorie und Praxis nich einfach mal als das was es ist stehen lassen? Warum wird ein Theoretiker permanent genötigt seine Praxis unter Beweis zu stellen?
      Die vielen Praktiker, die hier Trades reinstellen werden doch auch nicht ständig aufgefordert ihre Trades theoretisch nach allen Regeln der Kunst zu erklären. Klar wäre es schön wenn das jeder tun würde, aber ein "Recht" dazu gibt es nicht.

      Dass PT in seinen theroretischen Ausführungen sehr ausufernd war ist denke ich in seiner Persönlichkeit begründet. Sein daraus resultierendes Verhalten zu anderen Usern, vor allem der Unangreifbarkeitsnimbus den er für sich heraus nahm, ist nicht in Ordnung gewesen. Ob er dafür gesperrt werden muss, entscheidet ja der Forumbetreiber. Dieser hat entschieden und diese Entscheidung sollten alle User akzeptieren. Ich tue das.

      Beste Grüße
      Peganuss
      @ Peganuss

      Mehrfaches Lesen bringt tieferes Verständnis, und scheinbare Widersprüche lösen sich in Wohlgefallen auf. Lies einfach nochmal die Passage nach "Ehe hier jemand gleich lospoltert:" und denk noch mal gründlich darüber nach.
      (Du gehörst nämlich anscheinend genau zu den Lospolterern, auf die dieser Hinweis ausdrücklich abzielte.)

      Beim Thema Trading kann es niemals nur um theoretisches Wissen gehen. Fachliche Kompetenz, die die Bezeichnung auch wirklich verdient, wird sich immer erst in der praktischen Umsetzung erweisen müssen.
      @archie

      "Niemand ist verpflichtet, seine Trades hier reinzustellen. Aber" .....
      Ich zitier dich mal, um dir den Widerspruch vor Augen zu halten. Wenn du den ersten Satz wirklich ernst meinst, dann kannst du kein "aber" hinterherschieben. Entweder sind mit "Niemand" alle einschließlich PT gemeint oder du musst das was du wirklich sagen willst anders ausdrücken.

      Ich habe den Satz aus dem Zusammenhang gerissen, weil er da auch nicht hingehört. Sein Verhalten hier im Board (was ich auch nicht immer gut heiße) und sein Tradingkönnen sind zwei verschiedene Dinge. Selbst wenn er im praktischen Trading erfolglos ist ändert das nichts an der fachlichen Kompetenz seiner Beiträge.

      Als "Lehrer" würde ich für PT mal folgende Noten verteilen:
      Fachwissen: 1
      Sozialverhalten: 5
      Praxis: nicht bewertbar

      Gruß
      Peganuss

      archie schrieb:


      Auch über tausende von Seiten hinweg ist PT den Beweis seines Könnens als Trader schuldig geblieben – nicht einen einzigen Trade hat er nachvollziehbar dargestellt.[/i]


      Blitz und Hagel trafen User, die ihre Trades hier reingestellt haben, selbst aus meiner Sicht gut begründete. Er selber hatte nur einmal einen Chart mit seinen Scalping-Trades hier reingestellt. Selbst zu den abseitigsten und unwichtigsten theoretischen Aspekten hat er seitenlang präziseste Erklärungen abgeliefert. Zu seinen einzig widergegebenen Trades schrieb er praktisch gar nichts. Ein Mißverhältnis, was Bände spricht... :rolleyes:

      Wie er selber mehrmals ähnlich drauf hinwies: Es gibt Menschen, die sind theoretische Geistesriesen, aber scheitern an der Praxis. Trotzdem sind ihre grundlegenden Erkenntnisse häufig völlig richtig. Deswegen empfand ich viele seiner Beiträge auch als sehr wertvoll.

      Aber seine Angriffe gegenüber auch harmlosesten und teilweise für mich interessanten Usern wurden immer häufiger und wilder, sodass die besagte Ignoriertaste gar nichts gebracht hätte, weil ja andere Beiträge immer wieder auf ihn Bezug nahmen, die ich dann nicht verstanden hätte. Und diese Mischung aus indirektem PT-Spam und vergraulten Usern wurde für mich die letzten Wochen unerträglich.

