MT4/MT5-EA´s für außerbörsliche Orderaufgabe

      PS: Weil es hier oft die Diskussion gibt, dass das alles so viel Zeit in Anspruch nimmt, ich habe für den EA glaub ich gerade mal 3 Stunden gebraucht. Und diese 3 Stunden habe ich mir durch Hilfe aus dem Forum schon längst wieder erspart - so sollte ein Forum auch funktionieren.

      Ich trade seit 2016 nicht mehr, habe im Jahr 2015 ein Minus von 15% eingefahren, und habe zu viel (positiven) Stress im Beruf, um mich noch intensiver mit dem Trading auseinander zu setzen. Habe alle typischen Fehler gemacht. Nicht an den Plan gehalten. Zu früh geschlossen. SL zu früh und zu eng nachgezogen, usw.....

      Nach ca. 2 Jahren, 1500h, 100 selbst geschriebenen EA's und unzähligen manuellen Backtests, schaffte ich es nicht Breakeven zu traden. Ich machte zwar nur an die 200 Trades (eine zu kleine Samplesize) aber ich habe für mich beschlossen, dass es andere Wege geben muss so "nebenbei" ein paar € zu verdienen, und sich die freie Zeit zu vertreiben.

      Der Code kann natürlich hier im Forum "zerlegt" und kritisch betrachtet werden. Falls ich mir das alles nochmal durchlese, bin ich für jede Verbesserung dankbar.


      Vielen Dank Christoph für deine Ehrlichkeit, dein Feedback und deine Codes!

      @trash

      Ich schätze deine Fachkenntnise enorm, dein letztes Posting aber fand ich nicht in Ordnung. Hier hat jemand ohne etwas zu Nehmen einen Code eingestellt den nicht wenige Nutzer, unter anderem ich, für ihre Zwecke nutzen. Ist doch egal ob das mit Äpfel oder Birnen programmiert wurde, ich kann in Christoph´s Posting nichts erkennen was dich zu so einem Angriff hätte provozieren können.

      Dass der MetaTrader Schrott ist weiß ohnehin jeder Trader der länger dabei ist. Dass man versucht das Optimum heraus zu kitzeln ist dabei nur löblich.

      Ich schätze jetzt einfach mal du hattest nicht den besten Tag, schöne Feiertage.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!

      trash schrieb:

      Junge, Junge, Candeltalk wird von Jahr zu Jahr auch immer mehr zum Kinderforum mit Schlitterpartien von einer Inkompetenz in die nächste.
      Da werden Äpfel mit Birnen und Birnen mit Bananen verglichen.


      Ich habe genau gewusst, dass dir diese Aussage nicht passt.
      Meine Aussage zielte auch nicht darauf ab, AB schlecht zu machen, und auch nicht darauf die beiden Softwares zu vergleichen. Ich wollte damit einfach nur darlegen, dass es verschiedene Programme, mit komplett unterschiedlichen Abläufen gibt.
      Hättest du meinen ganzen Post gelesen, und nicht nur den Teil den du zitiert hast, dann wüsstest du, dass ich kein Profi-Programmierer wie du bin, und niemals an deine Skills herankommen werde, nur soll ich mich deswegen, den lieben langen Tag in meinem Büro verstecken, und ja keine Postings in Foren über Programmierung tätigen? - Ich glaube nicht.

      Nochdazu, war es komplett richtig was ich geschrieben habe, deswegen verstehe ich deine Aufregung nicht. (liegt es eventuell an meinem nicht so professinellen Ausdruck?)

      PS: Ich benutzte den MT nur für EA's und nicht zum Backtesten, das machte ich alles mit AB. (Eventuell beruhigt dich das wieder etwas.)

      Christoph123 schrieb:

      Amibroker z.B. ermittelt zuerst die Signale, und dann im 2ten Schritt folgen die Kauf-/Verkaufsentscheidungen (ohne FOR-Schleifen stößt man hier sehr schnell an die Grenzen). MT hingegen, führt den ganzen Code nach jedem Tick aus (was für mich erheblich leichter zu programmieren war)


      Junge, Junge, Candeltalk wird von Jahr zu Jahr auch immer mehr zum Kinderforum mit Schlitterpartien von einer Inkompetenz in die nächste.
      Da werden Äpfel mit Birnen und Birnen mit Bananen verglichen.

      AmiBroker's Backtester ist ein PORTFOLIO(!) Backtester, ein Ding also, das einem Kinder Progrämmchen wie dem seit Jahren jämmerlich lustigen MT absolut gänzlich unbekannt ist.

      (Darum alle MT'ler, deren Hirnzellen an ihre Grenzen stoßen, nun mal kurz die Augen zu halten, denn es könnte zu Todesfällen wegen Überforderung kommen. Ich habe nämlich gerade so ein Bild wie bei Indiana Jones aus den 80ern vor Augen, als die Bundeslade wunderfitzig einfach mal so geöffnet wurde.)

      Also Augen zu jetzt.

