Peganuss tradet Formationen nach Dathe

      @eurundusd
      Der Ausstieg aus der LONG-Position am Freitag basierte auf dem M1 Heiken Ashi.
      Es bildeten sich am oberen BB rote Kerzen und die margenta Linie (MA5) wurde gebrochen.
      Dathe verwendet den M1 Heiken Ashi um den Ausstieg zu timen.

      Beste Grüße
      Peganuss
      Bilder
      • [DAX30]M1_29042016.png

        20,86 kB, 447×361, 147 mal angesehen
      [/quote]

      Eine Frage zu deiner Aussage vom Sonntag:

      Handelst du (hauptsächlich) nur nach dem H1-Chart, weil dieser in der Zeitgrößenordnung eine gesunden Abstand zum m5-Chart hat?
      Denn ich bin zurzeit mit meinem Latein leider ein wenig am Ende.
      Einerseits liege ich zwar auch untergeordnet häufig richtig, wenn ich die Devise verfolge, dass, wenn der übergeordnete Chart (z.B. D1) ein Signal in die andere Richtung als der untergeordnete Chart (z.B. H1) anzeigt, dass ich mich dann nach dem größeren Chart richte, da der Markt "zwangsläufig" in die Richtung der größeren ZE gehen wird...
      Andererseits bekomme ich, da ich vormittags verhindert bin, teilweise die guten Läufe meines Signales z.B. vom D1 Chart nicht mit und habe andererseits auch lange Phasen, wo der Markt nicht unbedingt untergeordnet "zwingend" für mich läuft...

      Benutzt du also nur den H1-Chart, um mit Signalen (abcd, WS), welche übergeordnet dort auf H1 kamen, untergeordnet (auf m5) zu hantieren, oder wie löst du dich von dieser, in meinen Augen, doch recht unschönen Problematik? :)

      Viele Grüße[/quote]

      Nein, für die Handelbarkeit eines Signals im M5 ziehe ich generell neben der "blauen Linie" erst einmal nur die Stochastik mit zu Rate.
      Mit dem H1 und H4 beurteile ich nur die Qualität der Signale und verwende sie bestenfalls noch als Filter um Signale in der Gegenrichtung zu vermeiden. Das heißt, für ein handelbares LONG-abcd im M5 muss nicht zwangsläufig vorher im H1 auch ein LONG SetUp vorliegen. Befindet sich der Kurs aber im H1 am 50er (20er) GD und es entsteht dann im M5 ein SetUp, handle ich das mit einer größeren Position. Entstehen im H1 am unteren BB Wechselstäbe, dann handle ich im M5 kein SHORT-abcd, auch wenn die Stochastik und die "blaue Linie" passt.

      Beste Grüße
      Peganuss
      Nein. am 24.02. hätte ich den SHORT-Trade von Dathe nicht gehandelt.
      Auch habe ich auf dem Metatrader4 keinen H8-Chart und somit die Wechselstäbe nicht gesehen.
      Ich orientiere mich auch mehr am Stundenchart.
      Es ist aber durchaus legitim in so einer Situation die SHORT-Richtung zu handeln.

      Beste Grüße
      Peganuss


      Eine Frage zu deiner Aussage vom Sonntag:

      Handelst du (hauptsächlich) nur nach dem H1-Chart, weil dieser in der Zeitgrößenordnung eine gesunden Abstand zum m5-Chart hat?
      Denn ich bin zurzeit mit meinem Latein leider ein wenig am Ende.
      Einerseits liege ich zwar auch untergeordnet häufig richtig, wenn ich die Devise verfolge, dass, wenn der übergeordnete Chart (z.B. D1) ein Signal in die andere Richtung als der untergeordnete Chart (z.B. H1) anzeigt, dass ich mich dann nach dem größeren Chart richte, da der Markt "zwangsläufig" in die Richtung der größeren ZE gehen wird...
      Andererseits bekomme ich, da ich vormittags verhindert bin, teilweise die guten Läufe meines Signales z.B. vom D1 Chart nicht mit und habe andererseits auch lange Phasen, wo der Markt nicht unbedingt untergeordnet "zwingend" für mich läuft...

