FDAX am Morgen

      FDAX Morgenanalyse vom 10.12.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: aufwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Flat

      Arbeitsprognose:
      Der FDAX verlief gestern wieder einmal sehr volatil und über eine große Handelsspanne. Im Tagestief wurde die untere Dreieckbegrenzung eines symmetrischen Dreiecks die auch gleichzeitig als Trendlinie fungiert, die ihren Ursprung im Juli 2009 hat und bereits den dritten Aufsetzer erlebt. In der Tagesformation wurde eine High Wave(Hohe Welle) ausgeformt, die wie ein Doji als neutrale Candlestick-Formation einzustufen ist. Der Kursverlauf wird aktuell charttechnisch auch als neutral eingeordnet. Die Korrekturpotential bezogen auf den vorangegangenen Aufwärtsimpuls sind komplett abgearbeitet. Das Maximalkorrekturpotential wurde relativ weit überschritten, so dass die Wahrscheinlichkeit einer Wideraufnahme sehr gering wird.
      Welche Szenarien sind nun möglich:

      1) Der Kurs durchbricht sein Vortageshoch von 5719. Dann besteht die Möglichkeit auf weiter Kurszuwächse zu spekulieren. Als Ziel könnte nun die obere Dreieckbegrenzung bei aktuell 5813 als sinnvoll erscheinen.
      2) Der Kurs bricht unter das Vortagestief von 5604 aus. Hierbei würde sowohl die Aufwärtstrendlinie gebrochen als auch die Dreieckformation nach unten hin aufgelöst werden. Ein formationsbedingtes Kursziel läßt sich für diesen Fall bei ~5030 herleiten. Als erster Anlaufpunkt sollte allerdings die Unterstützungsmarke von 5509 dienen.
      3) Der Kurs könnte auch innerhalb der doch recht großen Vortagesrange seitwärts verlaufen, wobei dann für den morgigen Tag ein Ausbruch sehr wahrscheinlich wäre.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5509 / 5316
      Bilder
      • 20091209-FDAX.png

        11,17 kB, 550×400, 239 mal angesehen
      • 20091209-FDAX_2h.png

        23,28 kB, 550×400, 227 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 09.12.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: aufwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Flat

      Arbeitsprognose:
      Gestern kam es wie unterstellt auf der Unterseite des Inside Day zu einem Ausbruch, der seinerseits zu einem kräftigen Abriss führte. Die nun neu gebildete abwärts gerichtete Impulsbewegung erreichte gestern knapp das Maximalkorrekturpotential des letzten Aufwärtsimpulses. Hier sollte es nun zumindest zu einer kleinen Konsolidierung kommen, bevor die Talfahrt weiter geht. Vorher kann es noch einmal zu einem kleinen Anstieg bis in den Bereich von 5711-5725 kommen.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5509 / 5316
      Bilder
      • 20091208-FDAX.png

        16,88 kB, 550×400, 233 mal angesehen
      • 20091208-FDAX_2h.png

        28,89 kB, 550×400, 230 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 08.12.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: aufwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Flat

      Arbeitsprognose:
      Im FDAX hat sich gestern nicht wirklich viel ereignet. In der Tagesformation wurde ein Inside Day gebildet. Da sich diese neutrale Formation in unmittelbarer Nähe zu einer Widerstandszone befindet, sollte der Ausbruch an der Unterseite bei 5744 bevorzugt werden.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5509 / 5316
      Bilder
      • 20091207-FDAX.png

        16,7 kB, 550×400, 248 mal angesehen
      • 20091207-FDAX_2h.png

        24,94 kB, 550×400, 253 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 07.12.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: aufwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Flat

