MT4/MT5-EA´s für außerbörsliche Orderaufgabe

      Anwendung des EA Stock_Oco_Order_at_Open201611_2

      Neu

      Ich möchte gerne den EA im MT5 anwenden bin aber vollkommener Neuling, wer kann mir weiter helfen?
      Herunterladen, entpacken und in den Mt5 bringen hat geklappt. Aber wie funktioniert die Einstellung: Allgemein …………
      Eingaben: Minimum CRV ? if Opening Gap, Take Profit...……….,StopLoss…………. Stop BuySell……………,Dir Long/Short ist klar,Anzahl Stückzahl der Aktien? Magic Number?
      Der PC muss eingeschaltet sein um den EA aktiv zu halten? Wie schalte ich den EA scharf: Laden, Speichern, OK, Zurücksetzen?
      Wenn die Werte passen um welche Uhrzeit wird der Trade ausgelöst?
      Oder gibt es eine fertige Anweisung?

      Danke im Voraus
      Yannick

      Neu

      Ich habe mich wegen der großen Spreads bei Eröffnung auch grade mal an den eA rangesetzt.

      Meine erste Frage wäre: warum nimmt man für eine longposition denn überhaupt den ask-preis als einstiegstrigger. wäre es nicht einfacher, den Bid preis zu nehmen? Dann wird man durch einen größeren Spread jedenfalls nicht einfach in den Markt geworfen oder?

      in einem zweiten schritt könnte man für jeden Trade eine variable maxSpread abfragen, die einen Einstieg insg. bei zu großem Spread verhindert.

      Oder stehe ich da irgendwo auf dem Schlauch?
      Guten Abend..wieder zum Thema Orderaufgabe im MT5.
      Der EA von euch ist sehr gut, nur kann man da nicht noch hinzu fügen das die Order erst zu einer bestimmten Uhrzeit in den Markt gelegt werden kann (z.B 09.04 Uhr) damit man vor dem Gap geschützt ist? Würde mich echt sehr freuen wenn mir da jmd helfen könnte! LG jeff
      Hier noch eine US-Version, Orders werden bis 15:40 gesetzt und offene Orders um 21:50 gelöscht.
      Dateien
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Hallo,

      zwar offtopic zum Diskussionsthema 'MT4/MT5-EA´s für außerbörsliche Orderaufgabe' jedoch QTrade ist Vermittler von ActivTrades UK in Deutschland, vgl. auch termintrader.com/forum/softwar…rfahrung-mit-q-trade.html

      Zu Beginn hatten die viele Tools und so was, zumindest mein Eindruck, stetig zurückgefahren wurde. Service ist sehr gut und ohne Probleme. Daneben gibt es noch QTrade-FX was IB von LCG London ist, hier auch den bekannten zum MetaTrader-Tools von QTrade da dies scheinbar das Premiumangebot derzeit ist.

      Viel Erfolg.
      Beste Grüße

      Roti :)

      Mataho schrieb:

      Besten Dank für deine Antwort Hintman.
      Was haltet Ihr von Q-Trade als Broker-Plattform?
      Danke für euer Feedback.


      Wie goso schon gesagt hat. Gibt formal keine Unterschiede zu ActivTrades. Nur dass sich QTrade um eigene Webinarangebote etc. kümmert. Plattform, Produtkpalette, Pricing...alles von ActivTrades.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!

      Neuer GitHub-Desktop-Client

      GitHub stellte neben den vielen anderen existierenden Git-Tools unterschiedlicher anderer Anbieter, wo sich für jeden Geschmack etwas finden lassen sollte, schon seit langer Zeit einen auf einfache Bedienung ausgelegten eigenen Git-Clienten bereit.

      Seit Kurzem gibt es von ihnen einen völlig neu gestalteten Desktop-Clienten, basierend auf dem auf Electron-Framework, welches die weitläufig bekannten Web-Technologien HTML, CSS und Javascript zur Erstellung von Desktop-Applikationen bereitstellt. Bei der Installation bitte nicht wundern, dass scheinbar nichts passiert, die ist fast schlagartig fertig, liefert dazu aber keine Rückmeldung (zumindest in der von mir installierten, heute aktuellen, noch als Beta bezeichneten Version).

      Dieser Git-Client ist einfach bedienbar, so dass sich vielleicht nun doch mal einige User trauen, statt Software irgendwo irgendwie zu posten, das fachgerecht auf der dafür optimierten Plattform GitHub zu machen, wo auch schon einige vorhandene Repositories zu Candletalk-Artikeln allerbestens aufgehoben sind.

      Der nun wirklich sehr einfache Git-Worklflow
      • Repository vom Server holen (erstmalig mit clone, dann aktualisieren mit pull)
      • Editieren und Test wie gewohnt
      • erzeugten Stand als fertig erklären (commit) und zum Server zurückschicken (push)
      ist mit der Software nun wirklich nahezu frei von Verwaltungs-Overhead möglich.

