FDAX am Morgen

      FDAX & S&P500 - Market Insight | 10.11.2020

      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX & S&P500 - Market Insight | 13.10.2020 S&P500 mit Bullenflagge???

      Wir betrachten hier den FDAX und den S&P500 aus Sicht der klassichen Charttechnik aber auch unter den Aspekten der Markttechnik. Während der FDAX beginnt zu korrigieren, bildet der S&P500 eine Bullenflagge aus. Aber schaut selbst...


      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX & S&P500 - Market Insight | 13.10.2020 S&P500 mit Bullenflagge???

      Wir betrachten hier den FDAX und den S&P500 aus Sicht der klassichen Charttechnik aber auch unter den Aspekten der Markttechnik. Während der FDAX beginnt zu korrigieren, bildet der S&P500 eine Bullenflagge aus. Aber schaut selbst...

      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      Market Insight - FDAX, S&P500, Light Crude Oil, Brent Crude Oil | 06.10.2020

      In den letzten Tagen haben sich in den Werten FDAX, S&P500, Light Crude Oil und Brent Crude Oil die Ereignisse förmlich überschlagen. Trends wurden gebildet, Unterstützungen haben gehalten. Wo geht es nun hin??? Aber schaut doch selbst ...

      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX & S&P500 - Market Insight | 27.09.2020

      Wir betrachten hier den FDAX und den S&P500 aus Sicht der klassichen Charttechnik aber auch unter den Aspekten der Markttechnik. Beide Techniken ergänzen sich wunderbar ... schaut selbst.

      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      FDAX - Morgenanalyse vom 17.09.2012
      Diagnose:
      Der FDAX befindet sich in einem intakten und bestätigten Aufwärtstrend und markierte in der letzte Woche erneut ein neues Jahreshoch bei 7447,5. Somit verläuft der Kurs momentan zwischen dem letzten Bewegungshoch bei 7218 und dem Vorjahreshoch von 7682.
      Da der Kurs oberhalb des steigenden Trendkanals verläuft kann anhaltend von einer Trendverschärfung gesprochen werden. Wie lange diese anhält, wird sich zeigen, da der Kursverlauf zunehmend korrekturanfällig werden sollte.
      Derzeit sind im beurteilten Zeitfenster leichte negative Divergenzen erkennbar. Die Trendbruchlinie wird aktuell bei 7279 definiert.

      Prognose:
      Sollte der Kurs die Trendbruchlinie bei 7279 durchhandeln gilt es als Kursziel das Minimalkorrekturpotential anzuvisieren. Auf gleichem Niveau verläuft das
      Bewegungshoch 7218. Eine weiterführende Korrektur bis ~7108 wäre aber auch denkbar, da diese Marke am momentanen Maximalkorrekturpotential verläuft.
      Kommt es nicht zum Bruch der Trendbruchlinie gilt der Kursverlauf weiter als Long und das Vorjahreshoch bei 7682 stellt das Kursziel dar.
      Bilder
      • 20120917-FDAX_4h.png

        31,23 kB, 800×600, 412 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      EUR/USD - Morgenanalyse vom 07.09.2012

      Diagnose:
      Der EUR/USD verläuft im beurteilten Zeitfenster in einem Intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend innerhalb einer steigenden Keilformation. Der gestrige Handelstag war sehr volatil und durch News geprägt. Das letzte Drittel des gestrigen Handelstages hingegen verlief recht ruhig um nicht zu sagen seicht. Der Ausbruch durch die Hochs der letzten drei Handelstage schien nicht so recht zu glücken, obwohl dies immer eine Gelegenheit ist, um Momentum zu erfahren.
      Insgesamt kam es gestern zu einer fallenden Bewegung, die das Maximalkorrekturpotential des vorangegangenen Aufwärtsimpulses erreichte, sodass hier von einer ausreichenden Korrektur der Bewegung ausgegangen werden kann.
      Die Trendbruchlinie wird derzeit bei 1,2502 definiert.

