FDAX-TRADING-STRATEGIE

      Neu

      blog.doist.com/deep-work/

      Historische Kursbewegungen DAX/FDAX CFDs

      Statistische Untersuchungen des Autors zeigen, dass an bis zu 90 Prozent aller Handelstage der Kurs über den Vortagschlusskurs ansteigt, aber nur in 55 Prozent der Fälle tatsächlich darüber schließt. Umgekehrt fällt der Kurs an rund 90 Prozent aller Handelstage unter den Vortagsschlusskurs, aber schließt in weniger als der Hälfte der Fälle auch darunter.

      DAX PERFORMANCE-INDEX

      ist das Maß aller Dinge und für unseren Handel ist er paramount. Es ist daher an der Zeit die täglichen Schlusskurse in unsere Betrachtungen intensiver einzubeziehen. Mit weiterem Bezug zur Tageskerze können wir lernen den Folgetag gut einzuschätzen und auch von Positionseröffnungen zum FDAX (CFDs) Schlusskurs zu profitieren.

      Betrachten wir die letzten Handelstage (vier) dieser Woche. Chart Tageskerzen. Auf und ab der Kursbewegungen sind gut zu erkennen.

      Weiterhin werden die historischen Kurse der letzten Handelstage eingefügt. Der FDAX (CFD) Schlusskurs lag immer über dem DAX Tief (Minimum) am Folgetag.

      Gestern; Freitag, schloss der FDAX am Tageshoch. Es ist daher davon auszugehen, dass dieser Kurs am Montag auch unterhandelt wird.

      Wie können wir davon profitieren? FDAX-TRADING-STRATEGIE

      Spanendes Wochenende wünscht. GeorgM

      PS: Siehe dazu auch: FDAX-TRADING-STRATEGIE
      Bilder
      • Tageskerze DAX.png

        9,54 kB, 580×356, 29 mal angesehen
      • DAX PERFORMANCE INDEX.png

        99,35 kB, 1.453×662, 19 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „GeorgM“ ()

      Geldverdienen über Nacht durch strukturierte Beobachtung.

      Fortsetzung

      Angefügt Charts mit Handel über Nacht der letzten 5 Handelstage. Wie können wir davon profitieren?

      - Feststellung ob Schlusskurs um 22:00h oder auch um 22:15h, immer der höchste nehmen, am oberen Ende der Intraday Tading Range notiert.
      - Absetzen von gestückelten Limit Orders Short je nach VDAX Volatilität 50 Punkte und 80 Punkte über dem Schlusskurs mit einem TP von zum Beispiel 30 Punkten.

      Besonderheit: In einem bullischen Umfeld ist der Eröffnungskurs, mitternachts an Montagen, meistens ein Up Gap. Daher Limit Order Short 60- 80 Punkte über dem Schlusskurs setzen.

      Für meine derzeitige Endlosstrategie Short auch eine Limitorder long 40 Punkte unter dem Schlusskurs.

      Alle Orders stornieren die nicht bis 8:00h ausgelöst wurden.
      Bilder
      • HüN 8.3 21.png

        17,3 kB, 926×847, 60 mal angesehen
      • HüN 9.3 21.png

        29,89 kB, 1.252×839, 61 mal angesehen
      • HüN 10.3.21.png

        19,16 kB, 626×840, 52 mal angesehen
      • HüN 11.3. 21.png

        18,88 kB, 776×822, 49 mal angesehen
      • Hün 12.3.21.png

        20,79 kB, 689×850, 48 mal angesehen
      • HüN 15.3,21.png

        22,1 kB, 987×833, 68 mal angesehen
      Das Wort zum Sonntag :)

      Die Herausforderungen des Trading .

      Der Handel findet dort statt, wo sich Händler und Markt treffen, wo Entscheidungen getroffen werden und letztlich Gewinn erwirtschaftet oder Verluste eintreten.

      Trader müssen Risiken unter unsicheren Bedingungen eingehen und in der Lage sein die Ergebnisse dieser Entscheidungen und deren Konsequenzen zu akzeptieren. Weiterhin muss man den Druck und Stress, den der Handel mit sich bringt, aushalten können.