      [SPOILER Alarm START]
      Wenn man ein Portfolio-Backtest durchführt, dann sammelt dein Code logischerweise erst Mal Signale von ALLEN Symbolen des Portfolios (erste Phase). Portfolio Backtest wird durchgeführt, wenn die Signale ALLER Symbole bekannt sind (2te Phase). (Lustig ist nebenbei bemerkt, dass eine weitere russische Inkompetenz Firma wie Multicharts nach Jahrzehnten das selbe Konzept des Amibroker CBT in Version 9 nachzumachen versucht, nachdem sie es zuvor über Schandmäuler wie diesem hochgradig und unerträglich inkompetenten Ghettorussen Stanislav Bokov herunterzureden versucht haben (weil sie zu blöd sind, es gescheit hinzubekommen). Jetzt plötzlich nennen sie es große Sensation und verkaufen es als Portfolio Money Management Signals (PMMS), (verbuggt natürlich, so wie man es von MC gewohnt ist, denn wo soll die Kompetenz herkommen). Außer Wodka nichts gewesen. Eigeninnovationen Fehlanzeige.)
      [Spoiler Alarm ENDE]

      Das war's auch schon. Die MT'ler können die Augen wieder aufmachen und Brummkreisel spielen.
      "I'm a trader, baby. So, why don't you kill me?!"
      Hallo an euch alle,
      freut und wundert mich, dass mein Code eine Diskussion ausgelöst hat.

      Wie bereits erwähnt, habe ich einen Hauptberuf, der überhaupt gar nichts mit Trading oder Programmierung zu tun hat, deswegen ist der Code so unvollständig.
      Ich habe den Code selbst, in einer abgespeckten Version verwendet, diesen "voll-automatischen" EA habe ich eigentlich nur für das Forum geschrieben.
      PS: Weil es hier oft die Diskussion gibt, dass das alles so viel Zeit in Anspruch nimmt, ich habe für den EA glaub ich gerade mal 3 Stunden gebraucht. Und diese 3 Stunden habe ich mir durch Hilfe aus dem Forum schon längst wieder erspart - so sollte ein Forum auch funktionieren.

      Ich trade seit 2016 nicht mehr, habe im Jahr 2015 ein Minus von 15% eingefahren, und habe zu viel (positiven) Stress im Beruf, um mich noch intensiver mit dem Trading auseinander zu setzen.
      Habe alle typischen Fehler gemacht. Nicht an den Plan gehalten. Zu früh geschlossen. SL zu früh und zu eng nachgezogen, usw.....

      Nach ca. 2 Jahren, 1500h, 100 selbst geschriebenen EA's und unzähligen manuellen Backtests, schaffte ich es nicht Breakeven zu traden. Ich machte zwar nur an die 200 Trades (eine zu kleine Samplesize) aber ich habe für mich beschlossen, dass es andere Wege geben muss so "nebenbei" ein paar € zu verdienen, und sich die freie Zeit zu vertreiben.

      Der Code kann natürlich hier im Forum "zerlegt" und kritisch betrachtet werden. Falls ich mir das alles nochmal durchlese, bin ich für jede Verbesserung dankbar.


      Nur noch kurz ein paar Sätze zum Programmieren:
      Ich habe hier wirklich als kompletter Programmierneuling angefangen (in der Schule musste ich mal Tic.Tac.Toe in VBA programmieren, aber dank Youtube Tutorial kein Problem :thumbsup: ).
      Aber es ist nicht so schwer zu erlernen wie man glaubt. Ich habe die Programme in folgender Reihenfolge gelernt: ProRealTime - Amibroker - R (nur ganz wenig) - MQL4/5 - VBA

      Meiner Meinung nach ist es das Schwerste im Programmieren, mal herauszufinden wie ein Programm funktioniert. Amibroker z.B. ermittelt zuerst die Signale, und dann im 2ten Schritt folgen die Kauf-/Verkaufsentscheidungen (ohne FOR-Schleifen stößt man hier sehr schnell an die Grenzen). MT hingegen, führt den ganzen Code nach jedem Tick aus (was für mich erheblich leichter zu programmieren war)
      Wenn ich eine neue "Programmiersprache" lerne, wie vor etwa 2 Wochen VBA, dann fange ich immer mit irgendeinem Code aus dem Internet an und arbeite diesen Zeile für Zeile durch. Danach versuche ich kleine Sachen selbst zu schreiben. (In VBA z.B. eine einfach Muliplikation, oder das Kopieren von Werten, oder das Programmieren einer Uhr usw.) Aus diesen einfachen Grundelemten, in Verbindung mit IF und FOR lässt sich schon ein schönes Programm zaubern.
      Ich muss auch zugeben, dass ich die meisten Funktionen nicht auswendig kenne, aber dafür gibt es ja die SuFu und Google.

      Viel Erfolg
      Christoph

      janketh schrieb:

      die paar Zeilen vor dem "...modify buy..." wären die Interessanten...