      Prognose:
      Grundsätzlich ist hier mit einer weiteren Aufwärtsbewegung zu rechnen. Ein Kursziel an der Oberseite kann bei~1,2745 hergeleitet werden, wobei das Ziel 1,2800 noch weiter bestand hat.
      Bilder
      • 20120907-EURUSD_4h.png

        17,12 kB, 800×600, 391 mal angesehen
      • 20120907-EURUSD_15Min.png

        12,77 kB, 800×600, 377 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      FGBL - Morgenanalyse vom 05.09.2012


      Diagnose:
      Aus markttechnischer Sicht befindet sich der FGBL im beurteilten Zeitfenster in einem Abwärtstrend. Dieser Trend hat gestern nur marginal das Minimalkorrekturpotential bezogen auf den letzten Aufwärtsimpuls, 140,78 – 144,37, verpaßt. In seiner Ausprägung im Kursverlauf macht dieser Abwärtstrend den Eindruck einer Korrektur, so daß dieser Trend auch als Korrekturtrend bezeichnet werden kann.
      Die Trendbruchlinie wird aktuell bei 144,16 definiert.

      Prognose:
      Grundsätzlich ist weiterhin so lange mit fallenden Kursen zu rechnen, wie der Abwärtstrend intakt bleibt. Momentan wäre ein Long-Setup erst oberhalb der Marke 144,16 gegeben.
      Aus charttechnischer Sicht sollte es eine Weiterführung der Korrektur bis an das Maximalkorrekturpotential bei ~142,15 geben. Dort könnte sich ein Abprall an der oberen Begrenzung des fallenden Trendkanals ereignen. Auch die Unterstützungsmarke 142,22 hat sich in der Vergangenheit als sehr wichtig herausgestellt.
      Bilder
      • 20120905-FGBL_4h.png

        31,59 kB, 800×600, 395 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      FDAX - Morgenanalyse vom 03.09.2012


      Diagnose:
      Mit dem Bruch der Marke 6885 wurde im beurteilten Zeitfenster ein Abwärtstrend initiiert und es kann momentan ein fallender Trendkanal eingezeichnet werden. Nachdem der Abwärtstrend gebildet wurde, kam es zu einem Rücksetzer bis in den Bereich der oberen Kanalbegrenzung heran. Am Freitag kam es dann zu einer Rangeverengung innerhalb der Kursbewegung, die darauf schließen lässt, dass sich eine größere Ausbruchsbewegung entwickeln kann.

      Prognose:
      Grundsätzlich ist mit einer weiteren Bewegung in Trendrichtung, also abwärts, zu rechnen. Deshalb muss ein Bruch der Unterstützungszone 6861 – 6892 eingeplant werden. Als erstes Kursziel ist dann das Normalkorrekturpotential bei ~ 6830, bezogen auf den letzten Aufwärtsimpuls ins Visier zu nehmen. Weiterführend kann ein Kursverfall bis an das Maximalkorrekturpotential, ~6765, was in etwa im Bereich der unteren Kanalbegrenzung liegt, prognostiziert werden.
      Bilder
      • 20120903-FDAX_4h.png

        33,98 kB, 800×600, 390 mal angesehen
      • 20120903-FDAX_15Min.png

        32,53 kB, 800×600, 379 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      EUR/USD - Morgenanalyse vom 31.08.2012

      Diagnose:
      Im beurteilten Zeitfenster verläuft der EUR/USD in einem intakten und bestätigten Aufwärtstrend, der auch im übergeordneten Zeitfenster sichtbar ist. Nach dem starken Impuls in der vorangegangenen Woche kam es in dieser Woche zu einer weitläufigen Konsolidierung, wobei das Minimalkorrekturpotential nur knapp verfehlt wurde. Der Kurs läuft immer noch innerhalb einer steigenden Keilformation. Die Trendbruchlinie wird derzeit bei 1,2241 definiert.

