One vocabulary a day

      Durch mangelnde eigene Gedanken nichts begriffen

      Es ist immer wieder interessant, zu wie weit hergeholten vermeintlichen "Schlüssen" sich manch einer bemüßigt fühlt und wie fix die Hände zucken, wenn es nur darum geht mit einem "Like" Misfallen auszudrücken, statt verstehen zu wollen.

      Um einmal exemplarisch aufzuzeigen, wie falsch man liegen kann, wenn man seinen kaum durchdachten Impulsen folgt, statt die Welt durch feinsinnige Beobachtung und sachgerecht durchdachte wirkliche Schlüsse erkennen zu wollen, schreibe ich gerne auf, wieso ich die Aussage hier gepostet habe.

      Den Hinweis auf Basil Bernsteins Untersuchungen zur Unkultur der Unterschicht und ihrer eingeschränkten Sprachbeherrschung habe ich in einem Link eines Newsletters gefunden.

      Autoren, die komplexe Zusammenhänge in vernünftig formulierten Sätzen ausdrücken, wird hier häufig vorgeworfen, unverständlich zu schreiben. Oft werden sie gar gedrängt, sich mit unterirdisch verstümmelten Satzfetzen bei den Leuten, die unfähig sind, korrektes Deutsch auch nur zu lesen, geschweige denn zu schreiben, auf Billigste anzubiedern.

      Mit dem Hinweis auf Bernsteins wissenschaftliche Fundierung wollte ich aufzeigen, dass sich nicht die Qualitätsautoren mit vernünftiger Sprache ändern müssen, sondern das unfähige bzw. unwillige Publikum, da die Defizite klar auf seiner Seite liegen.

      Um diese Anmerkung unterzubringen, habe ich nach einem thematisch passenden Thread gesucht und sowohl die Überschrift, die sich im Prinzip auch mit der Erweiterung der sprachlichen Fähigkeiten beschäftigt als auch die extrem dumpfen Pseudo-Inhalte mit Bildchen, passten ganz gut.

      Das Ausdrücken durch Bildchen statt durch Sprache wird im Zuge der Automatisierung und Medialisierung von manchen Zukunftsforschern (in dieser Extremform m. E. unzutreffend) sogar soweit prognostiziert, dass möglicherweise in Zukunft Lesen und Schreiben nur noch einer elitären Minderheit vorbehalten sein wird, während die dumme breite Masse mit simplen Symbolen gesteuert wird.

      Darüber hätte man durchaus tiefgründiger nachdenken können und sollen, aber der implizite Hate-Klick durch ein "Like" auf eine voreilige Kritik meines gar nicht verstandenen Posts war als Reflexhandlung auf rein manueller Ebene der eigenen simplen Weltsicht viel naheliegender.

      Zu DanielR's Vermutung kann ich nur feststellen, dass Recht haben, ein hoher Wert ist, der erst durch intensives Studium, genaues Beobachten, tiefgründiges Nachdenken und genaues Schlussfolgern möglich wird, während Rechthaberei die Eigenschaft von Dumpfbacken ist, die meinen, dass ihr hirnrissiges Gefasel auch irgendwelche Beachtung finden müsste, obwohl es völlig irrelevant für nur irgend etwas außer der pfauenhaften Spreizung der es Absondernden mit dem Unverstand vermutlich auch nur auf dem mentalen Niveau eines Pfaus ist.

      Menschen, die nachweislich und selbst bei Betrachtung in einem umfassenden Kontext Recht haben, müssen sich nicht mit schleimiger Pseudo-Diplomatie bei Geistesschwachen anbiedern. Genau dieser heutige Zeitgeist der Total-Zerblödung führt dann zum "Post-Faktischem" mit seinen in medialen "Events" beliebigen Unsinn absondernden Hohlköpfen zur Befriedigung der allerniedersten Instinkte der typischen Konsumenten der Unterschicht-Medien, zu deren wichtigsten das Fernsehen mit seinem Talkshow-Klamauk gehört.

