Aussie - AUD/USD

      Short-Trade 4H

      Hier der 4h-Chart mit ABCD und einem Bearich Engulfing Pattern.Ein Trader muß die Geduld aufbringen,den Moment abzuwarten.
      Bilder
      • 2013-11-22_042907.jpg

        100,03 kB, 932×629, 359 mal angesehen
      • 2013-11-22_042722.jpg

        101,66 kB, 923×631, 366 mal angesehen
      • 2013-11-22_055253.jpg

        105,98 kB, 926×630, 381 mal angesehen
      MOSCOW (Dow Jones)--Russia may start buying the Australian dollar for its international reserves after the middle of next year, Deputy Central Bank Chairman Alexei Ulyukayev said Wednesday, local news agencies reported.
      "Several months, at least half a year is definitely needed," Ulyukayev said.
      Russia has the world's third largest gold and foreign currency reserves, totaling around $490 billion. Last month, the central bank said it would add the Canadian dollar to its reserves.

      December 01, 2010 06:11 ET (11:11 GMT)
      Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.
      Würde und Sein - sind allen gemein

      hapack schrieb:

      Klar, du scheinst einen größeren Anlagehorizont in Betracht zu ziehen. :)
      Ich frage mich nur, wie groß deine Position wohl sein mag, wenn du einen Impuls bis vielleicht 1,6000 ausitzen willst, und nach einem Jahr mit 3 ? Profit aussteigst, dafür aber lange Zeit mit eienm Vielfachen davon unter Wasser warst.

      Wie ich schon schrieb, hier geht es um den Tageschart und in dem bin ich abwärts gerichtet, das da ein höheres Volumen in betrtacht gezogen werden muss, ist klar. Meine Positionsgrösse ist ganz winzig und tut mir nicht weh mit dem Jahr, das du da prognostizierst, währe ich mal vorsichtig.,immer hin gehts hier gerade mal um nen Monat und der ist gerade im Tageschart mehr
      als akzeptabel.Und Aussitzten? Hallo :D Wer sitz hier was aus :D Wenn ich da unten bin, wo ich ein gestiegen bin habe ich das nicht aus gesessen, sondern, da war bis her meine Nase schon immer vergoldet :D

      hapack schrieb:

      Das hat doch mit Trading nichts mehr zu tun!

      Ob das was mit Trading zu tun hat,was soll ich dir da drauf antworten, für mich schon, sonst würd ich es nicht machen.
      Ich sitze nicht erst seid gestern hier und dieser Stiehl ist eben dabei raus gekommen. :)

      hapack schrieb:

      Solange das Ding nach oben läuft, läuft man bis zum TP mit, kommt ein sinnvoller Rücksetzer, steigt man wieder ein.

      Wer sagt denn, das ich das in den unteren Zeitebenen nicht mache?
      Ich werde mich doch wohl nicht den ganzen Tag an den Rechner setzen und zu schauen , wie der Markt gegen mich läuft, das hat dann wirklich nichts mit Trading zu tun.

      hapack schrieb:

      Der Rücksetzer muß aber nicht kommen, nur weil du ihn erwartest (Recht haben wollen war nie gut).

      Hier geht es nicht um einen Rücksetzter, sondern um Trendtrading, wenn der gebrochen ist drehe ich,ganz klar.


      hapack schrieb:

      Außerdem, was für eine Chartechnik verlangt im Aussi einen Rücksetzer auf 0,75 oder 0,72 im Wochenchart, und wie bitteschön soll ich das für mein Trading nutzen können? ;)

      Das ist aus meiner Trendinterprätation entstanden und, wenn du mich fragst, wie ich das für mein Trading nutze,werde ich dir das so beantworten, so bald der Trend gedreht hat steige ich da ein und da unten wieder aus. :)
      mfg dobi
      Es gibt Berge, über die man hinüber muß ,sonst geht der Weg nicht weiter

      Dobi schrieb:

      Ich bin mit meinen Shorts nur sehr klein investiert und kann mich über jeden, der den Euro noch höher pusht eigendlich freuen.
      Klar, du scheinst einen größeren Anlagehorizont in Betracht zu ziehen. :)
      Ich frage mich nur, wie groß deine Position wohl sein mag, wenn du einen Impuls bis vielleicht 1,6000 ausitzen willst, und nach einem Jahr mit 3 € Profit aussteigst, dafür aber lange Zeit mit eienm Vielfachen davon unter Wasser warst.
      Das hat doch mit Trading nichts mehr zu tun!
      Solange das Ding nach oben läuft, läuft man bis zum TP mit, kommt ein sinnvoller Rücksetzer, steigt man wieder ein.
      Der Rücksetzer muß aber nicht kommen, nur weil du ihn erwartest (Recht haben wollen war nie gut).
      Außerdem, was für eine Chartechnik verlangt im Aussi einen Rücksetzer auf 0,75 oder 0,72 im Wochenchart, und wie bitteschön soll ich das für mein Trading nutzen können? ;)
      Bin dann mal weg.

      Dobi schrieb:

      Nach dem Wochenchart, müsste der Trend wenigstens auf 0,75 zurück laufen (wenigstens), eigendlich bis zur 072 um aus der Bewegung auch eine Korektur zu machen.
      Das ist halt Charttechnische Interpretationssache. Nach "meiner" Charttechnik, um den Trend zu bestimmen reicht im Wochenchart ein Retrace auf 95.70. Ich benutze die Extension Technik, dh. wenn ein Hoch oder Tief gebrochen ohne Korrektur , dh. der Kurs läuft über die 1.61 Extension dann zeichne ich von Hoch zu Hoch bzw. Tief zu TIef. Der AUS/USD befindet sich meiner Interpretation nach in einem Extension Long, da das 1.61er Level überschritten wurde. Ich zeichne also vom letzten Hoch zum aktuellen Hoch um des Retrace Level zu bestimmen.





