FDAX-TRADING-STRATEGIE

      Die IFO Nachrichten waren besser als erwartet und der Kurs zog stark an.

      Nach Eröffnung von zwei Positionen an der ersten und zweiten Zone Short wurden diese mit einem GS Stopp glattgestellt. GS (Gewinn Sicherung)Dieser Stopp kommt nur dann zur Anwendung, wenn bereits Gewinne erzielt wurden. Der GS Stopp wird immer dann eingesetzt, wenn nach Eröffnung einer neuen Position erkennbar ist, dass die Kursentwicklung der DOW FUT stark in Stopp zur Gewinnsicherung (GS)die andere Richtung tendiert. Eine Position die bereits 30 - 40 Punkte in einer Zone von 50 Punkten im Gewinn notiert lassen wir NIE in den Verlust laufen insbesondere wenn nach Eröffnung uns ausreichend Zeit zur Verfügung steht. Ein GS Stopp findet auch Anwendung wenn nach 13h noch Positionen aus der ersten und zweiten Zone offen sind und ein +/-Breake Even erzielt werden kann.
      Bilder
      • 27.3.23 Close +++ (002).gif

        54,83 kB, 1.094×891, 98 mal angesehen
      Strahlendes Frühlingswetter hier.

      Einige Gedanken zum Regelwerk, DAY-Trading. (Wort zum Sonntag :) )

      Abgesehen davon, dass Day Trading aus vielen Gründen nur für wenige Marktteilnehmer geeignet ist, so ist es nur für diejenigen erfolgreich, welche ein geschriebenes Regelwerk haben und dann auch noch diszipliniert durchziehen.

      Das FDAX- Regelwerk ist im Vergleich zum gesetze-im-internet.de/stvo_2013/BJNR036710013.html ein Klacks. I

      Ich habe in diesem Zusammenhang schon immer auf die Führerschein Prüfung Bezug genommen Theoretische Prüfung zuerst und dann folgt die Praxis mit Abschlussprüfung.

      Als einführende Praxis wäre es für alle Interessierten sehr nützlich, für ein Jahr z.B. 2021 rückwirkend Tagescharts mit allen Details und Vorgabe der Strategie- Setups erstellen.

      Ich habe dies seit dem Jahr 2000 durchgezogen.( CHART FDAX 15M von ProRealTime zahlbar)

      Meine Erfahrung zeigt, dass dazu kaum jemand bereit ist und deshalb auch kein erfolgreicher Day Trader wird. .


      Einstiegs-Management Long erklärt:

      13. Handelstechnik/Orderausführungen

      Damit ein Einstieg nicht zu früh erfolgt bzw. nicht ausgeführt wird erfolgen die Orderausführungen wie folgt:
      Nach dem Eröffnungskurs um 8:00h werden die Zonen eingezeichnet und 5 Punkte vor den Zonen ein Alarm gesetzt.
      Ebenso halten wir Stopp Sell oder Stopp Buy Orders bereit und zwar 5 Punkte über dem Alarm für Long und unter dem Alarm für Short.
      Ertönt der Alarm wird die Order abgesetzt. Die Ausführung erfolgt, wenn der Kurs dieses Ziel erreicht. Wird der Kurs durchgehandelt dann wird die Order nicht oder später ausgeführt.

      Nachdem eine Order ausgeführt wurde ist dies dann die erste Zone.

      Im folgenden Chart wurde demgemäß der erste Einstieg Long auch zur ersten Zone.

      Nach Glattstellung dieser Position mit Gewinn erfolgte eine neue Positionseröffnung erst an der ursprünglich zweiten Zone und zwar nach dem Durchhandel der ersten Zone. Diese wurde somit zur ersten Zone. Scale nach unten. Diese Position wurde mit Gewinn glattgestellt.

      Eine erneute Positions-Eröffnung wurde mit stopp Loss zum Einstand glattgestellt und zwar nach folgender Regel:
      2. Eine Position, die bereits in Richtung Gewinnmitnahme die Hälfte der jeweiligen Zone erreicht hat, lassen wir nicht in den Verlust laufen und setzen daher einen Stopp zum Eröffnungskurs.
      Wird daraufhin eine neue Position eröffnet, so muss diese unter der Aktionslinie für Long und über der Aktionszone für Short eröffnet werden, und zwar nach einer Umkehrkerze. Somit wird verhindert, dass wir gegen den Trend handeln.