      Die Zivilisation ist nicht durch Schwafelei groß geworden, sondern durch die auf harten Fakten basierenden Leistungen aus Wissenschaft und Technik. Aber dazu braucht es wirklich fähige Köpfe, die die Studien-Inhalte überhaupt aufnehmen können und nicht pure Schaumschläger, wie sie heute den Prototyp der Medien-Besatzer und Politiker darstellen, die außer bei ihren Dauer-Peinlichkeiten nicht vor Scham zu sterben und der willfährigen Unterordnung unter die jeweils tagesaktuellen willkürlichen Befehle ihrer Geld-Herren gar nichts können müssen.
      @ woren: ich kann mir vorstellen, dass du aufgrund der Neigung zu Rechthaberei (völlig neutral betrachtet an dieser Stelle), Schwierigkeiten mit diskretionär, manuell ausgeführten Trading haben könntest. Daher auch die Tendenz zu automatisierten Ansätzen.

      Das Thema mit der Rechthaberei an der "Börse" hat jeder sicher schon wenigstens einmal in seiner Karriere erlebt.. Ich auch.

      Grüße
      Dan
      I go for it!
      @ woren: Ich meine niemand denkt hier wirklich über den Inhalt deines Postings nach sondern bestenfalls über deine Beweggründe einen vollkommen belanglosen Off-Topic Thread, dessen letztes Posting beinahe 10 Jahre alt ist, aus der Versenkung zu holen und kommentieren, da stellt sich bei den meisten Menschen die Frage wie langweilig es dir sein muss.

      Verstümmelte Sprache oder gleich nur Bildchen zeigen mentale Defizite

      Die letzten ziemlich sinnleeren Posts in diesem Thread mit zusammenhangslosen Bildchen deuten eklatante mentale Defizite an, wie schon vor vielen Jahrzehnte von Basil Bernstein aufzeigt wurde, der empirisch nachwies, dass je kürzer die Wort- und Satzlänge ist, desto schlechter die soziale Schicht des Sprachnutzers.

      Genau das sollten alle überlegen, die präzisen Satzbau mit abgeschlossenen Gedanken und Begründungen bei Qualitätsposts bemängeln und ihn durch Brabbeln und Lallen von Satzfetzen ersetzen wollen und damit ein Down-Racing zu ihrem entsetzlich geringem Niveau verlangen, statt sich selber wenigstens minimal um den mentalen Aufstieg zu bemühen.
      extinction - Aussterben, Untergang, Ausrottung, Auslöschung
      Bilder
      • help, help.jpg

        72,39 kB, 600×338, 178 mal angesehen
      • help, help, help.jpg

        56,15 kB, 600×338, 179 mal angesehen
      • help, help, help, help.jpg

        39,61 kB, 600×338, 187 mal angesehen
      • help, help, help, help, help.jpg

        60,88 kB, 600×338, 175 mal angesehen
      • help, help, help, help, help, help.jpg

        73,09 kB, 600×338, 148 mal angesehen
      A Punch and Judy Show

      Look, the children are sitting on the beach in front of
      a little tent. The tent is a puppet theatre and there is
      Mr Punch with his funny nose and humped back, Judy
      his wife, their baby and their dog. Punch has a big stick
      and sometimes he hits his wife and sometimes he throws
      the baby on its head. He is a bad husband and father.

      The policeman comes to arrest him but Punch hits him
      over the head. The children laugh and cheer. The police-
      man is dead and the executioner coms to chop Punch´s
      head off. A little girl starts to cry. She does not like the
      man in the black mask with the axe in his hand. But, of
      course, Punch wins in the end and beats all his enemies.