      Benutzt du also nur den H1-Chart, um mit Signalen (abcd, WS), welche übergeordnet dort auf H1 kamen, untergeordnet (auf m5) zu hantieren, oder wie löst du dich von dieser, in meinen Augen, doch recht unschönen Problematik? :)

      Viele Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „euroundusd“ ()

      Heute habe ich (ähnlich wie gestern) Wechselstäbe in LONG-Richtung am unteren BB und 200er GD (Strichlinie) gehandelt.
      Dabei hatte der Kurs Mühe die beiden GD´s (50er;20er) zu überwinden. Im Trademanagement habe ich wieder mit Schließung von Teilpositionen gearbeitet.

      Beste Grüße
      Peganuss
      Bilder
      • [DAX30]M5_27042016CT.png

        36,56 kB, 989×485, 147 mal angesehen
      Auf Tagesbasis haben wir heute nach den Wechselstäben schon ein tieferes Tief gesehen. Der Kurs drehte aber wieder nach oben (50er GD im H4).
      Somit ergab sich im M5 heute Nachmittag eine gute LONGGelegenheit nach Wechselstäben mit Punkt d (rot). Auch die Stochastik war passend vorher im unteren Extrembereich und alle Schlusskurse über der blauen Linie. Somit ergab sich ein recht sicheres SetUp, welches man mit einer größeren Positionsgröße Traden kann.
      Ziel war der 50er GD in Nähe des oberen BB. Vorher habe ich schon zwei Teilpositionen geschlossen.

      Beste Grüße
      Peganuss
      Bilder
      • [DAX30]M5_26042016b.png

        32,37 kB, 989×485, 136 mal angesehen
      Ich war heute den ganzen Nachmittag/Abend unterwegs, deshalb kein Trade.
      Im Tageschart haben sich Wechselstäbe ausgebildet. Es deutet sich ein Ausbruch in Richtung 10.000er Marke/20er GD an. (möglicherweise auch bis zum 50er GD)

      Beste Grüße
      Peganuss
      Bilder
      • [DAX30]Daily_25042016.png

        11,12 kB, 510×474, 146 mal angesehen

      euroundusd schrieb:

      Peganuss schrieb:

      euroundusd schrieb:

      Peganuss schrieb:

      euroundusd schrieb:

      Warum hast du den Punkt d short unten nicht gehandelt?
      Wegen den BB's ?
      Ist das nicht möglicherweise positiv, wenn die Bänder so auseinander gehen und der Kurs laut Dathe: "Am Band runter läuft" ?

      Viele Grüße :)


      Welchen d SHORT meinst du?



      Den ganz unten (,ca. in der Mitte,) auf deinem Bild. Bei etwa 10350 (vorher waren da (weiter oben) auch Wechselstäbe gewesen...) .

      Viele Grüße


      Ja, der war aber schon ziemlich weit weg von den Wechselstäben und die Stochastik.......
      Generell ist nicht jeder Punkt d im Markt auch handelbar...



      Da tritt dann wieder so ein Problem auf :/
      Leider kann es auch passieren, dass der Kurs einfach weiter fällt, obwohl die Stochastik unten ist...
      Und das passiert leider (relativ) oft.

      Hier mal ein Beispiel:

      Dathes drittletztes Video: youtube.com/watch?v=LdvrnVmYj_I


      Genau die Situation mit der Stochastik, welche total überverkauft ist, tritt hier auf (--> Bild).
      Mir ist klar, dass dann immer das Argument kommt, dass da viel Erfahrung dazu gehört und man das danach dann entscheidet, ob man das macht - oder doch nicht.
      Aber das Argument will ich hier mal nicht zählen lassen. Beispielsweise sprach für den Trade, in Short-Richtung, vom Freitag, dass übergeordnet (H8) Wechselstäbe in Short-Richtung entstanden waren.
      Ich kann mir, ehrlich gesagt, schwerlich vorstellen, dass Dathe für seinen Trade vom 24.02. "bessere" Argumente hatte... ;)

      Daher wollte ich gern wissen, ob Du den Trade, den Dathe an diesem 24.02. gemacht hat, nicht gemacht hättest, oder ob es damals vielleicht doch gewisse Beweggründe gab, die ich auf die Schnelle nicht entdeckt habe, welche, im Gegensatz zu dem Trade vom Freitag, für den Trade vom 24.02. sprachen... :)


      Viele Grüße


      Nein. am 24.02. hätte ich den SHORT-Trade von Dathe nicht gehandelt.
      Auch habe ich auf dem Metatrader4 keinen H8-Chart und somit die Wechselstäbe nicht gesehen.
      Ich orientiere mich auch mehr am Stundenchart.
      Es ist aber durchaus legitim in so einer Situation die SHORT-Richtung zu handeln.