      Ein Fehler wäre es meiner Meinung nach, das Fib von 0.60 zu 0.94 zu ziehen, da der Markt im Prinzip entschieden hat die größere Extension zu benutzen. Hier haben wir jetzt das 1.23 Extension Level erreicht. Sollte der Kurs von hier fallen und das 61er Retracement der erst genannten Extension ebenfalls nicht halten dient das 50er und 61er Retracement der großen Extension als Korrekturlevel. Ein Fall unter 0.88 wäre dann für mich ein Trendwechsel.

      Cosmo
      Das mag alles sein und auch seine Berechtigung haben, was du da schreibst.
      Ich gehe einfach nur von der charttechnischen Situation aus, als Trendtrader.
      Und wenn ich schreibe, ohne Fundament, da meine ich, das der Trend gebrochen wurde und einfach die selbe Bewegung wieder hoch gemacht wurde im Wochenchart. sollte er nach dieser Woche da drüber schließen, wurde die Währung aus dem Trend gehandelt.
      Ein Trend aber besteht immer aus Bewegung und Korektur, das wird sich niemals ändern, sonst gibt es keine Trends mehr.
      Nach dem Wochenchart, müsste der Trend wenigstens auf 0,75 zurück laufen (wenigstens), eigendlich bis zur 072 um aus der Bewegung auch eine Korektur zu machen.
      Die selbe Situation ist im Moment auch im Euro, nur das der noch sehr weit von einem gebrochenem Trendhandel entfernt ist, der könnte theoretisch über die 1,50 laufen und wäre somit immer noch im Abwärtstrend.
      Ich bin mit meinen Shorts nur sehr klein investiert und kann mich über jeden, der den Euro noch höher pusht eigendlich freuen.
      Ich bin nur gespannt darauf, wenn das Ding ab säuft, wer dann wieder wie darüber viel zu erzählen weiss, oder den Spekulanten
      wieder das Ding zu schieben.
      Wenn man aber sieht, was aus einer Währung gemacht bzw. wo sie hin getrieben werden kann, wenns der Ammi doch nur will, soll mir noch mal jemand sagen,der Euro soll mal Leitwährung werden. Kostolani, behällt immer wieder Recht mit seinen Äusserungen,
      wenn er da schreibt: Vergeßt mir nur Amerika nicht.
      mfg dobi
      Es gibt Berge, über die man hinüber muß ,sonst geht der Weg nicht weiter
      Wieso ohne Fundament? Australien lebt vom Export ihrer Rohstoffe und solange sie Absatznehmer für die Rohstoffe haben wird es um die australische Wirtschaft gut bestellt sein. Erst wenn Chinas Bauwut nachlässt, wird es auch mit den Preisen für Kupfer bergab gehen und mit dem australischen Dollar. Der Peis von Kupfer und AUD/USD korreliert dabei fast 1:1.

      http://futuresource.quote.com/quotes/chart.action?symbol=HG+1!&compareTo=&topsyms=HG&month=1!&year=2010&chartAggregation=M&chartStyle=AREA&chartSize=575x300&chartDensity=LOW&userStudies=&x=31&y=13&chartMinutes=

      Auch wenn ich kaum Wachstum für die Australische Wirtschaft sehe, ist sie zumindestens stabil, da schätze ich die Risiken für die USA und die der Eurozone für höher ein. Der kanadische Dollar ist fast im gleichem Maß von den Rohstoffpreisen anhängig, aber dort haben wir einen Leitzins von 1% vs. 4.50% in Australien. Von den stabilen Währungen ist der Aussie die einzige Alternative als Carry Trade im Moment.
      Ich sehe auch für diese Währung für die Zukunft nichts gutes.
      Es ist einfach nie gut eine Währung aus ihren Trends zu Pushen. Es ist einfach so , wer hoch steigt wird tief fallen, wenn es ohne
      Fundament passiert. Da beginnt schon die eigendliche Geldentwertung
      mfg dobi
      Es gibt Berge, über die man hinüber muß ,sonst geht der Weg nicht weiter
      Danke. Stop war bei 67, hinter der 15min 20 EMA. (orange Linie) Bin market am swing low bei 84.20 50% raus und die anderen 50% per limit bei 83.80. Ich halte nichts davon Stops hinter Swinglows/highs zu legen, einfach schon aus dem Grund, weil dort viele Marktteilnehmer ihre Stops plaziert haben und man somit Ziel von Stophuntern wird. Ich trenne mich früher von der Posi oder plaziert den Stop weit genug weg von solchen Levels, dann halt mit kleinerer Posi.
      Der AUD on the move - Die ersten sehen wieder Zinserhöhungen

      SYDNEY (Dow Jones)--The Australian dollar rushed to a 10-month high Tuesday and short-end bond futures fell to a 10-month low after Reserve Bank of Australia Governor Glenn Stevens was upbeat on the economic outlook in a speech, fueling expectations that the central bank's next move in interest rates will likely be up.
      July 28, 2009 02:40 ET (06:40 GMT)
      Würde und Sein - sind allen gemein