Angepinnt Gold Chancen

      Ich bin ja mal gespannt wie so mancher Hedgefond den Kursrutsch von Gold verarbeitet,
      da sind ja in den letzten Jahre einige Goldinstrumente entstanden.

      @Daniel

      100 Punkte!! :thumbsup:

      Da gabs vor Jahren mal ne Strategie "Bird watching lion country" allein der Titel
      beschreibt ganz gut wie es auf den Märkten zugeht.
      ... einer von Gottes eigenen Prototypen, ein aufgemotzter Mutant, der nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde, zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben.
      So was Krankes sieht man echt nicht alle Tage
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Ich hatte vor ein paar Jahren Gold-Futures gehandelt, der große hatte einen, gelegentlich zwei, außerhalb der Handelszeiten durchaus auch drei Ticks Spread. Der kleine Gold-Future meist drei, gelegentlich auch zwei, manchmal vier oder sogar mehr Ticks.
      Den großen Gold-Future fand ich okay, aber dann scheint sich das ja sehr zum Negativen verändert zu haben? ;(
      Ich habe es zufälligerweise eben gerade gelesen und ist ca 2 Stunden alt. Ist nicht auf Gold futures bezogen, aber passt denke ich gut dazu.

      Howard Bandy schrieb:


      Greetings --

      Lack of liquidity and the ability to exit a position has been one of the major problems for traders of all account sizes. My recommendation is to invest / trade only those issues where the entire position can be exited any day -- preferably any minute of any day. On the US markets, a daily liquidity of $100,000,000 is a reasonable requirement. That provides over 400 tradables, including nearly 100 ETFs. (I realize that there are only a dozen or so issues listed on the Australian exchange that have anywhere near that trading volume.)

      I measure liquidity as the dollar volume rather than the share volume. One of the advantages is that splits are automatically taken into account. The width of the bid - ask spread is closely correlated with liquidity. US stocks and ETFs typically have prices from $20 to $100. Those with the highest liquidity have spreads of 1 or 2 cents any minute of any day.

      When problems arise and markets begin to drop, previously uncorrelated portfolios lose the safety and stability as correlations rise toward 1.00 and everything drops together. People sell what they can sell, not necessarily what they want to sell.


      Thanks for listening,
      Howard

      bo1 schrieb:

      Heute morgen machte ich vorerst meinen letzten Trade. Ich werde frühstens am Freitag wieder aktiv werden. Mir war klar, dass der Trade aufgrund des 15 TF riskanter war, und als es dann nicht rasch was wurde mit dem Ausbruch, bin ich vorzeitig raus. Zurecht, wie ich im nachhinein sehen konnte.

      Bei den Charts handelt es sich übrigens um meine Trades bei FXCM, so wie sie von dem Broker automatisch dargestellt werden. Der Spread ist sehr hoch im Vergleich zu Futures. Von daher werde ich mir irgendwann wieder einen Futurebroker suchen.


      Die unteren Charts (nur komplette Tage) zeigen mal nur 08:00 bis 22:00 Uhr somit der SMA über 14 Stunden. Schaue mal auf die Volumina der ganzen Gold Underlyings. "." ist Englisches Komma, kein Tausender Trennzeichen. Da bliebe ja nur der GC (aber selbst der hat nur einen Schnitt von vierstelliger bis niederer fünfstelliger Kontraktzahl). Zudem ist der ja ähnlich groß wie bspw der FDAX. Hat schon mal jemand tatsächlich Gold Futures gehandelt? Wie handelbar sind die denn?
      Bilder
      • 1Gold List.png

        52,03 kB, 1.016×1.217, 339 mal angesehen
      • GC.png

        40,44 kB, 1.246×756, 355 mal angesehen
      • MGC.png

        35,69 kB, 1.248×759, 334 mal angesehen
      • YG.png

        38,15 kB, 1.248×761, 328 mal angesehen
      • ZG.png

        27,98 kB, 1.246×760, 323 mal angesehen
      @ Perfect Trader

      Kontinuität ist ein entscheidender Bestandteil erfolgreichen Tradens. Die Art der Kontinuität kann jedoch sehr unterschiedlich sein, das hatten wir früher ja schon mal anhand des Jäger- und Farmermodells diskutiert. Wenn ich an ein bis zwei Tagen in der Woche handle, ist meine Performance auf Dauer gut, bei vier oder fünf Tagen schlecht. Der Punkt ist: Als Jäger muss ich hochkonzentriert und diszipliniert sein, und das ist neben einem anstrengenden Job auf Dauer bei mir nicht möglich. Der Hobby-Charakter mit all seiner Freude muss gewahrt bleiben. Selbst wenn ich keinen Job hätte und mich ganz auf das Traden konzentrieren könnte, würde ich zwar zunächst mehr Stunden handeln, aber nicht mehr Tage. Dazu hat das Leben viel zu viel Anderes interessantes zu bieten! :)
      Mein Langfristziel ist es, eines Tages mit fünf oder sechs Stunden pro Woche eine Super-Performance zu erzielen. :P
      Wir hatten ja schon mal einen User, der sowas Ähnliches bereits erfolgreich praktiziert hat, das fand ich klasse (zumindest hatte er es behauptet, und seine Statements wirkten auf mich durchaus nicht unglaubwürdig).

      Damit sich niemand wundert, weshalb erstmal keine neuen Charts mehr kommen, habe ich es auch vorweg angekündigt. Ein bis zwei Tage pro Woche, maximal drei Tage, das ist mein Rhythmus und hat nichts mit meiner aktuellen Befindlichkeit (die ist übrigens derzeit bestens) oder einer ungeplanten " Kunst-Pause" zu tun. :D
      Heute morgen machte ich vorerst meinen letzten Trade. Ich werde frühstens am Freitag wieder aktiv werden. Mir war klar, dass der Trade aufgrund des 15 TF riskanter war, und als es dann nicht rasch was wurde mit dem Ausbruch, bin ich vorzeitig raus. Zurecht, wie ich im nachhinein sehen konnte.

      Bei den Charts handelt es sich übrigens um meine Trades bei FXCM, so wie sie von dem Broker automatisch dargestellt werden. Der Spread ist sehr hoch im Vergleich zu Futures. Von daher werde ich mir irgendwann wieder einen Futurebroker suchen.
      Bilder
      • XAU 24.4.12 morgens 15 TF.PNG

        49,33 kB, 1.345×582, 337 mal angesehen