      Prognose:
      Bricht der Kurs durch das Tief 1,2465 ist mit einem Kursabschlag bis in den Bereich von ~1,2415 zu rechnen, was ungefähr dem derzeitigen Normalkorrekturpotential entspricht. Interessant wird es, wenn das Hoch 1,2577 gebrochen wird. Dann gesteht die Möglichkeit zur Trendbeschleunigung mit erstem Kursziel 1,2640 und weiterführend bis 1,2800.
      Bilder
      • 20120831_EURUSD_4h.png

        19,39 kB, 800×600, 406 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      FGBL - Morgenanalyse vom 29.08.2012



      Diagnose:
      Der FGBL ist aus markttechnischer Sicht im beurteilten Zeitfenster als Long zu bewerten. Er verläuft seit zwei Handelstagen innerhalb einer Schiebezone in der Begrenzung 144,13 an der Oberseite und 143,55 an der Unterseite. Diese Schiebezone hat sich nach dem Ausbruch durch eine fallende Trendlinie gebildet und kann somit als Konsolidierung betrachtet werden.
      Die Trendbruchlinie verläuft derzeit bei 141,14.

      Prognose:
      Auf Grund der aktuellen Kursdarstellung können zwei mögliche Szenarien skizziert werden:
      1) Vornehmlich ist ein Ausbruch an der Oberseite, in Trendrichtung, zu erwarten. Als Kursziel kann der Bereich von ~147,40 hergeleitet werden.

      2) Bricht der FGBL an der Unterseite deutlich unter die 143,55, so liegt das nächste Kursziel bei ~142,50, was in etwa dem Normalkorrekturpotential bezogen auf den letzten Aufwärtsimpuls entspricht.
      Bilder
      • 20120829_FGBL_4h.png

        33,74 kB, 800×600, 374 mal angesehen
      • 20120822_FGBL_5Min.png

        29,56 kB, 800×600, 375 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      FDAX - Morgenanalyse vom 27.08.2012


      Diagnose:
      Der FDAX hat das Minimalkorrekturpotential bezogen auf den letzten Aufwärtsimpuls( 6552 – 7108 ) angehandelt. Damit wurde einer negativen Divergenz zur Stärke Rechnung getragen. Das Minimalkorrekturpotential verläuft genau auf der
      Unterstützungszone 6861 – 6892 und sollte somit als wichtige Marke angesehen werden. Untergeordnet, im 1h-Chart ist bereits ein Abwärtstrend erkennbar.

      Prognose:
      Es stellen sich für heute wieder zwei Szenarien zur Auswahl:
      1. Der FDAX bricht die Marke 6885 und beginnt dann rasch zu fallen, was den untergeordneten Abwärtstrend bestätigen würde. Kursziel 6770 und ~6830.
      2. Der Kurs bricht durch das Freitagshoch von 6993 und sorgt für weiteren Aufwind, der zur Fortsetzung des Aufwärtstrends führen kann.
      Bilder
      • 20120827_FDAX_4h.png

        33,26 kB, 800×600, 371 mal angesehen
      • 20120827_FDAX_1h.png

        25,87 kB, 800×600, 381 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      EUR/USD - Morgenanalyse vom 24.08.2012


      Diagnose:
      Der EUR/USD verläuft im beurteilten Zeitfenster in einem bestätigten Aufwärtstrend. Der übergeordnete Abwärtstrend, der seinerseits in einem Trendkanal verläuft, wurde inzwischen umgekehrt. Derzeit verläuft der Kurs knapp oberhalb einer deckelnden Trendlinie(schwarz gestrichelt). Diese deckelnde Trendlinie bildet mit der eigentlichen unteren Trendlinie eine steigende Keilformation. Die Trendbruchlinie wird derzeit bei 1,2241 definiert.


      Prognose:
      Aus der Diagnose heraus ergeben sich zwei mögliche Szenarien:

      1) Der EUR/USD kann sich oberhalb der deckelnden Trendlinie behaupten und sollte dann weiter an Raum gewinnen. Spätestens im Bereich eines untergeordneten Kurszieles(~1,2640) kommt es zu einer Gegenbewegung, die wieder zurück auf die
      deckelnde Trendlinie führen kann. Ab hier sollte dann ein Abprall für eine Bewegung bis in Richtung und Kursziel von ~1,2800 sorgen.