      Schreibrechte oder das Anlegen neuer Repositories zu weiteren Candletalk-Themen können mit einer PN an mich erlaubt werden, sowohl mit Nutzung eines eigenen GitHub-Usernames als auch (in manchen Git-Workflows praktischer) mit einem mit ssh-keygen (@ Wikipedia, man) in wenigen Sekunden erzeugten öffentlichen Schlüssel.

      Es wurden doch schon einige Verbesserungsvorschläge am EA gemacht. Da sollte es eigentlich kein Problem sein, wenn diese auch endlich mal umgesetzt werden. In einem Forum muss doch mehr drin sein, als nur passiv zu leechen!

      Mataho schrieb:

      Danke fx2 und Hintman für eure Antworten.
      Mit welchem Broker habt Ihr gute erfahrungen gemacht um mit einem EA arbeiten zu können?
      Mit welchem EA arbeitet Ihr? (Bitte um Link)
      Ich möchte zukünftig unbedingt ausserbörslich mit einem funktionierenden EA arbeiten.
      Daher benötige ich im Moment etwas eure Unterstützung.
      Mir ist absolut bewusst, dass ich mir noch extrem viele Fertigkeiten dazu lernen muss.
      Doch irgendwie muss man ja mal anfangen können.
      Leider bin ich auch noch nicht so gewannt mit der Programmierung der EAs, was mich allerdings zukünftig extrem interessieren wird.

      Ich hoffe, mir kann jemand einen Tip geben, um einen Broker mit guten Gebühren zu erhalten, wobei ich das ausserbörsliche handeln anwenden kann.
      Gerne auch mit dem MT5.

      Besten Dank schon Mal im Voraus.


      Wer für dich der günstigste ist, hängt von deinen Stückzahlen ab. Da du erst anfängst gehe ich eher von 4-stelligem Kapital aus. Und da kommt man um ActivTrades oder CMC-Knock Outs kostentechnisch nicht herum.

      Den EA hat woren in eine erfreulich lesbare Version gebracht, zu finden auf GitHub
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Danke für die ausführliche Antwort :)
      Daraus schließe ich also, das immer irgendwie ein Rechner laufen muss. Ich habe momentan (leider) nur meinen iMac und den würde ich ungern im 24h-Betrieb laufen lassen. Die Vorschläge sind aber gut. Muss ich mal prüfen was ich wie/wann anschaffe.

      VIelen Dank!

      Wie relevant sind die Stromkosten?

      Der Stromverbrauch moderner Geräte wird oft überschätzt. Das Notebook, an dem ich das hier gerade schreibe, mit 2 Core-I7-Stromspar-Prozessoren zieht knapp 10 W, wenn es so vor sich hin werkelt mit allerlei Hintergrundprozessen, egal ob mit an- oder ausgeschaltetem Bildschirm. Bei einem Prozess mit einer unendlichen Schleife (die die ganze Zeit auf ein File schreibt) braucht es etwa 18 Watt und bei voller Auslastung der Prozessoren mit über 50 solchen Prozessen (ohne übermäßige Graphiklast) unter 30 Watt.

      Der 24-Stunden-Dauer-Betrieb eines solchen Gerätes kostet also selbst bei den unverschämt hohen deutschen Strompreisen von meist über 30 ct/kWh (Grundpreis + Arbeitspreis) weniger als 25 ct. Das ist im Verhältnis zu allen anderen Tradingkosten vernachlässigbar.

      Wer nicht seine eigenen Geräte in Dauernutzung bringen will, der kann bei Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) mit dem dafür in vielen Fällen schon ausreichenden Instanztyp t2.small für 70 ct pro 24 Stunden fündig werden.

      Auch diese Preise sind im Verhältnis zu allen weiteren Tradingkosten vernachlässigbar. Wer bereits ein besonders stromsparendes Gerät hat und es das zum Betrieb des MT nötige Windows (oder auch die Wine-Emulation unter Linux) mit sinnvoller Performance ausführen kann, kann dieses nutzen. Vergleichbare Aufgaben mit dem IB-TWS-Connector habe ich z. B. mit einem Cubietruck lösen können, wobei ich heute wegen der besseren Leistung und des viel besseren Preis-/Leistungsverhältnisses einen Odroid C2 vorziehe, den ich sehr empfehlen kann.

      Für Windows geeignete Mini-PCs findet man schon um die 150 € mit Bildschirm und für noch weniger ohne Bildschirm. Auch ein billiges Windows Tablet sollte reichen, die kann man schon für unter 100 € finden.

      All diese Geräte kosten in der Anschaffung weniger als der über den Strompreis hinaus gehende Amazon-EC2-Preis und sie lösen die Aufgabe, einen MT-EA mit nicht ausufernden Rechenansprüchen im reinen Trade-Auführungs-Modus dauerhaft laufen zu lassen ausreichend gut.