      Arbeitsprognose:
      Am Freitag begann mit einer Seitwärtsbewegung und brach denn um 13:30 Uhr mit der Bekanntgabe von Arbeitsmarktdaten in den USA massiv nach oben aus. Der Höhenflug erreichte binnen weniger Minuten die Widerstandszone von 5846/57. Dieser Bereich konnte um wenige Punkte überschritten werden. Auf diesem Niveau war es dem Kurs allerdings nicht möglich sich dauerhaft zu halten. So kam es zu einer recht schnellen Gegenreaktion und der Kurs fiel zurück bis kurz vor den Ausbruchsbereich.
      Die Tagesrange vom Freitag war die zweite in Folge, welche die Range des Vortages überstieg.
      Auf Tagesbasis betrachtet konnte sich der FDAX per Schlußkurs nicht oberhalb der Widerstandszone von 5846/57 behaupten.
      Was könnten wir heute erwarten?
      1) Der Kurs legt noch einmal zu und bricht nachhaltig die Widerstandszone, wobei die ursprüngliche Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen werden sollte.
      2) Der Kurs bricht durch sein Freitagstief von 5724 und hat dann die Chance, die Maximalkorrektur bezogen auf den aktuellen Aufwärtsimpuls zu erreichen. Weiterführend wäre dann auch noch als zweites Kursziel die Unterstützung bei 5608 zu erwähnen.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5509 / 5316
      Bilder
      • 20091204-FDAX.png

        10,56 kB, 550×400, 257 mal angesehen
      • 20091204-FDAX_2h.png

        17,51 kB, 550×400, 244 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 04.12.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Short

      Arbeitsprognose:
      Gestern konnte der FDAX die naheliegenden Widerstandsmarken der fallende Trendlinie sowie die 5836 und 5847 durchbrechen. Dieses Niveau war allerdings nicht haltbar, so dass mit der Markierung des Tages- und Impulshochs von 5856 zu einem Kursverfall kam, der bis zur Minimalkorrektur des letzten Bewegungsfraktals(5608 - 5856) führte. Mit der Markierung eines neuen Hochs konnte, wie bereits gestern diskutiert, der Impuls in seiner Gesamtheit charttechnisch fortgesetzt werden. Die gestrige Tagesformation zeigt sich mit einem Bearish Engulfing Pattern und gestiegenen Umsätzen jedoch klar als Impulsumkehr.
      Auf dem Tageschart und im untergeordneten Chart sind deutlich drei Tops erkennbar, diese sind zwar nicht klassisch als Tripple Tops zu klassifizieren, da es ein vorangegangenes höheres Top gibt, sie sprechen aber eine eindeutige Sprache.
      Unterschreitet der Kurs das Vortagestief von 5724 gilt das Bearish Engulfing Pattern als bestätigt und es kann ein kräftiger Abprall von der Widerstandszone 5836-47 unterstellt werden.
      Long sollte eine weiterführende Positionierung erst wieder bei einem deutlichen Bruch der Widerstandszone 5836-47 in Betracht gezogen werden.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5509 / 5316
      Bilder
      • 20091203-FDAX.png

        11,05 kB, 550×400, 253 mal angesehen
      • 20091203-FDAX_2h.png

        17,89 kB, 550×400, 261 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 03.12.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Short

      Arbeitsprognose:
      Der FDAX konnte gestern durch die Bildung eines neuen Hochs seinen Aufwärtsimpuls fortsetzen. Dabei kam es beim Anhandeln der 5800er Marke zu deutlichen Gewinnmitnahmen. Als der Kursverlauf ein zweites Mal diese Marke anhandelte, schaffte er es diesen Bereich deutlich zu überschreiten, allerdings mit dem gleichen Ergebnis. Auf diesem hohen Niveau einsetzende Gewinnmitnahmen drückten den erneut. Im zweiten Anstiegsversuch konnte er beinah die fallende Trendlinie, welche die letzten großen Bewegungshochs miteinander verbindet, erreichen.
      Für den heutigen Tagesverlauf rechnen wir weiter mit einer Fortsetzung der Impulsbewegung in ihrer Gesamtheit, unterstellen allerdings einen Abprall beim direkten Anhandeln an der fallenden Trendlinie. Wird diese tatsächlich durchbrochen, sollte die Widerstandszone von 5836/47 die letzte Verteidigungslinie der Bären darstellen. Kann diese Zone erfolgreich überschritten werden, sollte sich das charttechnische Bild deutlich aufhellen.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5509 / 5316
      Bilder
      • 20091202-FDAX.png