      Von daher bin ich froh, dass sich Michael zu diesem Schritt entschlossen hat. Ansonsten kann ich ibelieve nur zustimmen: Ohne diese Verbohrtheit und permanente massive Aggressivität wäre er mit kürzer gefassten Beiträgen eine tragende Säule des Forums. So ist er jedoch genau das Gegenteil geworden. ;(
      @ Peganuss

      1) Ich bin weit mehr als 15 Jahre dabei. Da musst Du mich nicht belehren, woraus und wie ich etwas lernen kann.

      2) Aus einem Trade kann ich immer etwas lernen, wenn er vernünftig dokumentiert und nachvollziehbar kommentiert ist.

      3) Warum reißt Du einen einzelnen Satz mutwillig aus dem Zusammenhang? Es ging hier i. W. nicht um Trades oder keine, sondern um das insgesamt außerordentlich destruktive Verhalten von PT und seine Folgen. Immerhin hatte Michael es derart satt, dass er ernsthaft die Schließung des Forums erwogen hat. Aber wenn Du es gut fandest….

      JodS11Körnchen schrieb:

      @ Peganuss,

      vielleicht könntest du das mal etwas näher konkretisieren. Was hast du persönlich von den Beiträgen von PT für dich mitgenommen. Wäre interessant zu wissen, was er dir mit seinen Tzunami Sätzen mit auf deinen Tradingweg gegeben hat.

      Jod

      Peganuss schrieb:

      Und dazu hat PT hier einen unermeßlichen Beitrag geleistet.

      Beste Grüße
      Peganuss

      Auch wenn ich oft genug mit Ihm aneinander geraten bin muss ich sagen man konnte genug von Ihm lernen.

      Sein Problem ist das er nicht wirklich Gesellschaftsfähig ist.
      Er hat überall das Haar in der Suppe gesucht anstatt einfach auch oft nichts zu sagen wo er nicht erwünscht war.
      Dadurch das er nicht einsah wann es besser war einfach mal nichts mehr zu schreiben hat er jedes noch so blödes Thema/ Streitigkeiten in die Länge gezogen.

      Hätte er sich in das Forum eingeordnet und da geschrieben wo sein Wissen sinnvoll angebracht war ohne jeden Anderen umzuerziehen wäre er eine Bereicherung für jedes Forum.
      Aber für Ihn gab es halt nur seinen Weg, und jeder der damit nicht zurecht kommt war einfach nicht erwünscht.

      Ich fände es jetzt aber gut wenn man das Thema einfach auf sich beruhen lässt ohne noch irgend wie viel weiter nach zu treten.
      Das hat er auf keinen Fall verdient bzw. hätte man Ihm das sagen sollen wo er sich noch wehren konnte.
      Die Wissenden reden nicht viel,die Redenden wissen nicht viel.

      klaus-m.blogspot.com/

      Peganuss schrieb:

      Das ist ja alles schön und gut, aber dafür kannst du dir ja nix kaufen. Für deinen Lernzuwachs im Trading sind "richtig gemachte" Trades von PT genauso sinnlos als würde ich behaupten, dass ich ein 500,- EUR Konto innerhalb von zwei Wochen verdopple ohne einen Fehltrade zu machen.

      Hätte ich jetzt ausgerechnet nicht von einem Lehrer erwartet, solch eine Meinung.
      Motivation, heißt das Zauberwort Peganuss. Ich wäre damals sehr froh gewesen, wenn jemand eine Paar reale Trades ein gestellt hätte, um zu sehen, das es wirklich funktioniert. Statt dessen, wurde nur immer erzählt, das 95 %an der Börse verlieren und immer nur im Nachhinein erklährt, was wie getradet wurde und das nützt noch weniger, da es genau so die Vorgehensweiße von jemand anderst ist.Das Einzige, was man sieht in dem Moment,ist wie andere Leute da ran gehen.
      Das aber wiederum auch nicht der eigene Weg ist.
      Unter solchen Bedingungen weiter zu machen, da muss man wirklich ein Schmerzfettischist sein .Er kann sich nichts kaufen dafür, da hast du wohl Recht, aber man haut sich noch mehr auf die Birne, wenn man sieht der eine Kann es und ich eben nicht.
      Es gibt gerade in diesen Beruf viele die reden, aber wenn se um reale Trades geht, wirds ganz schnell still. Wo anderst, wird nämlich für vorn beschriebenes richtig Kohle
      kassiert.