      Dies ist eine psychologisch herausfordernde Umgebung. Menschen bevorzugen Gewissheit gegenüber Unsicherheit. Wenn Sie in einer solch unklaren Umgebung mit unvollkommenen Informationen und hohen Konsequenzen ein finanzielles Risiko eingehen, werden Sie (größtenteils außerhalb Ihres Bewusstseins) von einer ganzen Reihe von Gehirn-, Geistes- und sogar Körperprozessen beeinflusst, die Ihre Entscheidungsfindung und Ihr Verhalten in einer Weise beeinflussen können, die zu sub-optimalen Ergebnissen führt.

      Emotionen, Stimmung, Gedanken, Überzeugungen, Wahrnehmungen, Energielevel, vergangenen und aktuellen Leistungen, Hormone , Verhaltensmuster und Gewohnheiten sind alles Faktoren, die bei dem Trading eine Rolle spielen.

      Nehmt Euch einen Moment Zeit um über Eure eigenen Handelserfahrungen nachzudenken.

      . Zu früh TP genommen bevor Gewinnlevel erreicht war?

      . Verluste zu weit laufen lassen oder den Stopp versetzt um einen Verlust zu vermeiden?

      . Trades genommen die nicht Teil der Strategie waren?

      . Abschlüsse nicht getätigt die Teil der Strategie waren?

      . Zu viel Risiko eingegangen, zu groß gehandelt?

      . Zu wenig Risiko eingegangen, zu klein gehandelt?

      . Verluste gejagt oder aus Rache gehandelt?

      . In einem Zustand der Euphorie zu viel gehandelt?

      . Aus langweile gehandelt?

      Übersetzt von TraderMind Autor Steve Ward
      Hallo Freunde der FDAX-TRADING-STRATEGIE

      Danke für Eure Beiträge. Jeder Lehrberuf dauert etwa 3 Jahre, so gar Kellner, und wird abgeschlossen mit einer praktischen und theoretischen Prüfung. Früher musste man noch Lehrgeld zahlen. Day Trading ist Höchstleistung ! Ihr kennt doch alle die 10.000 Stunden Regel für den mittelmäßig Begabten. Weiterhin geht ohne einen Handelsansatz mit positivem Erwartungswert gar nicht. Deliberate Practice ist ein Muss. Habe an meinem Handelsansatz 20 Jahre gearbeitet mit immer besseren Ergebnissen. Mit 81 muss ich dies nun nicht mehr aber mit Mikro Trading in ausgewählten Tageszeiten kann ich jeden Tag Geld verdienen wenn ich möchte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GeorgM“ ()

      Hallo Georg,
      schreiben und vorschlagen wir das hier oder als direkte Nachricht?

      ein spontaner erster Ansatz von mir wäre da der zeitliche, in Form von "wann macht ein Handel am meisten Sinn?"
      z.B. morgens zw. 9-11 und nachmittags zw. 14.45 -16.30 ... so ganz grob.
      pauschal gewertet sehe ich morgens nach 11 eher nur noch passiven Handel ... der Kurs beendet im plus oder minus den gestarteten Trade, seltener neue Einstiege.
      und nachmittags "scheint" sich in der Anfangsphase des Dow das ganze zu sortieren. - abgesehen, dass nach 17 die meisten auch noch die Familie sehen wollen - oder müssen :)

      rein zeitlich denke ich, dass sich die Rahmen noch weiter eingrenzen lassen... "wenn bis dahin kein Einstieg - dann Ruhetag, egal was noch kommt"
      CFD DAX: open8h u. close22h :IG Kassa 1Eur / Xetra 1730 u. Vdax-New : investing


      Paretoprinzip umgesetzt für den Handel der FDAX-TRADING-STRATEGIE oder 20% Aufwand für 80% der möglichen Ergebnisse.

      Interessierte bitte ich um Vorschläge für eine neue Reihe von Beiträgen. Aufgeteilt in den Handel am Vor- und Nachmittag. Zielsetzung: Geringer zeitlicher Einsatz ein PDF für den Teilzeithändler.