Angepinnt Eure Erfahrung mit Brokern ist gefragt!

      Neu

      Das neue Buch von Dalio ist auch extremst zu empfehlen:
      Ich stecke zwar noch relativ am Anfang, aber die klare Art und Weise zu (be-)schreiben ist absolut herausragend.

      Die Taschenbuch / pdf Version ist der Kindle-Version vorzuziehen, da viele farbige Charts vorkommen und auf den Seiten Anmerkungen stehen.

      Als PDF Version wird das Buch von Dalio auf seiner Webseite verschenkt:
      principles.com/big-debt-crises/

      Auschnitt:
      https://www.bilder-upload.eu/bild-08acb7-1539428411.png.html

      https://www.amazon.com/Big-Debt-Crises-Ray-Dalio/dp/1732689806/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1539427854&sr=8-1&keywords=dalio#reader_B07GLBHM48



      Ganz abgesehen davon, dass du zusätzlich noch in einen seit 10 Jahren laufenden Bullenmarkt einsteigst.
      Du verlierst auch nichts, wenn du dein Geld noch ein wenig auf dem eigenen Konto lässt und dich ein wenig informierst.

      Schau bei Amazon mal nach
      "Der Finanzwesir - Was Sie über Vermögensaufbau wirklich wissen müssen."
      Das ist einfach zu verstehen und danach brauchst du keine Gebühren für nen Roboadviser bezahlen.

      Betsy schrieb:


      Habe aber mal mit denen telefoniert und die Leute dort waren sehr nett, so dass ich ein gutes Gefühl dabei habe. Ich werde allerdings es allerdings erst einmal mit einem kleineren Betrag ausprobieren und dann mal sehen wie es läuft.

      Die Leute, die Dein Geld wollen, sind immer sehr nett - das legt sich in der Regel schnell, wenn Du Dein Geld wieder abziehen möchtest - und, warum fragst Du, wenn Du dann doch machst, was Du willst?
      ?(
      Never argue with an idiot. They drag you down to their level and then beat you with experience.
      Kom*mu*ni*ka*ti*on Substantiv[die] u.a.: die Verständigung zwischen Menschen mithilfe von Sprache oder Zeichen
      Blind verlassen möchte ich mich sowieso auf niemanden verlassen. Denn sonst ist man ja oft verlassen.

      Habe aber mal mit denen telefoniert und die Leute dort waren sehr nett, so dass ich ein gutes Gefühl dabei habe. Ich werde allerdings es allerdings erst einmal mit einem kleineren Betrag ausprobieren und dann mal sehen wie es läuft.

      @Chaosfreak: Ich danke Dir auf jeden Fall für Deine Meinung und Deinen Denkanstoss zu diesem Thema. Längerfristig will ich mich natürlich selbst mit dem ganzen Thema befassen. Leider habe ich aber keine Ahnung, wie lange es dauert, bis ich so einen Durchblick habe, um mich selbst ran zu trauen.
      ​Denn leider muss ich mich in diesem Bereich auf Experten verlassen, da ich selbst kaum Vorkenntnisse habe und es echt schwierig ist, sich selbst in dem Bereich Kapitalanlagen ausreichend zu informieren.


      Da muss ich widersprechen. Noch nie war es leichter sich über das Thema Geldanlage bzw. Börse zu informieren. Es gibt endlos viele gute Quellen im Netz, man muss es nur tun. Auf die "Experten" würde ich mich gerade nicht blind verlassen. Es geht schließlich um das eigene Geld.

      Damit möchte ich zu deiner eigentlichen Frage über das Thema Roboadvisor kommen.
      Kurze Antwort: Braucht kein Mensch.
      Lange Antwort: In aller Regel wird durch den Advisor ein Portfolio aus verschiedenen ETFs gebildet und dafür eine Gebühr verlangt, die roundabout bei 1% liegt. Rechnet man noch die Fee der ETFs (ca 0,3% - 0,6%) dazu, bewegt man sich schon im Bereich von klassischen aktiven Fonds (welche ich keinesfalls befürworte). Die Frage ist wozu man so etwas braucht. Es ist doch in aller Regel der Komfort den die Leute darin suchen. Advisor anschmeißen, Risikoprofil festlegen, Ok klicken und 30 Jahre nichts mehr tun. So wird es allerdings für die Masse nicht funktionieren, weil sie sich nicht mit den Finanzmärkten beschäftigt. Kommt der erste Drawdown (den auch ein Advisor nicht komplett glattbügeln kann) wird das Handtuch geworfen. Nun der Bogen zur kurzen Antwort: Wer sich nicht mit seinen Finanzen und den Finanzmärkten und dessen Funktionsweise auseinandersetzen kann oder will, sollte die Finger davon lassen, denn es wird schiefgehen (auch mit Roboadvisor). Wer den Willen dazu hat sich damit zu beschäftigen, wird über kurz oder lang zu völlig anderen Ansätzen kommen, weil er sich eben mit der Materie vertraut gemacht hat. Aus diesem Grund kann ich mir keinen sinnvollen Einsatz von Roboadvisor vorstellen. Mit nur etwas Erfahrung weiß man, dass man sich so ein Portfolio mit 2-3 ETFs selbst zusammenstellen kann. Im Grunde bräuchte man im aktuellen Zinsumfeld eigentlich nur einen ETF und ein Tagesgeldkonto und alles ist geritzt. Mit noch etwas mehr Erfahrung wird man sowieso in den Bereich von Einzelaktien gehen.
      Hat jemand Erfahrung mit RoboAdvisor? Bin heute auf die Homepage gestossen und hört sich gut an. Denn leider muss ich mich in diesem Bereich auf Experten verlassen, da ich selbst kaum Vorkenntnisse habe und es echt schwierig ist, sich selbst in dem Bereich Kapitalanlagen ausreichend zu informieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Betsy“ ()