        11,03 kB, 550×400, 253 mal angesehen
      • 20091202-FDAX_2h.png

        15,65 kB, 550×400, 270 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 02.12.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: abwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Flat

      Arbeitsprognose:
      Gestern konnte der FDAX sich deutlich nach oben absetzen und somit einen neuen Bewegungsimpuls nach oben generieren. Die Widerstandsmarke von 5746/47 erwies sich als hartnäckig und es bedarf mehrerer Anläufe um diese Marke nachhaltig zu durchhandeln.
      Heute sollte die Impulsbewegung fortgesetzt werden, wobei es zu einem Rücksetzer auf die ehemalige Widerstandsmarke von 5746/47 einzuplanen ist. Als heutiges Tagesziel wäre der Bereich von 5820 - 5840 durchaus denkbar.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5509 / 5316
      Bilder
      • 20091201-FDAX.png

        11,09 kB, 550×400, 247 mal angesehen
      • 20091201-FDAX_2h.png

        15,83 kB, 550×400, 250 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 01.12.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: abwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Flat

      Arbeitsprognose:
      Der gestrige Handelstag war wieder einmal äußerst volatil, schaffte es aber nicht, die Vortagesspanne zu überbieten. An der Oberseite konnte nur knapp ein neues Hoch markiert werden, ansonsten verblieb der Kursverlauf in einer weiten Schiebezone.
      Der von Anfang November markierbare Trendkanal wurde im oberen sowie im unteren Bereich mit seinen Projektionen abgehandelt. Verbleibt also letztlich nur noch ein Bruch der unteren Trendkanalprojektion. Dies wäre erfolgt, wenn die Marke von 5608 erfolgreich durchhandelt würde. Als Ziel sollte dann der Bereich von 5516 - 5509 betrachtet werden.
      Kann sich der Kurs über sein Vortageshoch 5723 herausarbeiten, liegt als nächstes Ziel die Widerstandsmarke von 5746/47 an.
      Als Haupttendenzrichtung gehen wir von einem Kursverfall mit Bruch des Vortagestiefs aus.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5509 / 5316
      Bilder
      • 20091130-FDAX.png

        9,87 kB, 550×400, 251 mal angesehen
      • 20091130-FDAX_2h.png

        16,96 kB, 550×400, 245 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 30.11.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: abwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Flat


      Arbeitsprognose:
      Am Freitag öffnete der FDAX mit einem negativen Gap, sackte dann noch einmal kräftig durch und fing beim Erreichen des Maximalkorrekturpotentials bezogen auf den letzten Aufwärtsimpuls wieder nach oben zu drehen. Dabei konnte erheblich Boden zurück gewonnen werden wobei die Umsätze deutlich zulegten.
      Die Formation der letzten beiden Handelstage erinnert sehr an einen bullish Conterattack, ist aber nicht mustergültig ausgeformt.
      Kann der Kurs sein Freitagshoch überwinden steht bis zum Widerstand von 5836 praktisch nichts mehr im Weg.
      Betrachtet man die letzten Bewegungs- und Reaktionshochs und verbindet man diese mit einer Linie könnte sich hier ein symmetrisches Dreieck bilden. Die obere "Dreieckbegrenzung" sollte hier zunächst als Umkehrlinie wirken.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5616 / 5316
      Bilder
      • 20091127-FDAX.png

        10,01 kB, 550×400, 281 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 27.11.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: abwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Flat

