Deutsche Bank

      Die Monatskerze zeigt eine Chance an.....ganz unten: Der aufgemotzte CVI, den uns @goso neulich mal ans Herz gelegt hat...da liegen jetzt zusätzlich nur zwei MAs zur Ermittlung des Schnittpunkts drüber....demnach wäre also bald die Zeit für einen Einstieg gekommen....
      Bilder
      • DeutscheBank.png

        30,91 kB, 890×634, 271 mal angesehen
      Never argue with an idiot. They drag you down to their level and then beat you with experience.
      Kom*mu*ni*ka*ti*on Substantiv[die] u.a.: die Verständigung zwischen Menschen mithilfe von Sprache oder Zeichen
      Schon witzig, wie das mit den Linien funktioniert....wenn ich bedenke, dass ich das früher immer für Bullshit hielt (ist aber 20 Jahre her)..
      Vergleiche mit ScreenShot von gestern. Neues Hoch genau auf Linie von gestern ausgebildet..irre...
      Bilder
      • db_dreieck_H4_funktioniert.png

        10,92 kB, 964×265, 276 mal angesehen
      Never argue with an idiot. They drag you down to their level and then beat you with experience.
      Kom*mu*ni*ka*ti*on Substantiv[die] u.a.: die Verständigung zwischen Menschen mithilfe von Sprache oder Zeichen

      Bankster sind nur besonders skrupellose Gangster

      Auch wenn die technische Analyse in diesem Wert mal gute Signale geben mag und auch wenn "Too big to fail" oft gegolten hat, weiß man bei über 6.000 laufenden juristischen Auseinandersetzungen und möglicherweise anderen existentiellen Problemen aus der Bewertung windiger Assets nicht genau, ob die DBK nicht doch auf die eine oder andere Weise eine extreme, ggf. auch extrem schnelle Veränderung unter hohem Kontroll-Verlust aller Beteiligten erfahren wird.

      Neben einer unerwünschten Destabilisierung der deutschen Wirtschaft und diverser internationaler Geschäfts-Partner könnte es durchaus auch interessierte Kreis geben, die einen bisher noch bedeutenden Mitspieler loswerden, raffen oder zerlegen wollen.

      Je nach den Winkelzügen der Beteiligten kann so etwas mit langer Ankündigungs-Phase laufen, um den Preis schrittweise in die den eigenen Interessen genehme Richtung zu bewegen. Es kann aber auch wie bei der "Rettung" von LTCM oder den Banken bei der letzten "Finanz-Krise" "alternativlos" in geheimen Mitternachts-Sitzungen äußerst verschwörerischer Kungel-Runden bizarrste Entscheidungen geben. Dort entscheiden dann ein paar Hyper-Verbrecher, die für genau die Zustände alleine verantwortlich sind, die sie nun angeblich ändern wollen, schon mal locker arrogant über die ökonomische Existenz ganzer Staaten, Welt-Regionen oder des gesamten Finanz-Systems.

      Dabei ist anzumerken, dass dieses "Finanz"-"System" mit seiner nahezu unbeschränkten "Geld"-Schöpfung historisch ohnehin von Anfang an ein gigantisches Betrugs-System zur Umverteilung von den arbeitenden Menschen zu leistungslosen Parasiten ist. Es begann mit ungedeckten und damit völlig zweifellos schwerst-kriminellen betrügerischen Lager-Scheinen für nicht existentes Gold, dann mittels "Fiat Money" und "Giral-Geld" aus dem Nichts frei erfundenen, nur mit Lügen begründeten Zins- und Zinses-Zins-Auspressungs-Orgien.

      Damit diese auch "alternativlos" sind, bemächtige sich diese "Geld"-Mafia per Gesetz des Staates, um mit dem Annahme-Zwang für ihren Dreck, der Pflicht staatliche Abgaben mit ihren Hirn-Gespinst-"Währungen" bezahlen zu müssen, sowie dem weitgehenden Verbot alternativer Währungen jedermann in dieses monopolisierte Banken- und Geld-System hinein zu zwingen. Bankster sind Verbrecher von Anfang an - und zwar aus fundamentalen Gründen und nicht weil dem "kleinen Mann" auf der Straße mal wegen irgendeiner konkreten Untat, die gesetzmäßig mit diesem "Geld"-System verbunden ist, spontan eine mal kommende und auch wieder gehende Laune überkommen hat.