      2) Der
      Kurs fällt nachhaltig unter die deckelnde Trendlinie, wobei eine Korrektur bis in den Bereich von ~1,2450 eingeläutet wird. Im Maximalfall erstreckt sich die Korrektur bis an die untere Trendlinie bei ~1,2380.
      Bilder
      • 20120824_EURUSD_4h.png

        19,53 kB, 800×600, 382 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      FGBL - Morgenanalyse vom 22.08.2012

      Diagnose:

      Der Bund Future verläuft markttechnisch betrachtet in einem bislang stabilen Abwärtstrend. Die Trendbruchlinie wird derzeit bei 143,66 definiert.
      Der letzte Abwärtsimpuls, 143,66 – 140,78, erreichte mit seinem Tief die untere Begrenzung des Trendkanals und wurde anschließend punktgenau um das Normalkorrekturpotential korrigiert.


      Prognose:

      Auf Grund der aktuellen Kursdarstellung können zwei mögliche Szenarien skizziert werden:

      1. Der FGBL bricht über das Korrekturhoch 142,22 nach oben aus und bildet somit ein Kaufsignal. Hierbei ist aus charttechnischer Sicht zu erwarten, dass die obere Trendkanalbegrenzung angelaufen wird.
      2. Der FGBL bricht durch die Marke 141,14 nach unten und bildet damit ein markttechnisches Verkaufsignal. Das erste Kursziel liegt dann am aktuellen Verlaufstief von 140,78. Ein weiteres Kursziel kann bei 139,70
        hergeleitet werden.
      Bilder
      • 20120822_FGBL_4h.png

        30,59 kB, 800×600, 380 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.
      FDAX - Morgenanalyse vom 20.08.2012


      Diagnose:
      Der FDAX, markttechnisch betrachtet im Aufwärtstrend, konnte sich in der letzten Woche aus der Schiebezone 6890 – 7004 nach oben hin befreien. Diese Schiebezone bildete sich, nachdem das Kursziel von 6990, bereits am 16.07.2012 prognostiziert, erreicht wurde. Zur Stärke und zu den Umsätzen haben sich negative Divergenzen gebildet. Der Kurs liegt weiterhin oberhalb des steigenden Trendkanals. Widerstand bieten momentan nur drei Marken, 7110, 7174, 7218, die bereits aus dem März 2012 herrührten und nicht sonderlich relevant sein sollten.

      Prognose:
      Da der Kurs oberhalb des Trendkanals liegt, ist bei ungehindertem Verlauf mit Euphorie, Übertreibung, einer Trendverschärfung und somit mit weiter steigenden Kursen zu rechnen. Als Kursziel kann der Bereich 7260 sowie ~7300 herleitet werden. Negativ sollte es erst unterhalb der Schiebezone 6890 – 7004 werden.
      Bilder
      • 20120820_FDAX_4h.png

        36,12 kB, 800×600, 379 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

      FDAX - Morgenanalyse vom 16.07.2012

      "Auszug"

      Mit dem Bruch der Marke 6503 am Freitag wurde ein untergeordnetes 123 aufgelöst, was als erster Schritt zur Weiterführung des Aufwärtstrends zu werten ist. Ein Rücksetzer auf die Marke 6503 sollte in jedem Fall mit eingeplant werden. Grundsätzlich kann nun mit einem weiteren Kursanstieg gerechnet werden, der insgesamt ein Kursziel bei ~6990 hat.Auffällig ist aber noch immer, dass die Umsätze sehr dürftig sind.
      Bilder
      • 20120716-FDAX-4h.png

        37,44 kB, 800×600, 414 mal angesehen
      Grüße und maximale Erfolge

      M.Klingner
      info@traders-blog.de
      traders-blog.de

      Die Beiträge spiegeln die Meinung des Autors wieder und stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Für jegliche, aus den Beiträgen abgeleiteten, Handelsentscheidungen wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.