      Arbeitsprognose:
      Im FDAX kam es gestern zu einem Abriß, der gleich bei der nach Tageseröffnung begann. Auf der gestrigen Talfahrt wurde das Minimalkorrekturpotential des letzten großen Aufwärtsimpulses erneut erreicht. Weiterhin wurden die Unterstützungen bei 5637 und 5616 gebrochen, letztere sogar per Schlußkurs. In der Tagesformation wurde eine große schwarze Kerze mit rudimentärem Docht und auf die Tagesrange bezogen normaler Lunte gebildet.
      Interessant erscheint hier, dass die gesamten europäischen Indizes diesen Abriß ebenfalls mitmachten und dabei die Umsätze überwiegend zurück gingen. Die US-Amerikanischen Indizes(DowJones, S&P500, Nasdaq) jedoch begleiteten diese Talfahrt nicht aber deren Umsätze gingen ebenfall in den Keller.
      Was erwartet uns heute?
      1) Auf Grund der starken Abwärtsbewegung gestern könnte eine Erholung durchaus möglich sein, zumindest für einen Handelstag.
      2) Der FDAX hatte gestern die Unterstützung von 5616 temporär durchhandelt, konnte diese Marke bislang nicht nachhaltig brechen. Bei einer Fortsetzung der Talfahrt könnte es zur heutigen Eröffnung zu einem Breakaway Gap auf der Unterseite der Unterstützung kommen. Der Nikkei hat über Nacht ebenfalls kräftig verloren. Somit liegen die schlechten Vorgaben aus Asien schon mal auf dem Tisch.
      Wie auch immer der Tag heute verläuft, wir sollten die Umsätze und vor allem die US-Märkte parallel im Auge behalten.

      Widerstände: 5836 / 5847 / 5852
      Unterstützungen: 5616 / 5316
      Bilder
      • 20091126-FDAX.png

        10,33 kB, 550×400, 251 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 26.11.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Short

      Arbeitsprognose:
      Gestern war der Intradayverlauf des FDAX erneut sehr volatil. Es gelang zwar im aktuellen Fraktal ein neues Hoch zu markieren, jedoch nicht im aktuellen Gesamtaufwärtsimpuls. In der Tagesformation wurde eine Kerze ähnlich einem Hanging Man gebildet. Betrachtet man die untergeordnete Zeitebene, so stellen wir fest,
      dass sich zwei Konsolidierungszonen miteinander verknüpft haben.

      a) Zunächst betrachten wir die größere von beiden, die sich in der Begrenzung 5847 - 5637 gebildet hat. Diese Konsolidierungszone reicht mit der Unterseite genau an das Minimalkorrekturpotential des aktuellen Aufwärtsimpulses heran. Bricht der Kurs aus dieser Zone aus, sollte eine weiterführende Positionierung durchaus möglich sein und könnte als eines der ersten Kursziele im Norden den Bereich des Jahreshochs haben.
      b) Die kleinere der beiden Konsolidierungszonen verläuft in der Begrenzung 5836 - 5747. Hier erscheint es schwieriger eine weiterführende Positionierung bei einem Ausbruch aufzubauen, da ohnehin die umschließenden Begrenzungsmarken der Zone zu a) als Widerstand bzw. Unterstützung fungieren werden.

      In der strategischen Ausrichtung sollte erst einmal ein Ausbruch aus der Zone zu a) abgewartet werden. In der taktischen Ausrichtung wäre ein Abprall des Kurses innerhalb der Zone zu b) im weiter verkleinerten Zeitfenster lohnender.
      Die charttechnische Ausrichtung sollte aktuell eher als neutral anzusehen sein. Markttechnisch betrachtet ist der FDAX im kurzfristigen Zeitfenster als Long einzustufen. Das spricht dafür, dass ein Ausbruch an der Oberseite wahrscheinlicher sein wird, was uns in der Konsequenz zu einer Longposition führen wird.

