Trade Statistik Sheet

      Man kann das sicher in den verschiedensten Sprachen/Tools umsetzen. Ich glaube es ist eher die Frage, wer es macht und mit welchen Mitteln man persönlich produktiv arbeiten kann, als welche Mittel technisch gesehen die beste/sauberste/eleganteste Lösung bieten würden. Und ob man einen gemeinsamen Nenner finden kann.

      Ich z.B. kenn mich mit dem ganzen Web-Zeugs relativ wenig aus. Von Ruby hab ich auch keinen Schimmer (obwohl es sicher interessant ist, es gibt einige Projekte im Finanz-Bereich die damit arbeiten). R ist ebenfalls Fehlanzeige. Ich mach fast alles in c# weil ich persönlich damit meistens am schnellsten ans Ziel komme. Bis jetzt sieht es so aus, als ob alle Interessenten mit verschiedenen Tools arbeiten würden.
      Ok, Datenbank ist vielleicht doch keine schlechte Idee. Eine mit dem kompletten TradeRecord . Vielleicht jeden Trade mit einer eindeutigen Tradenummer versehen. Kann man später zusätzliche Datenbanken aufsetzen für z.B. Erläuterungen, Links für Grafiken ect.

      Wie am besten die Tradehistorien der einzelnen Anbieter auswerten und in die Datenbank integrieren? Für einfache Auswertungsscripte habe ich Ruby (ScriptSprache) verwendet. Scheint hier aber nicht so gut anzukommen. In PHP hab ich so was vergleichbares nicht hin bekommen.
      ich raube, also bin ich....

      Krümel schrieb:

      So kann sich jeder seine eigenen Templates zusammenbauen, denn nicht jeder handelt Forex oder macht EOD mit Aktien rum.


      Das war auch meine Hoffnung.
      Mir sind die meisten erhältliche immer viel zu umfangreich,
      von daher wollte ich nur sehen was andere für wichtig halten und wie man es im Programm umsetzt.
      Die Wissenden reden nicht viel,die Redenden wissen nicht viel.

      klaus-m.blogspot.com/

      Purri schrieb:

      Hat sonst noch wer Ideen?




      Deine Idee mittels einer Select-Anfrage die Möglichkeit vorzufiltern einzubauen finde ich sehr gut. Ich könnte mir dabei gut ein "Command-Window" vorstellen, in dem man diese Select-Anfrage eingeben kann (simples Textfeld), Defaultwert ist "Leeres Textfeld" (was bedeutet, dass alle vorhandenen Trades einbezogen werden sollen). Danach wählt man ein "Template" aus, was alles ausgegeben werden soll. In diesem Template (Schablone) ist definiert, wie die Html-Seite (im Falle einer Webapplikation) zusammengesetzt ist. Beispiel: als erstes ne Tabelle, welche Daten aus welchem Zeitraum verwendet wurden, dann die "normalen" Auswertungen (PF, P/L usw.), dann noch diverse Bildchen (kann man recht gut dynamisch generieren, z.B. mit nem PHP-Zusatzpaket, da hab ich das vor Jahren auch mal gemacht in nem ähnlichen Projekt).


      Nach der Auswahl eines Templates drückt man auf nen "Auswerten"-Knopf und los geht's. Die fertige, dynamisch anhand des Templates generierte Webseite wird dann angezeigt, und die kann man sich dann ausdrucken und übers Bett hängen. :)

      So kann sich jeder seine eigenen Templates zusammenbauen, denn nicht jeder handelt Forex oder macht EOD mit Aktien rum. Sehr wahrscheinlich wird nicht jeder alle Features benötigen und daher halte ich so eine Art "Userkonfiguration" für recht nett, zumal sie auch recht einfach umsetzbar ist.
      Ich finde, man sollte zuerst mal diskutieren was das Programm überhaupt alles können sollte. Wenn es nur darum geht, einen Equity-Graphen zu zeichnen und die üblichen Kennwerte zu errechnen (%-Winner, Profit-Faktor etc.), dann kann man gleich eines der schon existierenden Programme/Excel-Sheets verwenden (z.B. FxHat für Oanda user, oder der OO-Sheet den Hintman verlinkt hat). So ein Projekt ist verdammt viel Arbeit, und wenn es nicht einen Mehrwert bringt , der über schon existierende Lösungen hinausgeht, hält sich meine Motivation in Grenzen.

      Was ich mir z.B. vorstellen könnte, ist, dass man seine Trades mittels sql oder linq query filtern kann, und versucht dass man damit die Trades die gut (oder die weniger gut) funktionieren, zu isolieren. Zum Beispiel sowas in der Richtung:

      SELECT
      FROM DiskretionäreTrades
      WHERE Market=FX AND TimeOfDay >= 18:0:0 AND TimeOfDay <= 21:0:0 AND Comment = "Countertrend Trade"

      Dann lässt man sich die Auswertung anzeigen und vergleicht mit der gesamten Population oder mit einem anderen Query. Sowas wäre viel flexibler als wenn man x buttons oder Menü-Punkte erstellt, und für solche querys muss man auch kein Datenbank-Guru sein.

      Hat sonst noch wer Ideen?

      oldschuren schrieb:

      Weißt Du was Klaus, sowas wollte ich immer mal in Amibroker basteln. Gleich mit TradeVisualisierung im Chart... Bist dabei?


      Was meinst Du da genau?

      2 Problem,
      ich Programmiere noch nicht mal 20% von den Programmen die ich nutze,
      (bin dann eher der der die Fehler zwischen Programm und Real sucht)
      meine Hilfe da zu ist eigentlich im Moment mit unserem Aktuellen Programm sehr ausgelastet.
      (ich eigentlich auch)
      Die Wissenden reden nicht viel,die Redenden wissen nicht viel.

      klaus-m.blogspot.com/
      Mensch Hintman, das war nur zur allgemeinen Erheiterung.
      Nicht an einem Tag, an dem ich 46 Postings in den Trash verschieben musste ;)
      Plus diese 5 letzten hier in Kürze, sind ja OT.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!

      DanielR schrieb:

      Das riecht aber stark nach "einer machts, alle anderen schöpfen ab". ;)
      Wie bitte? Die vielen Reaktionen haben ja deutlich wie selten gezeigt, dass einige Willens gewesen wären mitzuarbeiten. Fakt ist aber, und das kennen sicher viele hier, dass ein Projekt eine fixe Ansprechperson haben muss, die federführend wirkt und dem Ganzen eine Ordnung gibt.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Bevor hier ein falscher Eindruck entsteht, dieser Thread ist nicht der Grund für meine Pause, es nur einfach so, dass meine Toleranzgrenze für Schwachsinn aktuell irgendwo bei NULL angekommen ist, mir ist es aber nicht möglich Schwachsinn zu übersehen/überlesen, denn meines Erachtens kann es nicht sein, dass in einem Forum, in dem u.a. Newcomer Rat und Hilfe suchen, fachlich vollkommen hirnrissige Dinge unkommentiert bleiben können -der Klügere gibt nach bedeutet nichts anderes als lasst den Dumpfbacken die Macht-, wenn dann aber dieser Schwachsinn aber noch toleriert wird und als Diskussionsgrundlage betrachtet werden soll, dann ist es schade um jede Minute, die ich hier noch virtuell verbringe.

      Trotzdem empfehle ich an diesem Tool weiter zu arbeiten, Ideen gibt es mehr als genug, da kann etwas durchaus sinnvolles dabei rauskommen.
      STOP WASTING MY TIME