      Ich habe dein Posting verschieben müssen, weil ich hier zur Abgabe von Bewertungen motivieren möchte, und das Posting diesbezüglich wenig beizutragen hatte. Ich antworte dir dann im entsprechenden Thread, nur soviel als Zusammenfassung:

      PT wollte möglichst viele detaillierte Kriterien zur Bewertung ermöglichen, und nicht nur eine Zusammenfassung der wichtigsten Gebiete zu 3 Kategorien. Ehrlich gesagt wäre mir das auch lieber, aber dieses System hatten wir schon und wurde nicht gut angenommen. Und wenn ein Trader tatsächlich sorgfältig sämtliche Erfahrungen wiedergeben möchte: Dann kann er dies schließlich in Textform tun, diese schriftlichen Eindrücke sind mir jedenfalls jetzt schon wichtiger als die Bewertung im Notensystem.

      Die kompakte Bewertungsstruktur hat also den Vorteil, dass Sie nicht abschreckt, wer nichts schreiben möchte kann trotzdem in 2min einen groben Eindruck hinterlassen. Und wer sich richtig auslassen möchte, wird ja trotzdem daran nicht gehindert, im Gegenteil. Wir weisen die Broker sogar auf Kritiken hin weil wir großes Interesse haben wie sie darauf reagieren.

      Werner arbeitet auch schon daran den Upload von Screenshots zu ermöglichen. Damit harte Fakten gleich mitgliefert werden können.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!
      Danke für das Feedback. Bei den Bewertungen sind ALLE Broker zu lesen, zu denen ein Feedback abgegeben wurde. Auch Interactive Brokers unter anderem, also nix mit OTC-MM.

      ad Asset-Auswahl: wir fügen nach und nach noch ein was uns sinnvoll erscheint. Allerdings sind zig Spalten "nur" wegen der Assetklasse wohl nicht zielführend. 90% der Pro/Contra betreffen ohnehin das Gesamtangebot. Wichtiger ist der rasche Überblick.

      ad Zusammenfassung: auch hier sind wir wieder nach KISS vorgegangen. Im alten Bewertungssystem hatten wir das aufgespalten in 9 Unterpunkte, und das kam einfach nicht gut an.

      Welche Eingriffe in die Anonymität? Ich weiß du bist hier sehr geprägt durch die Vergangenheit, aber sorry: ein geschwärzter Kontoauszug wo man nur den Namen, den Broker und X Trades z.B. im Dax-Index erkennen kann? Ohne Stückzahl, Kontonummer etc., und das freiwillig? Da geht doch die Sinnhaftigkeit vor, die Bewertungen als echt bestätigen zu können. Und die für uns ganz einfachen Bestätigungen als echter Trader bei Bewertungen durch die Mitglieder: die haben sehr wohl Vorteile durch BrokerDeal, und haben der Identifikation zugestimmt damit Sie in den Genuss dieser kommen können.

      Diese Plattform sollte doch eigentlich ganz nach deinem Geschmack sein, da kannst du dich austoben zu den Schwächen und Stärken deiner Broker. Und das findet definitiv Gehör, denn wir weisen die Broker auf Kritikpunkte hin und geben ihnen die Möglichkeit darauf zu antworten via Kommentar.

      Weitere Anregungen nehmen wir immer gerne entgegen, danke für dein Posting und deine Gedanken dazu.
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!

      Eure Erfahrung mit Brokern ist gefragt!

      Wir haben unsere Brokerbewertungen komplett überarbeitet, wir setzen uns zum Ziel damit zur objektivsten Anlaufstelle zu werden im deutschsprachigen Raum was die Beurteilung der vielen verschiedenen Anbieter angeht. Über 200 Bewertungen wurden bereits abgegeben, jetzt ist aber speziell eure Stimme gefragt! Denn bei Konten bei unseren Partnerbrokern sehen wir schließlich, wenn die Bewertung durch einen echten Trader erfolgte. Und diese eure Urteile werden von nun an übergewichtet anhand eines "Echtheitszertifikats". Alternativ könnt ihr uns auch einen geschwärzten Kontoauszug mailen, es muss nur der Name erkennbar sein und dass mehrere Orders ausgeführt wurden. Unter allen als echt bestätigten Bewertungen werden künftig monatlich 2x25 Euro verlost.

      Einige haben ihren Anbieter bereits bewertet in der Vergangenheit. Künftig sind auch Kommentare möglich mittels denen man jederzeit aktuellere Entwicklungen nachtragen kann und das Urteil damit noch einmal aufwertet. Oder anderen Bewertungen widersprechen bzw. sie unterstreichen kann.

      Seid anderen Tradern eine Hilfe und schreibt öffentlich, was euch bei all euren bisherigen Brokern zufrieden gestellt hat, und wo ihr Schwächen entdeckt habt! Vom Service über die Qualität der Orderausführungen bis hin zur Software & Charting, eben alles was für echte Trader bedeutend ist!

      Jetzt ansehen und Brokerbewertung hinterlassen!

      Hier könnt Ihr auch einen ausführlichen Artikel dazu finden: godmode-trader.de/nachricht/Wa…-taugt,a2934303,b605.html

      Viel Erfolg beim Trading
      Michael Hinterleitner
      www.brokerdeal.de
      Der Autor ist in den besprochenen Werten zumeist selbst investiert. Traden auf eigene Gefahr, Signale sind aktuell großteils experimentell zwecks Challenge "In 30 Tagen zur Trading Strategie".
      Plane deinen Trade, trade deinen Plan!
      If it´s not a HELL YES, it´s a NO!