      Peganuss schrieb:

      . Es schadet dabei nicht, sich auch intensiv mit der Theorie auseinanderzusetzen.

      Das ist natürlich so.
      mfg dobi
      Es gibt Berge, über die man hinüber muß ,sonst geht der Weg nicht weiter
      @ Peganuss,

      vielleicht könntest du das mal etwas näher konkretisieren. Was hast du persönlich von den Beiträgen von PT für dich mitgenommen. Wäre interessant zu wissen, was er dir mit seinen Tzunami Sätzen mit auf deinen Tradingweg gegeben hat.

      Jod

      Peganuss schrieb:

      Und dazu hat PT hier einen unermeßlichen Beitrag geleistet.

      Beste Grüße
      Peganuss
      Die wichtigsten 4 Tugenden eines Traders: Mut zum freiwilligen Verzicht, innere Ausgeglichenheit, Beständigkeit und Duplizierbarkeit.

      archie schrieb:

      Aber wer mit derart gewaltiger Bugwelle auftritt..... sollte doch wenigstens hin und wieder mal zeigen, wie man es richtig macht.
      Das ist ja alles schön und gut, aber dafür kannst du dir ja nix kaufen. Für deinen Lernzuwachs im Trading sind "richtig gemachte" Trades von PT genauso sinnlos als würde ich behaupten, dass ich ein 500,- EUR Konto innerhalb von zwei Wochen verdopple ohne einen Fehltrade zu machen.
      Du kannst weder aus den Trades von PT lernen und aus meinen schon gar nicht. Was für dich beim Trading richtig ist, kannst du nur selber mit viel Mühe, schmerzlichen Rückschlägen aber unglaublicher Hartnäckigkeit selbst rausfinden. Es schadet dabei nicht, sich auch intensiv mit der Theorie auseinanderzusetzen. Und dazu hat PT hier einen unermeßlichen Beitrag geleistet.

      Beste Grüße
      Peganuss
      Dateien
      • Performance_02.pdf

        (44,48 kB, 185 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Da kiekste! Hut ab, da kann das Forum den Turnaround doch noch schaffen. Der "point of no return" war meiner Meinung nach ja noch nicht erreicht, also spucken wir in die Hände.
      Das maximale Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität des Produzenten.
      (Auf Deutsch: Die dümmsten Bauern haben die größten Kartoffeln.)
      Man, man man Hintman, wenn man das so liest manch mal hier, da bin ich wirklich froh, das ich hier nur Leser bin und kann Deine Wünsche mit der Insel und dem "Forum
      aus drehen" sehr gut nachvollziehen.
      mfg dobi
      Es gibt Berge, über die man hinüber muß ,sonst geht der Weg nicht weiter
      @archie

      Hüte bitte deine Zunge, musste eine Stelle redigieren.

      Und zum Inhalt: das mit dem FXM konnte ich noch unterstützen, da hat er sich halt verbissen und wollte auf Wahrheit und Transparenz beharren.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!

      Hintman schrieb:

      Aber mir geht es hier nicht darum ein theoretisch exzellentes Forum zu unterhalten. Sondern eines indem harmonisch miteinander umgegangen, Toleranz groß geschrieben und praktisch gehandelt wird.

      Es sind ja Dutzende gute Autoren, die den CT längst abgeschrieben haben, weil sie sich diese Wortlawinen nicht mehr antun wollen..
      Genau das trifft die Probleme auf den Punkt!
      Wahre Sturzbäche von PTs Beiträgen sind auf das Forum niedergegangen. Symptomatisch das grotesk überbordende, manische Eindreschen auf den „Forexmillionär“. Für mich ein klares Anzeichen, dass PT mit erheblichen psychischen Problemen zu kämpfen hat.

      Den ewigen Jublern und kritiklosen Anhängern von PT ins Stammbuch geschrieben:
      Auch über tausende von Seiten hinweg ist PT den Beweis seines Könnens als Trader schuldig geblieben – nicht einen einzigen Trade hat er nachvollziehbar dargestellt. Für mich ist er deshalb zensiert.


