TAG HEUTE

      Guten Morgen

      Danke an jharti und Karbi

      Während jharti bereits den Long um 9:00h ausgeführt hatte ist Karbi erst an der zweiten Zone Long eingestiegen. Obwohl von ihm nicht erwähnt hatten beide morgens keinen Verlust.

      Karbi erwähnt de Handel mit Setup 3 am Nachmittag nicht und jahrti nicht ganz richtig. Warum? Einmal im Trade, Setup 3, bleibt Setup 4 unberücksichtigt.

      Füge auch den Chart für den DOW an und zwar beide einmal mit Heikin Ashi. Nach 14:30h bestand die Möglichkeit den Early Reversal zu handeln.

      Wichtig: Werde in Zukunft, sofern zeitlich möglich, nur noch die Charts open und Close einstellen und die interessierten Teilnehmer bitten den Tag zu bewerten. Ist dies geschehen, werde ich die Beiträge kommentieren. Hoffe auf rege Beteiligung. Bleiben diese aus, dann macht es für mich keinen Sinn hier weiter zu schreiben.
      Bilder
      • 25.3.21 Fini.png

        94,71 kB, 1.494×890, 45 mal angesehen
      relativ einfach ... erste Zone habe ich ausgelassen da aus meiner Sicht mit Dynamik durchgehandelt . Zweite Zone eingestiegen mit max Verlust Stopp aus beiden Zonen abgesichert - Muss aber sagen das ich nicht 15 Min Chart nutze sondern 10 Renko nehme da ich persönlich mit Renko die Bewegung besser erkenne . Wie gesagt ist eine persönliche visuelle Einstellung

      GeorgM schrieb:

      Jeder der das Regelwerk kennt und auch sonst bereit ist ernsthaft mitzuarbeiten, den bitte ich
      das Ergebnis mit Zitierung der Regeln hier darzulegen. Danke

      Georg, das gefällt mir sehr gut.
      Heute ist wohl ein typischer Tag für eine Nagelprobe, und es wird sich zeigen was die Strategie wert ist. Wertvoll könnte die Erkenntnis sein, welche Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis auftritt.
      Im Sinne dieses Erkenntnisgewinns sind wirklich alle die nach der Strategie handeln oder es zumindest versuchen, aufgerufen, sich zu äußern.
      "Promising pussy in the after-life is the lowest thing I ever heard..." - Bill Maher
      Heute Verlust?
      Juni-Future hatte ein Tagestief von genau 133 Punkten unter Vortags-Schlusskurs.
      Hat jemand das überstanden? Falls ja, bitte warum und bei welchem CFD-Anbieter.
      Frage wg. Dokumentation.
      "Promising pussy in the after-life is the lowest thing I ever heard..." - Bill Maher

      GeorgM schrieb:

      Gut erkannt Pips! Thema haben wir jedes Jahr und Umstellung nur für 2 Wochen. Wichtig ist, dass der Trader eine längere Mittagspause macht. Mind Fitness, gutes Essen, Schütteln ......

      Wenn aber das eventuell bedeutsame US-Ereignis schon um 13:30 MEZ eintritt, sollte nicht eine bei 14:30 platzierte Linie vorgaukeln, dass die Pause länger wird (so wie Im Herbst?). Warum nicht die Linie um 13:30 einzeichnen?
      "Promising pussy in the after-life is the lowest thing I ever heard..." - Bill Maher

      Karbi911 schrieb:

      Gegenfrage :Wenn die zoneneinteilung bei 7000 PKT genauso effektiv ist wie im Moment bei knapp 15.000 warum nicht auch bei 20.000??
      Ich habe Freitag eine Treffen mit meinem Freund und wir behalten das im Auge

      Das könnte daran liegen, dass bei "großem Geld" prozentual gedacht wird. Nicht in absoluten Beträgen. Die "zufälligen" oder vom "Rauschen" verursachten Ausschläge sind bei einem Wert von X vermutlich geringer als bei 3X. 30 Punkte stellen bei einem Wert von 20000 wohl kaum schon eine Übertreibung dar, der regelmäßig ein reversal folgt. Und darum geht es doch bei der Strategie.
      Oder einfach: Vermutliche daily average range hängt vom Wert ab.
      Viel Erfolg mit dem IT-Fachmann. Man darf gespannt sein.
      "Promising pussy in the after-life is the lowest thing I ever heard..." - Bill Maher
      Hi Casy
      hier klink ich mich mal ein.
      Georg mixed Limit und Stop Orders immer in einem Wort
      -das kommt daher, dass bei IG die Order zwischen Limit und StopBuy(=startbuy) automatisch wechselt wenn der Kurs drüber hinweg läuft ! -

      gehen wir mal von einen Short Order aus
      also der Kurs läuft nach oben und an Zone 1 wollen wir short gehen.

      Dann vor (also bei short unterhalb) der Zone, 5 punkt entfernt einen Alarm setzen.
      Dann auch vor der Zone - diesmal aber 10 punkte entfernt eine Limit/Stop Order vorbereiten.

      Wenn der Alarm ausgelöst wird, dann ist der Orderpunkt schon überschritten. klar? ich bin ja 5 punkt über der Order.
      Damit ist (bei IG Broker zB.) die Order von einer Limitorder zu einer StopOrder (StartBuy) geworden.
      Order auslösen und warten.

      Da der Kurs schon weiter gelaufen ist als die Order wird die Order nur aktiviert wenn der Kurs zurück kommt. Also wieder nach unten geht, so wie wir das im Short erwarten. Bingo, drin, und warten bis das TP erreicht ist.
      Wenn der Kurs weiter nach oben läuft ( ich red schreib bei mir mittlerweile lieber "nach aussen" ) dann bleibt die Order einfach liegen.
      Steigt der kurs noch weiter, dann kannst du die Order um die 10 pkt auf die Zonenlinie ziehen.

      rennt der Kurs weg... Order löschen und Kaffee trinken.
      und gucken wann die Umkehrung kommt

      :)
      CFD DAX: open8h u. close22h :IG Kassa 1Eur / Xetra 1730 u. Vdax-New : investing

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „BerndN“ ()

      Guten Morgen Georg,
      Hm, vielleicht reden wir aneinander vorbei. Order absetzen erst bei Alarm ist schon klar. Da das Limit höher liegt, wird die Order aber sofort nach Absetzen ausgeführt. Auch wenn der Kurs weiter fällt (für das Beispiel "long"). Oder wartest Du mit dem Absetzen im dem Fall, dass der Kurs weiter fällt?