      Beste Grüße
      Peganuss

      Peganuss schrieb:

      euroundusd schrieb:

      Peganuss schrieb:

      euroundusd schrieb:

      Warum hast du den Punkt d short unten nicht gehandelt?
      Wegen den BB's ?
      Ist das nicht möglicherweise positiv, wenn die Bänder so auseinander gehen und der Kurs laut Dathe: "Am Band runter läuft" ?

      Viele Grüße :)


      Welchen d SHORT meinst du?



      Den ganz unten (,ca. in der Mitte,) auf deinem Bild. Bei etwa 10350 (vorher waren da (weiter oben) auch Wechselstäbe gewesen...) .

      Viele Grüße


      Ja, der war aber schon ziemlich weit weg von den Wechselstäben und die Stochastik.......
      Generell ist nicht jeder Punkt d im Markt auch handelbar...



      Da tritt dann wieder so ein Problem auf :/
      Leider kann es auch passieren, dass der Kurs einfach weiter fällt, obwohl die Stochastik unten ist...
      Und das passiert leider (relativ) oft.

      Hier mal ein Beispiel:

      Dathes drittletztes Video: youtube.com/watch?v=LdvrnVmYj_I


      Genau die Situation mit der Stochastik, welche total überverkauft ist, tritt hier auf (--> Bild).
      Mir ist klar, dass dann immer das Argument kommt, dass da viel Erfahrung dazu gehört und man das danach dann entscheidet, ob man das macht - oder doch nicht.
      Aber das Argument will ich hier mal nicht zählen lassen. Beispielsweise sprach für den Trade, in Short-Richtung, vom Freitag, dass übergeordnet (H8) Wechselstäbe in Short-Richtung entstanden waren.
      Ich kann mir, ehrlich gesagt, schwerlich vorstellen, dass Dathe für seinen Trade vom 24.02. "bessere" Argumente hatte... ;)

      Daher wollte ich gern wissen, ob Du den Trade, den Dathe an diesem 24.02. gemacht hat, nicht gemacht hättest, oder ob es damals vielleicht doch gewisse Beweggründe gab, die ich auf die Schnelle nicht entdeckt habe, welche, im Gegensatz zu dem Trade vom Freitag, für den Trade vom 24.02. sprachen... :)


      Viele Grüße
      Bilder
      • ....png

        56,56 kB, 1.296×696, 156 mal angesehen

      euroundusd schrieb:

      Peganuss schrieb:

      euroundusd schrieb:

      Warum hast du den Punkt d short unten nicht gehandelt?
      Wegen den BB's ?
      Ist das nicht möglicherweise positiv, wenn die Bänder so auseinander gehen und der Kurs laut Dathe: "Am Band runter läuft" ?

      Viele Grüße :)


      Welchen d SHORT meinst du?



      Den ganz unten (,ca. in der Mitte,) auf deinem Bild. Bei etwa 10350 (vorher waren da (weiter oben) auch Wechselstäbe gewesen...) .

      Viele Grüße


      Ja, der war aber schon ziemlich weit weg von den Wechselstäben und die Stochastik.......
      Generell ist nicht jeder Punkt d im Markt auch handelbar...

      euroundusd schrieb:


      Es war (aus meiner Sicht) eine abc-Formation vor einem alten Punkt d.

      Beste Grüße
      Peganuss






      In meiner Antwort vom 22.04. 6:51 siehst du ein Bild im Anhang. Dort sind unten, vor dem abc noch Wechselstäbe...


      Stimmt, da sind am Ende der Range auch Wechselstäbe. Man kann das so interpretieren. Aber auch ein einfaches abc vor einem alten d (der noch nicht ausgebrochen war) ist ja handelbar.

      Gruß Peganuss

      Peganuss schrieb:

      euroundusd schrieb:

      Warum hast du den Punkt d short unten nicht gehandelt?
      Wegen den BB's ?
      Ist das nicht möglicherweise positiv, wenn die Bänder so auseinander gehen und der Kurs laut Dathe: "Am Band runter läuft" ?

      Viele Grüße :)


      Welchen d SHORT meinst du?



      Den ganz unten (,ca. in der Mitte,) auf deinem Bild. Bei etwa 10350 (vorher waren da (weiter oben) auch Wechselstäbe gewesen...) .

      Viele Grüße