      Kleine Ganoven wollen nur kleine Gelüste stillen, um ihr Leben etwas angenehmer zu gestalten, wofür man noch eingeschränkt Verständnis haben könnte. Das Hyper-Verbrechertum der Bankster und aller mit ihnen verbundenen Profiteure, wie ihrer Groß-Anleger, Eigner, der von ihnen bezahlten Apparate zu ihrer Machterhaltung, ihrer Lügen-Agenturen haben mittels ihrer apologetischen Verdrehungen das Verbrechen zur gesellschaftlichen Norm erklärt und sie sind erst richtig happy, wenn es Menschheits-bedrohliche Ausmaße annimmt. Da geht es nicht um kleine Gelüste, sondern um die totale Versklavung der ganzen Menschheit.
      Hmmm.....leider vorgestern geschlafen ......
      Wenn die DB pleite geht, dann ist IMO D pleite....ich weiß, ich weiß - über dem großen Teich sind große Banken gefallen...
      Buy on bad news.... und schlechter könne die aktuell ja fast nicht mehr werden, oder?
      Bilder
      • db_dreieck_H4.png

        22,98 kB, 930×298, 278 mal angesehen
      Never argue with an idiot. They drag you down to their level and then beat you with experience.
      Kom*mu*ni*ka*ti*on Substantiv[die] u.a.: die Verständigung zwischen Menschen mithilfe von Sprache oder Zeichen
      Die DB könnte insolvent gehen! Sogar die Anleihen der DB werden bereits "nervös".
      Was die an Papierchen in ihrer Bilanz hat, das kann kein Staat mehr retten. Ich meinte es waren offiziell ca. das 10-20 Fache des gesamten deutschen BIP? Naja, auf jeden Fall mehr als genug.
      Und all die Verflechtungen, die die DB weltweit noch hat. Prost Mahlzeit.

      Man wünscht ja niemanden etwas, aber die DB hat es echt übertrieben in den letzten Jahren, und verdient hätte sie es, genauso wie andere Finanzhäuser (Goldman Sachs und Konsorten).
      Und natürlich sind mir die wirtschaftlichen Folgen bewusst. Das Leben ist hart :D . Also sorgt rechtzeitig vor ;)

      So be 8)
      Firebold
      Mag der Pessimist auch Recht behalten - der Optimist hat bis dahin besser gelebt.

      Total-Absturz

      Das passiert, wenn man die deutsche Wirtschaft den Interessen ausländischen Kapitals und ihren heran gekarrten Lakaien überlässt: Chart DBK - alles Mögliche, aber NICHTS in deutschem Interesse und der Steuerzahler ist immer mit von der Partie, egal ob durch Minder-Einnahmen oder "Rettungen".
      cranberries,

      wenn du möchtest mache ich dir von dem Artikel ein Digitales Foto und setze es hier zum downloaden rein, dann kannst du es lesen. Habe gelesen das du aus Linz kommt, weiß nicht ob es die Zeitung bei euch gib. Gib einfach bescheid, wenn Interesse besteht. Hier oder per Pn, wie du magst.

      lg Stadinski
      @ cranberries,

      nein leider nicht. Dieser Bericht steht in der Zeitschrift "Die Zeit" ist heute neu rausgekommen. Unter Wirtschaft ist der Bericht der deutschen Bank zu lesen. Einen Link gibt es nicht, sonst würde keiner die Zeitung mehr kaufen. Interessant allemal! Diese Zeitung lohnt sich immer! Mit 3,60 Euro bist du dabei. ;)

      lg Stadinski
      Ich habe den Artikel zur Gänze gelesen - und weil ich ein netter und umgänglicher Mensch bin äussere ich mich nicht detailiert zu manchen Aussagen - aber solche Artikel fallen IMHO unter Webspacevergeudung.

      Ad Hätte: Wenn der Hund nicht geschi..... HÄTTE, dann HÄTTE er den Hasen erwischt, so essen wir eben den Hund.

      Diese ganzen HÄTTE, WÄRE, WÜRDE Geschichten sind trottelhaft, hinterher weiss jeder Depp was zu tun gewesen wäre!
      Eingeweihten Marktkennern zufolge stand die Deutsche Bank am Montag nur ganz knapp vor dem Abgrund/ Put explodiert innerhalb weniger Tage in der Spitze bis auf 376 %: Gestern war die Deutsche Bank den Aussagen eingeweihter Marktbeobachter zufolge faktisch bankrott. Die Situation konnte in letzter Sekunde gedreht werden, indem zusätzliche Anleihen und Wandelschuldverschreibungen ausgegeben wurden. Hinzu kam noch das neue Rettungspaket der deutsche Regierung. Meine Meinung: Ich gebe dies unkommentiert weiter. Bereits vor mehreren Wochen fielen mir allerdings ganz massive Insiderverkäufe bei verschiedenen Vorstandsmitgliedern der Deutschen Bank auf. Diese wurden vorgenommen, nachdem die Deutsche Bank bereits im Kurs stark zurückgekommen war.


      de.biz.yahoo.com/15102008/390/…e-ereignisse-letzten.html

      meinungen ?
      Die Wissenden reden nicht viel,die Redenden wissen nicht viel.

      klaus-m.blogspot.com/
      Keine Chance nach diesen good news, ausgestoppt sogar leicht über Stoppkurs zu 59,49€
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Short zu 57,7€
      SL = 59,42
      PT = 55,13
      Bilder
      • deutsche bank.png

        27,95 kB, 946×813, 399 mal angesehen
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!