      Ich habe nochmal im Journal nachgeschaut. Die Zeilen, welche ich geschickt habe, sind die einzigen, die ich habe. Zeilen der Quelle "Experts" fehlen bei mir ebenfalls.
      Ich installiere den MT5 und den EA mal komplett neu. Die simpelsten Methoden bringen manchmal die besten Ergebnisse ;)
      Gruß
      Dagøbert
      die paar Zeilen vor dem "...modify buy..." wären die Interessanten...

      ein typisches Beispiel aus meinem Journal sieht so aus...
      Bilder
      • Unbenannt.JPG

        46,48 kB, 886×121, 215 mal angesehen
      • Unbenannt2.JPG

        40,3 kB, 890×103, 224 mal angesehen
      An der Börse sind nicht diejenigen langfristig erfolgreich, die richtig oder falsch liegen, sondern diejenigen, die Chancen und Risiken vernünftig gegeneinander abwägen.
      So, ich habe das heute testweise nochmal ausprobiert, allerdings mit demselben Ergebnis. Im Anhang ist ein Screenshot vom Journal, der Handelsübersicht mit SL und Target und der Einstellung des EAs.
      Nach meinen Berechnungen müsste der SL eigentlich bei 8,24 liegen, das Target ebenfalls weiter weg sein und dei Stückzahl wesentlich geringer ausfallen.

      Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!
      Bilder
      • Journal MT.png

        165,82 kB, 1.055×644, 228 mal angesehen
      Gruß
      Dagøbert
      wow. Das ist allerdings kompletter Humbug ?( Kann mir das nicht erklären. Bin allerdings programmiertechnisch ein absoluter Tiefflieger. :/
      Kannst Du bitte nochmal den Auszug aus dem Journal des Metatrader als pdf, txt oder zip anhängen? Vielleicht geht daraus hervor, was der EA genau gemacht hat.
      An der Börse sind nicht diejenigen langfristig erfolgreich, die richtig oder falsch liegen, sondern diejenigen, die Chancen und Risiken vernünftig gegeneinander abwägen.

      Dagøbert schrieb:

      ...Ich hänge gerne noch ein Bild mit den Einstellungen an, wenn du mir kurz erklärst wie. Habe die Funktion leider nicht ganz verstanden.

      geht nur über erweiterte Antwort -> Dateianhänge -> Hochladen
      An der Börse sind nicht diejenigen langfristig erfolgreich, die richtig oder falsch liegen, sondern diejenigen, die Chancen und Risiken vernünftig gegeneinander abwägen.
      Ich habe das heute an der Commerzbank-Aktie (Short) ausprobiert. das ganze hätte so aussehen sollen:

      Verkauf: unter 8,373 (Vortagestief)
      SL: 8,546 (0,6-fache ATR)
      Target: 7,821 (1,8-fache ATR)

      Tatsächlich sah es aber so aus:

      Verkauf: 8,41 (Stop buy müsste bei 8,423 gewesen sein)
      SL: 8,493
      Target: 8,211

      Edit: Besten Dank für die Hilfe beim hochladen ;)
      Bilder
      • EA Coba.png

        52,65 kB, 611×409, 224 mal angesehen
      Gruß
      Dagøbert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dagøbert“ ()

      @Dagøbert Das ist der typische Besuch beim Arzt mit dem Anliegen "mir tut's weh. Helfen Sie mir!" :D
      Poste mal bitte ein konkretes Beispiel, wenn es geht mit Chart und mit den Einstellungen, mit denen der EA gefüttert wurde.
      An der Börse sind nicht diejenigen langfristig erfolgreich, die richtig oder falsch liegen, sondern diejenigen, die Chancen und Risiken vernünftig gegeneinander abwägen.
      Servus allerseits, ich habe bei der Verwendung des EAs für den Metatrader 5 (Demokonto) das Problem, dass SL sowie Take Profit falsch berechnet werden. Der Take Profit liegt zwar wie gewünscht den 3-fachen SL vom entry entfernt, aber der SL ist viel zu eng (müsste bei 0,6-facher ATR eigentlich knapp drei mal so weit weg liegen). Durch den engen SL ist die Anzahl gekaufter Aktien viel zu hoch, wodurch das gewünschte Portfoliorisiko wiederum eingehalten wird.

      Hat/hatte jemand von euch das Problem, bzw. weiß, wie ich es lösen kann?

      Freundliche Grüße
      Dagobert
      Gruß
      Dagøbert

      Hintman schrieb:

      ...Denn aktuell bin ich eher soweit auf den Ursprungscode zurück zu greifen statt auf die letzte MT5-Variante wegen diverser Schwächen. Käme hoffentlich nächste Woche dazu...

      @Hintman würdest Du den bitte nochmal verlinken?
      An der Börse sind nicht diejenigen langfristig erfolgreich, die richtig oder falsch liegen, sondern diejenigen, die Chancen und Risiken vernünftig gegeneinander abwägen.
      Klassische Elefanten-Mücke. User ist gesperrt wegen Verdacht auf 2. ID. Ich war wie angekündigt unterwegs, als Admin wollte sich ja sonst niemand melden, also kann es dann dauern bis ich auf Zwischenfälle reagiere.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!