      Der Kurs fiel vehement weiter nach unten und infolge wurde keine neue Position Long eröffnet.
      Bilder
      • Einstiegs-Management (002).gif

        41,22 kB, 1.205×903, 103 mal angesehen
      • Erklaerung (002).gif

        42,51 kB, 1.015×836, 97 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GeorgM“ ()

      Also lesbar und leicht verständlich (für BUY): Schließt keine Kerze...min. 10 Punkte über open, wird ein Kauf nicht nach Alarm-Methodik getätigt, sondern erst, wenn der Preis nach Unnterschreiten der Zone diese wieder nach oben kreuzt.
      "Promising pussy in the after-life is the lowest thing I ever heard..." - Bill Maher
      "Wird bei einer Volatilität über 20 zwischen 8-9h keine Kerze über oder unter dem Eröffnungskurs mit mindestens 10 Punkten geschlossen, dann erfolgt auf dieser Seite des Charts die Eröffnung einer Position regelkonform erst an der zweiten Zone."

      Bitte logischer Text notieren.

      -Wird bei einer VDAX-NEW Volatilität über 20 zwischen 8-9h keine Kerze über oder unter dem Eröffnungskurs mit mindestens 10 Punkten geschlossen, dann erfolgt auf dieser Seite des Charts die Eröffnung einer Position regelkonform erst an der zweiten Zone. Es sei denn der Einstieg an der ersten Zone erfolgt erst dann wenn der Kurs von unten für Long und für Short von oben durchhandelt
      Ich probiere es mal , aber sage auch gleich , frei nach Frank Sinatra ...I did it my way.

      1. Die 3 erste Kerzen waren allesamt über EK
      2. Die vierte leider nicht mehr steigend ,und das ist die Kerze. die in Eröffnungsauktion des Xetra Handels fällt . Meiner Meinung nach die wichtigste zw. 8-9.00
      3. Massiver Abverkauf in den USA gestern in Verbindung mit Mrs Yellen Rede. Weiss sie mehr oder will sie nur beruhigen ??
      4 DOW Future rutscht ebenfalls ab .

      Fazit :Trend TAG Short bis 13.00

      ich bin nach anfänglicher Skepsis ( so wie sich das für einen Deutschen gehört ;-))) ) seit fast 2 Jahren glühender Anhänger dieser Strategie

      nun weiss ich auch das Trendtage hier nicht sonderlich beliebt sind , aber trozdem teil der Strategie und by the way gibt es hier die meisten Punkte aufeinmal


      Das Misstrauen der Banken untereinander ist massiv gestiegen ....Nachtigall ick hör dir trapsen ;-))
      Bilder
      • heute.PNG

        73,91 kB, 1.852×1.333, 100 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Karbi911“ ()

      FDAX schrieb:

      Wird bei einer Volatilität über 20 zwischen 8-9h keine Kerze über oder unter dem Eröffnungskurs mit mindestens 10 Punkten geschlossen, dann erfolgt auf dieser Seite des Charts die Eröffnung einer Position regelkonform erst an der zweiten Zone.

      Die zweite Zone, sofern dort regelkonform eine Position eröffnet wurde, wird dann zur ersten Zone.

      Ich hoffe, dass ich morgen wieder mit einem Chart beitragen kann.

      Verluste, trotz Regelwerk, lassen sich nicht immer vermeiden. Wer jedoch die letzten Tage gehandelt oder nur beobachtet hat, weiß, dass zurzeit höchste Vorsicht geboten ist und eine Enthaltung nützlich sein kann.


      Guten Morgen, ich würde gerne wissen, in welchen konkreten Fällen diese Regel anzuwenden ist? Ich sage das, weil dieser Fall am Mittwoch passiert ist und die erste Operation in der ersten Zone eröffnet wurde.
      Vielen Dank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Halley“ ()