Indizes gucken

      Das Bild trübt sich enorm ein. Es gibt in Europa einen Kandidaten von dem man es nicht erwarten würde (abgesehen vom Pleitesüden). Aber NL ist auf dem besten Weg "japanisch" zu werden.
      Für mich ist die Sache bereits entschieden. Der typische Verlauf für Europa und Nordamerika in den kommenden Dekaden.

      Mit Schäuble kommt jetzt auch der erste Politiker von Bedeutung aus der Deckung. Bezogen auf den Westen sollte er allerdings nicht von 7 Jahren, sondern von 7 Dekaden reden. Wäre für mich rationaler.
      Bilder
      • ES50_Dutch25_w500_29Aug11.PNG

        65,67 kB, 1.144×347, 355 mal angesehen
      Würde und Sein - sind allen gemein
      Das Bild bei den Amis hat sich natürlich eingetrübt. Zu meiner Überraschung hat jetzt der Russel2000 (KMU Index) als erster ein klar negatives Signal gesetzt. Nachdem dieser bisher eigentlich am besten ausgesehen hat (weshalb ich ihn auch noch nicht gebracht habe).
      Meine (Absturz-) Kandidaten aus dem Jan (DJ) und Feb (Nasdaq) wurschteln sich bisher noch so durch. Allerdings beginnt jetzt der Bollinger überall einzudrehen.
      Würde und Sein - sind allen gemein

      trash schrieb:

      Retep, bist du sicher, dass es sich um den Dow Jones Index handelt? US30 klingt so nach CFD.

      So ist es. Es handelt sich um ein CFD Chart. Da hier die Daten 24h einfliessen (andere OHLC Werte als Parkettzeiten), sehen die Kerzen auch anders aus. Nichtdestotrotz ist die entsprechende Aussage auf diesen Typ richtig. Habe mir auch mal das Jahr 1995 angeschaut. Die Abweichungen sind auch vorhanden (gabs CFD damals überhaupt schon?), aber nicht so gravierend wie die aktuellen Werte.

      Stelle einmal das Jahr 1995 ein: Parkett, CFD, Heikin Ashi


      Zur Anzeige längerer Rallys scheint mit sowieso HA die beste Darstellungsform. So gesehen gab es im DJ (Parkett) genau 3 Phasen mit mehr als 20 HA Kerzen hintereinander.

      Eine davon starte zum Jahesende 1994 (welche du in deinem Chart herausgepickt hast).

      Zudem habe einmal im Quartal das Parkett in Normalansicht und HA angeschaut. Das siehrt dann ziemlich eindrücklich so aus:


      Letzlich gebe ich PT völlig Recht. Bis zur 50% Fibomarke war das ganze eine normale Reaktion auf den vorherigen Verlust. Was wir jetzt sehen sind die Auswüchse des institutionaliserten US-Ponzi Systems.

      Wenn man diese Indizes anschaut sollte man sich immer vor Augen halten das mitte der 80er Jahre die institutionellen Anleger auf dem Aktienmarkt vermehrt auftraten (Pensionskassen, Hedge Funds, Versicherungen, etc.). Zuvor war das ganze doch mehrheitlich ein Bankenspiel.
      Würde und Sein - sind allen gemein
      Retep, bist du sicher, dass es sich um den Dow Jones Index handelt? US30 klingt so nach CFD. Wenn ich den DJ Index ankucke, sieht der anders aus im Wochenchart. Vergleich unten, Kerzen sehen anders aus. Ich kann auch nur zwölf neue WHochs zählen.
      1998 hatten er 14 neue WHochs hintereinander. Auch kann ich keinen wirklch nennenswerten Unterschied zu z.B. 2003/4 erkennen. Und was heißt normal und erst recht, was heißt normal an der Börse? Für mich eine normale schmerzerzeugende Rallye, genauso wie es schmerzerzeugende Baissen gibt.
      Bilder
      • wh.png

        9,58 kB, 189×476, 348 mal angesehen
      • dj2004.png

        10,9 kB, 905×637, 345 mal angesehen
      • dj2011.png

        6,41 kB, 546×651, 325 mal angesehen
      USA vor dem grössten Wirtschaftsaufschwung aller Zeiten?
      Der DJ setzt absolute Rekorde.
      14 Wochenhighs hintereinander, davor eine Woche Korektur, davor 11 Wochenhighs.....
      So etwas hat es überhaut noch nie gegeben (zumindest seit 1981). Weder mehr als 11 Wochen blau noch 2 mal hintereinander eine solche Fahne.
      Würde und Sein - sind allen gemein
      @ DickT
      Du hast Recht! Ich habe mich allerdings nie auf die DE Indizes bezogen (sondern US und UK). Hier mal DE und AT. Sieht doch noch recht schön aus....


      Allerdings werde ich den Verdacht nicht los das im DJ die ganze Sache einfach nur über die Models getrieben wird. Bei 12500 - 12600 kommt 78.6% Korrektur der Finanzkrise. Da wirds für die Algos interessant.
      Würde und Sein - sind allen gemein
      cran's Verweis auf Wellenreiter ist tatsächlich interessant.
      Die Zahl der neuen 52-Wochen-Tiefs an der NYSE ist gestern auf 153 anstiegen. Eigentlich unmöglich, denn die Aktienmärkte steigen weiter an. Noch vor vier Tagen wurden lediglich acht neue 52-Wochen-Tiefs notiert.


      Zu sehen das sich die rote und blaue Linie jeweils sehr nahe am unteren Bollinger bewegt. Sollte es im Kurs nicht zu einem heftigen upmove kommen, dürften die 2 Linien die Bollingerblase verlassen und damit einen Fall des Kurses anzeigen. Zielgrüsse wäre dann unterer Bollinger und der tiefste Wert des unteren Bollingers bis zur vertikalen Linie (DJ also 10750 / 9750).
      Würde und Sein - sind allen gemein