      (Ehe hier jemand gleich lospoltert: Niemand ist verpflichtet, seine Trades hier reinzustellen. Aber wer mit derart gewaltiger Bugwelle auftritt wie PT und den Lesern stets vom hohen Ross und ex cathedra die angeblichen Wahrheiten um die Ohren haut, sollte doch wenigstens hin und wieder mal zeigen, wie man es richtig macht.)
      Viel Erfolg für die Klausuer, welche Syntax wird denn abgefragt? Immer noch Pascal, wie in den späten 90igern? ;)

      Jod

      HexXx schrieb:

      Meine Ausführung war zugegebener Maßen nicht die Eloquenteste.
      Ich habe heute, wie die letzten 7 Tage, ein Lernmarathon hinter mir, weil ich morgen eine Klausur zu Algorithmen und Programmierung schreibe. (Bin Informatiker im Anfängerstadium)
      Und nach 9 Stunden lernen und der erdrückenden Erkenntnis, dass ich Rekursion nicht mag, muss ich am Ende des Tages noch so einen Schock erleben, über den ich mich zu tiefst aufgeregt habe.
      Von daher möge man mir verzeihen, wenn ich nicht die stilistische Gewandtheit wie Topologicus hervorgebracht habe. Fande seine Darlegung auch eleganter und gewohnt präziser.
      Die wichtigsten 4 Tugenden eines Traders: Mut zum freiwilligen Verzicht, innere Ausgeglichenheit, Beständigkeit und Duplizierbarkeit.
      Meine Ausführung war zugegebener Maßen nicht die Eloquenteste.
      Ich habe heute, wie die letzten 7 Tage, ein Lernmarathon hinter mir, weil ich morgen eine Klausur zu Algorithmen und Programmierung schreibe. (Bin Informatiker im Anfängerstadium)
      Und nach 9 Stunden lernen und der erdrückenden Erkenntnis, dass ich Rekursion nicht mag, muss ich am Ende des Tages noch so einen Schock erleben, über den ich mich zu tiefst aufgeregt habe.
      Von daher möge man mir verzeihen, wenn ich nicht die stilistische Gewandtheit wie Topologicus hervorgebracht habe. Fande seine Darlegung auch eleganter und gewohnt präziser.

      Qualität, Wahrheit, Harmonie, Toleranz

      Dazu ließe sich trefflich referieren.
      Statt dessen schließe ich mich den topologischen Äußerungen aus #684 wie sagt man so schön, "voll inhaltlich" und zudem auch stilistisch an.
      "Promising pussy in the after-life is the lowest thing I ever heard..." - Bill Maher
      @Topologicus

      Der Ton macht die Musik, wie man so schön sagt. PT hatte vom Intellekt her definitiv das Potential, ein wahrer Forengott zu werden. Aber er konnte einfach Andersdenkende (die unteren Schichten, wie so schön angemerkt wurde) nicht in Ruhe lassen.

      Das ist wie mit den Fußballdiven alá Balotelli: grandiose Kicker, aber killen die ganze Stimmung im Team mit ihren Alleingängen.

      Mit Sicherheit werden ihn einige Leser vermissen, keine Frage. Aber mir geht es hier nicht darum ein theoretisch exzellentes Forum zu unterhalten. Sondern eines indem harmonisch miteinander umgegangen, Toleranz groß geschrieben und praktisch gehandelt wird. Ich werde künftig sicher wieder den ein oder anderen Marktschreier sperren müssen, die es zuletzt gar nicht mehr wagten sich auch nur kurzfristig mit PT´s messerscharfen Exkursionen anzulegen.

      Auf der anderen Seite geht dieser Schlußakt ja nicht alleine auf meine Gedankengänge zurück. Es sind ja Dutzende gute Autoren, die den CT längst abgeschrieben haben, weil sie sich diese Wortlawinen nicht mehr antun wollen und auch nicht können aus Zeitmangel. Wir sind schließlich hauptsächlich Trader. Von diesen werden sich auch nur die wenigsten öffentlich zu dieser Affäre melden, einfach weil sie bloß in nichts mehr hineingezogen werden wollen. Was ich vollkommen verstehe, mir wäre es ja auch am liebsten in solchen Momenten das Forum abzudrehen und mich auf einer Insel zu erholen.

      Darum: Reset, back to the roots.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!