FDAX-TRADING-STRATEGIE

      Neu

      Viele „Finfluencer“ werben in ihren Coachings oder Kursen damit, wie man ein kleines Konto schnell vergrößern kann.

      Diese Versprechen sind oft unrealistisch und bergen erhebliche Risiken. Hier sind die Hauptgründe, warum dies problematisch ist und warum es essentiell ist, mit ausreichendem Kapital zu handeln:

      1. Begrenzte Flexibilität bei Positionsgrößen:
      o Mit einem kleinen Konto sind die Möglichkeiten begrenzt, unterschiedliche Positionsgrößen zu handeln. Oft können nur kleine Positionen eingegangen werden, was die potenziellen Gewinne einschränkt.
      o Ohne die Möglichkeit, die Positionsgröße anzupassen, kann man auch nicht effektiv Risiken managen, was entscheidend für langfristigen Erfolg im Trading ist.

      2. Drawdowns und Risiko:
      o Drawdowns, also Verluste in einer Trading-Serie, sind unvermeidlich. Bei einem kleinen Konto führen schon kleine Verluste zu einem erheblichen Teil des Kapitals, was den Spielraum für Erholung und weitere Trades einschränkt.
      o Hohe Drawdowns erhöhen die Gefahr, dass das Konto komplett aufgebraucht wird.

      3. Margin Call:
      o Ohne ausreichendes Kapital ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ein Margin Call ausgelöst wird, wenn Verluste eintreten. Das bedeutet, dass der Broker zusätzliche Mittel fordert oder Positionen zwangsweise schließt, um Verluste zu begrenzen.
      o Ein Margin Call kann zu erheblichen finanziellen Verlusten führen und das Konto schnell leeren.

      4. Psychologischer Druck:
      o Das Trading mit einem kleinen Konto kann enormen psychologischen Druck erzeugen, da jeder Trade potenziell signifikante Auswirkungen auf das gesamte Konto hat.
      o Dieser Druck kann zu impulsiven und schlecht überlegten Entscheidungen führen, was die Wahrscheinlichkeit von Fehlern erhöht.
      Warum ausreichendes Kapital wichtig ist:

      1. Risikomanagement:
      o Mit mehr Kapital kann man eine diversifiziertere und besser abgesicherte Trading-Strategie verfolgen. Man kann kleinere Positionsgrößen relativ zum Konto wählen und so das Risiko besser kontrollieren.
      o Eine solide Kapitalbasis ermöglicht es, Drawdowns besser zu überstehen und nicht von kurzfristigen Verlusten aus der Bahn geworfen zu werden.

      2. Flexibilität:
      o Größeres Kapital erlaubt es, unterschiedliche Marktchancen zu nutzen und nicht gezwungen zu sein, sich auf eine oder wenige Positionen zu konzentrieren.
      o Es bietet auch die Möglichkeit, unterschiedliche Hebelwirkungen und Risikostrategien anzuwenden, ohne das Konto übermäßig zu belasten.

      3. Skalierbarkeit:
      o Mit mehr Kapital können erfolgreiche Strategien auf größere Positionsgrößen skaliert werden, was potenziell höhere Gewinne ermöglicht, ohne dass das Risiko unverhältnismäßig ansteigt.

      o Es ist einfacher, eine langfristig profitable Strategie zu verfolgen, wenn das Konto nicht durch kleine Verluste in Gefahr gerät.
      Voraussetzungen für erfolgreiches „Kleines Konto hochtraden“:
      Ein kleines Konto erfolgreich hochzutraden ist nur mit einem vollständig geschriebenen Regelwerk möglich, das langfristig eine hohe Erfolgserwartung aufweist. Diese Erwartung muss durch jahrelange Statistiken unterstützt werden, die auch Schwankungen im DAX berücksichtigen, der gehandelt wird. Es ist entscheidend, dass dieses Regelwerk in unterschiedlichen Marktbedingungen, einschließlich Zeiten niedriger oder sehr hoher Volatilität (gemessen am VDAX-NEW), getestet und bewährt ist.

      Fazit:
      Obwohl die Idee, ein kleines Konto schnell hochzutreiben, verlockend sein kann, birgt sie erhebliche Risiken. In den meisten Fällen ist es besser, mit ausreichend Kapital zu handeln, um flexibel zu bleiben und ein solides Risikomanagement zu gewährleisten. Für Anfänger ist es oft ratsam, klein anzufangen und allmählich Erfahrung zu sammeln, bevor sie größere Beträge investieren.
      Warnung: Viele „Finfluencer“, die solche schnellen Erfolge bewerben, könnten unrealistische Erwartungen wecken und sind möglicherweise primär daran interessiert, ihre eigenen Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Es ist wichtig, skeptisch zu sein und sich gründlich zu informieren, bevor man solchen Versprechen Glauben schenkt.

      Neu

      13. Handelstechnik/Orderausführungen

      Die Linien der Aktionszonen dienen zur Orientierung. Viele Kurse durchschneiden mit Momentum die Linien. Andererseits kommt es zu einer punktgenauen Berührung der Zonen mit sofortigem Rücksetzer zum Mean. Außerdem gibt es „near misses“ von 1-3 Punkten.

      Damit ein Einstieg nicht zu früh erfolgt bzw. nicht ausgeführt wird können, insbesondere für Neueinsteiger, die Orderausführungen wie folgt erfolgen.

      Nach dem Eröffnungskurs um 8:00h werden die Zonen eingezeichnet und 5 Punkte vor den Zonen ein Alarm gesetzt.Ebenso halten wir Stopp Sell oder Stopp Buy Orders bereit, und zwar 5 Punkte über dem Alarm für Long und unter dem Alarm für Short.

      Ertönt der Alarm wird die Order abgesetzt. Die Ausführung erfolgt, wenn der Kurs dieses Ziel erreicht. Wird der Kurs durchgehandelt dann wird die Order nicht oder später ausgeführt.

      Der eingefügte 1M Chart ist ein treffliches Beispiel von heute Morgen.
      Bilder
      • 14 1M Chart.jpg

        115,04 kB, 1.246×735, 715 mal angesehen

      Neu

      „Sofern ab 9:00h eine WRB die erste Zone, Long oder Short, durchhandelt, dann werden die Zonen angepasst. Die zweiten Zonen, Long oder Short, werden zu ersten Zonen.“Damit wird das Risiko Management und somit das Ergebnis verbessert.

      Zweite Zone wurde von unten ausgelöst zweimal 30 Punkte Gewinn.

      Später werde ich alles auch im 1M Chart darstellen.
      Bilder
      • 14.6.24 2.jpg

        198,34 kB, 1.362×773, 87 mal angesehen

      Neu

      Für dieses Forum zeige ich ausschließlich den Handel CFD Kassa

      Mit einem Mausklick kann ich auch sofort auf Futures umschalten und handeln.

      Sichtbar Chart mit Futures 5 oder 25€ pro Tick Kontrakt 24 Juni daher gleicht sich Kurs zum DAX an.

      Spread allerdings weiter.
      Bilder
      • Kassa Futures.jpg

        73,41 kB, 736×627, 1.172 mal angesehen