      Widerstände: 5847 / 5852 / 5894
      Unterstützungen: 5637 / 5616 / 5316
      Bilder
      • 20091125-FDAX_2h.png

        24,79 kB, 550×400, 240 mal angesehen
      • 20091125-FDAX.png

        16,89 kB, 550×400, 241 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 25.11.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Short


      Arbeitsprognose:
      Im FDAX ging es gestern recht volatil zu. Trotz der hohen Schwankungen im Intraday konnten die Umsätze nicht gesteigert werden, was darauf schließen lässt, dass hier keine Umverteilung statt fand. Die aktuelle Impulsbewegung wurde zwar nicht direkt fortgesetzt aber auch nicht gebrochen. In der Tagesformation wurde ein Inside Day gebildet, der klassisch als neutral zu werten ist. Bei einem Ausbruch über das Vortageshoch von 5819 sollte der Impuls fortgesetzt werden, wobei allerdings im Nahbereich der Widerstandsmarken von 5847 und 5894 mit Rücksetzern zu rechnen ist.
      Bricht der Kurs entgegen unserer Erwartungshaltung durch das Vortagestief von 5747, ist der gesamte Impuls in Gefahr und das Anhandeln der Korrekturpotentiale sollte dann mit eingeplant werden.

      Widerstände: 5847 / 5852 / 5894
      Unterstützungen: 5637 / 5616 / 5316
      Bilder
      • 20091124-FDAX.png

        10,48 kB, 550×400, 248 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 24.11.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Short

      Arbeitsprognose:
      Nach der Eröffnung mit einem positiven Gap legte der FDAX im Verlaufe es gesamten Handelstages deutlich zu und bildete einen neuen, aufwärts gerichteten, Impuls. Damit kann unterstellt werden, dass das Hoch bei 5847 in greifbare Nähe rückt. Heute sollte der Kurs sich weiter über sein Vortageshoch hinaus bewegen und schließlich das letzte
      Bewegungshoch zumindest anhandeln.Werden die beiden Widerstände 5847 und der nächstfolgende bei 5894 angehandelt, sollte mit Gegenreaktionen gerechnet werden.

      Widerstände: 5847 / 5852 / 5894
      Unterstützungen: 5616 / 5316 / 5262
      Bilder
      • 20091123-FDAX.png

        8,29 kB, 550×400, 240 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 23.11.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Short

      Arbeitsprognose:
      Der FDAX konnte am Freitag den neuen Abwärtsimpuls fortsetzen und damit bestätigen. Mit dem Tagestief wurde das Minimalkorrekturpotential bezogen auf den letzten Aufwärtsimpuls erreicht, was die Wahrscheinlichkeit steigen lässt, dass die ursprüngliche Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen werden kann. Dazu sollte es aber ein Überschreiten des Freitagshochs bei 5746 bedürfen. In Anbetracht der doch recht ausgeprägten Lunten der letzten beiden Handelstage erscheint diese Möglichkeit als Szenario, dass unbedingt mit eingeplant werden muss.
      Auf der Unterseite erwartet uns ein Geflecht aus Unterstützungen, die einerseits horizontal und andererseits diagonal verlaufen. Das Minimalkorrekturpotential bezogen auf den letzten Aufwärtsimpuls verläuft bei 5582 und liegt damit jenseits der Unterstützungszone. Sollte der Kurs die Marke von 5616 anhandeln, dann besteht durchaus die
      Möglichkeit, dass ein Abprall von der Unterstützungszone zu erleben ist. Dieser Bereich könnte zur Eindeckung auf der Longseite genutzt werden, sollte aber unterhalb von 5597 sehr eng abgesichert werden.

      Auf dem großen Bild erscheint als Wochenformation ein nicht mustergültiger Shooting Star, also eine bearische Kerzenformation. Charttechnisch kann der Wochenchart als neutral angesehen werden, dass das letzte Reaktionstief bei 5442 zwar gebrochen aber nicht bestätigt wurde. Ein neues Bewegungshoch wurde bislang nicht markiert. Hier
      könnte sich in den nächsten Wochen ein Doppelhoch bilden, wobei die Nackenlinie bei 5316 verlaufen würde.