      Punch and Judy Show - Puppentheater
      humped back - Buckel *** executioner - Henker *** to chop off - abhacken
      Bilder
      • Punch and Judy.jpg

        115,49 kB, 518×600, 195 mal angesehen
      Wall $treet

      "In der gesamten Menschheitsgeschichte ist KEINE EINZIGE nicht durch Goldreserven gedeckte Währung überliefert, die nicht im Überfluss produziert wurde und irgendwann auf null gefallen ist - also ihre gesamte Kaufkraft verloren hat!
      Und der Dollar ist schon seit Ende des Bretton-Woods-Abkommens vom 15. August 1971 nicht mehr durch Gold gedeckt."
      Bilder
      • 600057.jpg

        72,58 kB, 600×337, 245 mal angesehen
      Wall $treet

      Too much cheap money sloshing around the word.

      slosh - klatschen,schwappen,spritzen, überschwappen.
      1.To spill or splash (a liquid) copiously or clumsily: slosh paint on the floor. 2. To agitate (rühren,vermischen) in a liquid: slosh clothes in a solution of bleach(Bleichebad) and detergent(Reinignungsmittel, Waschmittel)

      "Aber wo kommt unser Geld denn jetzt eigentlich her? Nun, die Antwort mag Sie verblüffen: AUS DEM NICHTS!
      Sie beruht auf der Kreditvergabe der Privatbanken und ist somit an keinen materiellen Gegenwert mehr gebunden. Gigantische Geldsummen können heute mit ein paar Mausklicks transferiert werden. Nichts ist so mobil wie Kapital. Das ist der Grund, weshalb spekulative Devisentransaktionen enorm zugenommen haben."
      "Die US-Notenbank lässt ihre Druckerpressen schon seit Jahren auf Hochtouren laufen. Die Geldmenge wächst weit stärker als die Wirtschaft.
      Allein in der 3. Kalenderwoche 2006 stieg die Geldmenge M3 um mehr als 25 Milliarden Dollar. Ja, in dieser einen Woche erblickten 2.500 Millionen neue, bis dahin nicht existierende Dollars das Licht der Welt.
      Und das passiert nicht nur ab und zu mal, sondern laufend. Es hat auch schon Wochen gegeben, wo dieser Wert bei 50 Millionen lag. Das hat natürlich fatale Folgen:
      Die Geldmenge ist heute DOPPELT so hoch wie noch 1995! Ist Ihnen klar, was das bedeutet?
      Die Inflation wird in bis heute nicht geahnte Dimensionen ansteigen. Und zum Auslöser der gigantischsten Schulden-Epidemie werden, die es je gegeben hat. Deshalb hat die US-Zentralbank wohl auch am 23.03.06 beschlossen, diese Geldmenge nicht mehr zu veröffentlichen." (Dr.Weiss)
      Bilder
      • 60056.jpg

        70,47 kB, 600×337, 243 mal angesehen
      Wall $treet

      rookie - der Anfänger, der Neuling, der Rekrut
      rookie mistake - der Anfängerfehler

      C-note - The $100 bill has many nicknames including: C-note, from the Roman numeral C for 100, although this usage is far less common today than it was in the early 20th century
      Weiterer nicknames für den 100$ Schein:
      Texas Penny, originating from Texan ego .
      Franklin, Benjamin, Ben, Benjy or Benny because of Benjamin Franklin's portrait.
      Hunsky, Hundy, Hundo, Hunj or Hundi, all variations on "hundred".
      Bilder
      • PDVD_9009.jpg

        61,39 kB, 600×332, 286 mal angesehen
      Wall $treet

      tap out = (eine Menge) Geld verlieren
      Boy, did I tap out on those oil shares! = Junge bin ich bei diesen Ölaktien baden gegangen!
      tap = der Abflußhahn, der Zapfhahn, der Wasserhahn.

      hit man - A man hired by a crime syndicate as a professional killer.
      - a professional killer who uses a gun (nicht zu verwechseln mit hintman)
      Bilder
      • PDVD_005.jpg

        58,52 kB, 592×336, 289 mal angesehen