Der "lasst es raus"-Thread

      Ich kann ja auch gleich mal vorausschicken, bzw. wurde auch schon mal erwähnt: es wird einen großen Free-Bereich geben. Aber das gute fortgeschrittene Zeug soll hinter einer Paywall liegen.

      Damit keine anonymen Trolle mit 100 EUR-Konten & Monetarisierung = Topf der für Echtgeldtests eingesetzt werden kann.

      Liebäugle da mit 1 EUR pro Tag aktuell.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Dazu kommt die Schwierigkeit, wie es mit Trading in DE weitergeht 2021....ist ziemlich riskant da jetzt Zeit und Mühe reinzustecken in sowas.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Da bin ich ja gespannt

      Ich habe mich vor ein paar Tagen mit 2 Bekannten über Trading/Ausbildung/Wissensvermittlung etc. und was kann man da online machen unterhalten, das Fazit war eigentlich eher negativ, machen kann man viel, nur ist es relativ schwer daraus ein auch nur ansatzweise tragfähiges Geschäftsmodell zu entwickeln.
      Hi Georg,

      ich denke nächste Woche sollte der Zugang zumindest mal für Beta-Tester möglich sein. Hoffentlich haben wir uns für die richtige Software entschieden. Aber Inhalte sind zumindest exportierbar für ein eventuell notwendiges Plan-B Forum.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Interessant die zwischenzeitlichen Ergebnisse der Uni Bonn zu Ausbreitung in Heinsberg.
      Kein nachgewiesenes Virus auf irgendeiner Oberfläche.
      wie auch aus Ischgl und Mailand San Siro Champions League Bergamo-Valencia bekannt, ist ein hohes/sehr hohes Ansteckungsrisiko gegeben bei längerem Aufenthalt in Gruppen, die eng zusammen sind. Es scheint sich da leicht eine kritische Virenkonzentration zu bilden.
      Sterblichkeitrate z.B. Madrid im Vergleich mit der Region Murcia: Unterschied von Faktor 30. (Bericht in El Pais)
      Testing and Tracking sind die angesagten Maßnahmen und Isolierung stark Gefährdeter sowohl als auch natürlich schon Infizierter. (Beispiele Singapur, Südkorea).
      "Promising pussy in the after-life is the lowest thing I ever heard..." - Bill Maher
      Man könnte auch den Weg gehen, die Risikogruppen zu isolieren und der Rest macht weiter wie bisher, d.h. im Wesentlichen arbeiten gehen und das Fundament der Gesellschaft sicherstellen. Zwischenzeitlich werden Medikamente erarbeitet, welche die Symptome lindern und später die Impfung ermöglichen. Meiner Meinung nach wird man diesen Weg früher oder später gehen müssen.

      Wenn nicht, wird das Fundament der Gesellschaft zerbrechen (und dieses wird im Kern nur durch nicht vom Staat abhängige Arbeiter erwirtschaftet). Danach kommt ggf. ein Staatsbankrott, mindestens jedoch der Zerfall der Staatsordnung. Tritt Letzteres ein, werden gesundheitspolitische Themen keine Rolle mehr spielen oder nur noch eine sehr geringfügige.

      Grüße
      Dan
      I go for it!
      Hallo Mallien,

      ich finde, das wir uns dahin bewegen, dass der Preis zu hoch ist, für das wie wir uns einschränken. Hier wird eine ganze Wirtschaft und damit Grundlage/Fundament einer Gesellschaft gegen die Wand gefahren. Meiner Meinung nach ist das aktuell ein sehr fragwürdiger Weg. (Gibt es da eine andere Agenda im Hintergrund?) Wenn wir eine lange Stagnation verfallen, werden wir vielleicht > 1 Mio Hungertote in Deutschland bekommen. Die hatten wir vor 100 Jahren schon in D.

      Grüße
      Dan
      I go for it!
      Hallo, wollte nur sagen dass die deutsche Regierung gut daran tun würde alles dagegen zu unternehmen dass es nicht so weit kommt wie in Italien.
      Glaubt mir, ich komme aus Südtirol und wir haben hier strikte Ausgangsverbote. Die Regierung sollte die Fehler der Italiener nicht nachmachen. Habe gestern
      Ein Foto vom vollen Viktualienmarkt in München gesehen. So wird das sicherlich nichts mit dem aufhalten des Coronavirus.....

      Hintman schrieb:

      Wenn der Wodarg meint 25% der Italiener sind antibiotikaresistent, dann mag das von mir aus stimmen. Nun ist Corona aber kein Bakterium, sondern ein Virus...


      Das stimmt schon, nur bei einer Lungenentzündung handelt es sich i.d.R. um eine sogenannte Superinfektion, d.h. da kommen noch Bakterien on top. Daher wird dann Antibiotikum verabreicht.

      Grüße
      Dan
      I go for it!
      facebook.com/watch/?v=591208131608520
      Tilg: „Die Behörden haben alles richtig gemacht“

      „Die Behörden haben alles richtig gemacht.“Ischgl war ein Zentrum des Coronavirus-Ausbruchs in Österreich – und trotzdem lief der Betrieb in dem Skiort noch tagelang weiter. Der Tiroler Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg (ÖVP) weist die Kritik an der Vorgangsweise im ZIB2-Interview zurück:


      Das hat mir auch sehr zu denken gegeben.

      Schönen Abend! :)