      Widerstände: 5847 / 5852 / 5894
      Unterstützungen: 5616 / 5316 / 5262
      Bilder
      • 20091120-FDAX_2h.png

        22,86 kB, 550×400, 242 mal angesehen
      • 20091120-FDAX.png

        17,06 kB, 550×400, 229 mal angesehen
      • 20091120-FDAX_weekly.png

        20,1 kB, 550×400, 240 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 20.11.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Short

      Arbeitsprognose:
      Im FDAX gab es gestern ein Abriss auf recht hohem Niveau. Dabei sackte der Kurs bis auf die Unterstützung von 5792 ab. Selbst der Unterstützungsbereich um den Gap-Ausbruch vom Montag wurde spielend durchhandelt. Per Schlusskurs konnte sich der FDAX aber nicht auf diesem Niveau behaupten und legte in den letzten Handelsstunden wieder etwas zu. Wir gehen davon aus, dass die Talfahrt noch etwas anhalten wird und zumindest bis zum Minimalkorrekturpotential bei 5644 laufen wird.

      Widerstände: 5852 / 5894
      Unterstützungen: (5730) / 5376 / 5262
      Bilder
      • 20091119-FDAX.png

        14,94 kB, 550×400, 258 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 19.11.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Short

      Arbeitsprognose:
      Der FDAX konnte charttechnisch betrachtet seine Impulsbewegung fortsetzen. In der Tagesformation wurde ein mustergültiger Doji gebildet, der mit der Tageshöchstkurs knapp am Widerstand von 5852 vorbei schrammte. Die Umsätze konnten auch gestern nicht gesteigert werden. In dieser Ausgangslage könnte und heute eine zumindest kleine
      Korrektur erwarten. Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass ein Doji als neutrales Muster zu werten ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Wechsel der Impulsrichtung kommt. Als Ziele in dieser möglichen neuen Impulsrichtung sollten zunächst die Korrekturpotentiale herangezogen werden. Aber auch der Bereich um 5697 erscheint als Zielniveau recht interessant. Vor einer Positionierung sollte erst ein Ausbruch durch das Vortagestief von 5772 abgewartet werden.

      Widerstände: 5852 / 5894
      Unterstützungen: 5730 / 5376 / 5262
      Bilder
      • 20091118-FDAX.png

        14,87 kB, 550×400, 243 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX Morgenanalyse vom 18.11.2009

      Trendrichtung:
      kurzfristig: aufwärts
      mittelfristig: abwärts
      langfristig: aufwärts
      Triple Screen: Short

      Arbeitsprognose:
      Der gestrige Handelstag brachte im FDAX eine Seitwärtsbewegung, wobei die Handelsspanne des Vortages nicht durchbrochen wurde. In der Tagesformation wurde unter nachlassenden Umsätzen ein Inside Day gebildet. Chart- wie markttechnisch ist der FDAX aktuell als Long einzuordnen. Sieht man von dem kleinen Rücksetzer vom 13.11.2009 einmal ab, kam es im derzeitigen Impulsverlauf noch zu keiner Konsolidierung, deshalb kann es bei weiterem zügigen Ansteigen des Kurses sehr schnell zu einer Überhitzung im Markt kommen, die dann in einer kräftigen Korrektur endet. Spätestens mit Erreichen der Marke von 5894 sollte es zu einer Gegenbewegung kommen, wobei das Minimalkorrekturpotential dann ausgeschöpft werden sollte.

      Halten wir fest:
      a) Die Korrekturwahrscheinlichkeit sollte nun von Tag zu Tag zunehmen.
      b) Spätestens am Jahreshoch sollte eine Korrektur einsetzen.
      c) Das Unterschreiten des Vortagestiefs könnte eine Korrektur einleiten, die bis zum Minimalkorrekturpotential reicht.

      Widerstände: 5852 / 5894
      Unterstützungen: 5730 / 5376 / 5262
      Bilder
      • 20091117-FDAX.png

        9,3 kB, 550×400, 249 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.